4 Gründe warum du Kohlenhydrate essen solltest


Die Diskussionen ob Kohlenhydrate für Sportler essenziell sind oder nicht, werden nicht leiser. Doch es gibt gute Argumente dafür, dass Kraftsportler eine moderate bis hohe Menge an Kohlenhydraten essen sollten, um Ihre Leistung zu maximieren. Diese gelten für jeden Bodybuilder, jeden CrossFitter oder auch Strongman. Solltest du dich also das nächste mal in einem Wortgefecht mit einem Low-Carb Anhänger wiederfinden, verwende diese 5 Argumente um das Battle zu entscheiden!


1) Schilddrüsenfunktion

Die Schilddrüse spielt eine sehr wichtige Rolle in Sachen Energiebereitstellung, Wachstum, Körpertemperatur, Herz-Rhythmus und noch viele weiteren Körperfunktionen. Mehrere Studien (einige aus den 70er Jahren) zeigten bereits, dass eine Low-Carb Ernährung, die Schilddrüsenfunktion negativ beeinträchtigen kann.

Da die Schilddrüse im Einklang mit unserem zentralen Nervensystem (ZNS) arbeitet, ist es im Interesse eines jeden Kraftsportlers, eine adäquate Menge an Kohlenhydraten zu sich zu nehmen, denn unser ZNS bestimmt unsere sportliche Leistung und ohne eine starke und funktionierende Schilddrüse sind wir zu einer schwachen Performance verdammt. Besonders Frauen sind sehr anfällig dafür, an einer Schilddrüsenfehlfunktion oder Euthyroid-Sick-Syndrome (ESS) zu leiden.

2) Hydration und Muskelfülle

Durch die Aufnahme von Kohlenhydraten in der Ernährung, wird man einen besseren Pump bekommen.

Durch die Aufnahme von Kohlenhydraten in der Ernährung, wird man einen besseren Pump bekommen.

Kohlenhydrate sind von Natur aus hydrophil, was bedeutet, dass sie eine starke Wechselwirkung mit Wasser haben. Ein Mangel wirkt sich auf verschiedene Prozesse in unserem Körper aus, die zur Regulierung unseres Wasserhaushaltes dienen.

Zum Beispiel speichern wir für jedes Gramm Glykogen (gespeicherte Glukose) in unseren Muskel- und Leberzellen, in etwa 3 Gramm Wasser.

Wollen wir also total flach aussehen und den Eindruck erzeugen, wir hätten noch nie im Leben eine Hantel bewegt, sollten wir die Carbs streichen und erhöhen, damit wir schön prall aussehen!

3) Insulin Produktion

Wenn wir Kohlenhydrate zu uns nehmen, wird in der Bauchspeicheldrüse Insulin gebildet. Insulin wird oft noch für seine Rolle bei der Energie bzw. Fett Speicherung kritisiert, allerdings ist es auch stark anabol und befördert Nährstoffe (wie Proteine) in unsere Muskeln.

Man könnte auch vereinfacht sagen:
Keine Carbs = wenig Insulin. Wenig Insulin = wenig Muskeln.

Zusätzlich verhindert Insulin die Hemmung von Leucin durch Cortisol. Leucin spielt eine wichtige Rolle für die Proteinbiosynthese, quasi dem Muskelaufbau. Außerdem aktiviert und beeinflusst Insulin andere Dinge, die für den Muskelaufbau notwendig sind, wie z.B. das mTOR Protein, welches praktisch bestimmt, wie viel Muskelmasse wir überhaupt aufbauen können.

4) Verhindern von Gluconeogenese

Die Gluconeogenese ist eine Neusynthese von D-Glucose aus organischen Nicht-Kohlenhydratvorstufen wie Pyruvat, Oxalacetat und Dihydroxyacetonphosphat. Die Erstellung von Glukose kann zwar aus verschiedenen Gründen stattfinden aber wir konzentrieren uns auf die Gluconeogenese, da sie sich auf spezifische Aminosäuren bezieht. Ist unsere Kohlenhydratzufuhr zu gering, zwingen wir unseren Körper, Zucker aus Aminosäuren und anderen Stoffen zu erzeugen, was zu Muskelabbau führen kann und das wiederum dazu, dass unsere Performance sich verschlechtert, besonders wenn man häufig und intensiv trainiert.

Kommentare

Kommentare

1 comment

  1. Narf

    Also ich finde Gannikus echt interessant und die Artikel auch spannend und lesenswert.

    Aber liest auch mal Jemand Korrektur bei Euch?
    Es sind immer so viele Schreibfehler drin oder Wörter fehlen oder sind doppelt….

    Hier in der Einleitung stehen „5“ Argumente, es sind aber nur vier.

    Und bei dem zweiten Tipp „sollten wir die Carbs streichen und erhöhen, damit wir schön prall aussehen!“ Streichen und gleichzeitig erhöhen? Wie soll das denn gehen?

    Danke für die kommende Verbesserung 🙂

    Gesendet am 13. Dezember 2016

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com