Überkonsum an Protein erhöht Körperfettanteil nicht ?!


Eine Kalorie ist eine Kalorie, oder etwa nicht? Jahre lang haben sämtliche Ernährungswissenschaftler darauf geschworen, dass alle zugeführten Kalorien gleich sind. Im Laufer der Zeit jedoch hat eine gewisse Anzahl an Studien diese ewig währende „Wahrheit“ letzten Endes als Mythos enttarnt!

badt-gannikus-banner-top

Eine der aktuellsten Studien konzentrierte sich auf den Einfluss einer proteinreichen Ernährung auf die Gewichtszunahme bei trainierten Menschen. Die Ergebnisse des Experiments wurden über einen Zeitraum von acht Wochen ermittelt, indem der Anstieg des Körpergewichts von zwei Gruppen beobachtet wurde. Eine Gruppe verfolgte eine Ernährung mit hohem, die andere eine Ernährung mit normalem Proteinanteil.

Während beide Gruppen weiterhin den selben Trainingsplan ausführten, erhöhte die eine ihre Proteinzufuhr auf 4,4 Gramm pro Kilo Körpergewicht. Beide Gruppen wurden angewiesen, in allen anderen Bereichen nichts zu verändern. In anderen Worten: Die Zufuhr von Fett und Kohlenhydraten blieb genauso wie vor dem Experiment. Alle Indikatoren der Körperkomposition (Gewicht, Körperfettanteil und fettfreie Muskelmasse) wurden wie auch das Trainingsvolumen und die Nahrungsaufnahme zu Beginn der Studie festgelegt.

ueberkonsum-an-protein-erhoeht-koerperfettanteil-nicht-fleisch

Die Ergebnisse enthüllen, dass Protein- und Kalorienaufnahme in der Gruppe mit hohem Eiweißanteil in der Ernährung vor dem Training signifikant höher war als danach. Zudem konnte diese Gruppe auch insgesamt eine höhere Protein- und Kalorienaufnahme vorweisen als die die andere.

Der durchschnittliche Eiweißkonsum der Gruppe mit hohem Proteinanteil lag bei 307 +-69 Gramm, während die normale Gruppe im Durchschnitt 138 +-42 Gramm Eiweiß zu sich nahm. Anders ausgedrückt führte die eine Gruppe 4,4 +-0,8 Gramm und die andere 1,8 +-0,4 Gramm Protein pro Kilo Körpergewicht zu. Das Trainingsvolumen blieb bei allen Probanden unverändert. Am Ende des Experiments zeichneten die Forscher keine signifikanten Erhöhungen in Bezug auf Körpergewicht oder Körperfettanteil auf.

Diese Studienergebnisse sind sehr interessant und wichtig, denn sie zeigen zum ersten Mal, dass ein Überkonsum an Protein nicht die Körperfettkomposition bei trainierenden Menschen erhöht. Die Resultate stehen im Kontrast zu denen andere Studien, die eine Erhöhung hinsichtlich des Körpergewichts, der Fettmasse und der fettfreien Muskelmasse feststellen konnten. Es sollte jedoch angemerkt werden, dass die vorigen Studien auch Menschen untersuchten, die keinerlei Training absolvierten.

ueberkonsum-an-protein-erhoeht-koerperfettanteil-nicht-essen

Einer der faszinierendsten Aspekte der Forschung ist, dass die Gruppe mit hohem Proteinanteil keine Gewichtszunahme verzeichnete, obwohl sie mit durchschnittlich 800 Kalorien pro Tag deutlich mehr Nahrung zuführte. Die Extra-Kalorien wurden jedoch in Form von Protein konsmiert und gemäß der Forscher ist einer der primären Gründe, warum die erhöhte Kalorienzufuhr nicht in einem steigenden Gewicht resultierte, der thermische Effekt von Protein, der den Ruheenergieverbrauch erhöht. Dieser thermische Effekt könnte der Grund dafür sein, warum wir kein Körpergewicht zulegen, wenn wir uns mit Protein „überessen“.

Geht es nach der Forschungsliteratur, so kann der Ruheenergieverbrauch nach einer Mahlzeit mit 60g Protein von 17 auf 21 Prozent ansteigen. Aus diesem Grund sind Snacks mit hohem Proteinanteil eine perfekte Option, um Heißhungerattacken zu stillen und dennoch das Gewicht konstant zu halten oder je nach Kalorienbilanz sogar zu verringern. Das waren die guten Nachrichten. Die schlechten Nachrichten sind, dass viele sich wohl durch den Mehrkonsum von Protein auch ein beschleunigtes Muskelwachstum erhofft haben. Dieser Effekt konnte jedoch nicht in der Studie beobachtet werden. Die fettfreie Muskelmasse blieb wie auch der Körperfettanteil konstant!


Quelle: fitnessandpower.com/nutrition/feasting-on-protein-will-not-increase-body-fat
Referenzen: 

Bray GA, Smith SR, de Jonge L, Xie H, Rood J, Martin CK, Most M, Brock C, Mancuso S, Redman LM: Effect of dietary protein content on weight gain, energy expenditure, and body composition during overeating: a randomized controlled trial. JAMA 2012, 307:47-55.

Belko AZ, Barbieri TF, Wong EC: Effect of energy and protein intake and exercise intensity on the thermic effect of food. Am J Clin Nutr 1986, 43:863-869.

Maljaars PW, Peters HP, Mela DJ, Masclee AA: Ileal brake: a sensible food target for appetite control. A review. Physiol Behav 2008, 95:271-281.

Lemon PW: Protein and amino acid needs of the strength athlete. Int J Sport Nutr 1991, 1:127-145.

 




Kommentare

Kommentare


Weitere Beiträge für dich:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com