Wie viel Protein kann pro Mahlzeit absorbiert werden?


In der Bodybuilding Gesellschaft hat sich die Philosophie verbreitet, dass der Körper nur eine geringe Menge an Protein pro Mahlzeit absorbieren könnte, während ein Überschuss quasi unbenutzt ausgeschieden werden soll. Viele Trainierende glauben deshalb, dass fünf bis sieben kleinere Proteinmahlzeiten pro Tag den Muskelaufbau unterstützen, einen anabolen Zustand begünstigen und den Stoffwechsel beschleunigen! 

badt-gannikus-banner-top

Stellen wir uns zwei Athleten vor, die beide 90kg wiegen. Beide nehmen pro Tag 180g Protein zu sich und der einzige Unterschied ist, dass die eine Person sechs Mahlzeiten zu je 30g Eiweiß und die andere nur eine Mahlzeit mit der gesamten Proteinmenge isst. Sollte die in der Einleitung beschriebene Philosophie wahr sein, würde der zweite Athlet sozusagen einem Proteinmangel ausgesetzt sein, da er nur 30 der 180g Eiweiß absorbieren könnte. Wenn der menschliche Körper so funktionieren würde, wären wir wahrscheinlich längst ausgestorben.

Da die Menschheit aber noch immer auf der Erde weilt, können wir uns bereits vorstellen, dass der Körper um einiges cleverer ist als viele denken. Was jedoch ist der Unterschied der beiden unterschiedlichen Herangehensweisen? Der erste Athlet profitiert offensichtlicherweise von einer kürzeren Verdauungszeit, da es einfacher ist, 30 als 180g Protein zu verdauen, während der andere Athlet natürlich deutlich mehr Zeit benötigt, um die gesamten 180g Protein auf einmal zu verarbeiten. Der Körper wird aber im beiden Fällem das ganze, ihm zur Verfügung gestellte Eiweiß verwenden.
wie-viel-protein-kann-pro-mahlzeit-absorbiert-werden-bild

Falls du der Meinung bist, dass nur 20 bis 30g Protein auf einmal verarbeitet werden können und nur auf diese Art ein anaboler Einfluss maximalen Ausmaßes ausgelöst wird, wobei jedes Gramm Eiweiß zu viel unbenutzt ausgeschieden wird, haben wir eine interessante Studie für dich. Die französische Forscherin Marie-Agnès Arnal hat nämlich eine Untersuchung über Proteinverlust und die Verbesserung des Proteinanabolismus durchgeführt. In diesem zweiwöchigen Experiment haben Arnal und ihre Kollegen in Bezug auf die fettfreie Masse und die Stickstoffspeicherung keinen Unterschied zwischen dem Konsum von 79 Prozent des täglichen Proteinbedarfs auf einmal (circa 54g) und der Zufuhr der selben Menge verteilt auf vier Mahlzeiten feststellen können.

Tatsächlich konnte die täglich einmalige Zufuhr von Protein sogar eine bessere Muskelproteinspeicherung auslösen als die vier eiweißhaltigen Mahlzeiten pro Tag. Das erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass wir mit zunehmendem Alter wohl größere Proteinmahlzeiten benötigen könnten, um den gleichen Einfluss auf Proteinerhalt- und speicherung zu erzielen wie in jungem Alter mit geringeren Eiweißmengen pro Mahlzeit.

wie-viel-protein-kann-pro-mahlzeit-absorbiert-werden-bild2

>> Günstige Proteinpulver jeglicher Art gibt es hier! <<

Eine weitere Studie über die Proteinspeicherung wurde von Maarten R. Soeters geleitet und auch hier konnte bezüglich Glukose-, Lipid- oder Proteinstoffwechsel kein Unterschied zwischen Intermittent Fasting (teilweise 20-stündige Fastenperioden) und einer Standardernährung festgestellt werden.

In anderen Worten bedeutet das, dass der Körper pro Mahlzeit weitaus mehr als 30g Protein verwenden beziehungsweise absorbieren kann. In einigen Studien konnten die Forscher zeigen, dass Natural Athleten täglich bis zu zwei Gramm Protein pro Kilo Körpergewicht aufnehmen können, nachhelfende Bodybuilder sogar weitaus mehr. Du kannst also bedenkenlos auch eine Mahlzeit ausfallen lassen und in der nächsten dafür zwei Stückchen Hähnchenbrust mehr essen!


Quelle: fitnessandpower.com/nutrition/how-much-protein-can-the-body-absorb-in-one-meal

Kommentare

Kommentare


Weitere Beiträge für dich:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com