Andrea Schärer im Interview


andrea-schaerer-im-interview15Name: Andrea Schärer

Wohnort: Basel, Schweiz

Alter: 27

Gewicht (Off Season/Diät): 62kg /54kg

Größe: 1,60 m

Erfolge:

IFBB Bikini Class 2014 Competitor 6 Place
IFBB Bikini Class 2015 Competitor

Instagram: schaerer.official

interview-trenner

In welchem Studio trainierst du?

Andrea: Ich trainiere sowohl im Factor Sport Club Basel, Fitnesspark Heuwaage Basel und im Oldschool Gym24 Adliswil.andrea-schaerer-im-interview13interview-trenner

In welchem Alter hast du mit dem Bodybuilding angefangen und was war deine Motivation damals?

Andrea: Ich mache Sport seit ich klein bin, angefangen von Ballet bis hin zu Kunstturnen und Poledance. Schlussendlich bin ich 2013 zum Kraftsport gekommen und bis heute treu geblieben. Neben dem Bodybuilding betreibe ich seit kurzem auch Akrobatik Yoga, eine spannende Mischung, die Kunstturnen und Yoga perfekt vereint.andrea-schaerer-im-interview12interview-trenner

Welche Fehler hast du als Anfänger gemacht?

Andrea: Ich war unbelehrbar, sprich ich musste immer alles selber lernen. Einige Dinge die mir schon voraus gesagt wurden, habe ich auf meine Art gemacht. Vielleicht nicht der einfachste Weg den ich gewählt habe, aber definitiv der lehrreichste!andrea-schaerer-im-interview1interview-trenner

Woran denkst du während des Trainings?

Andrea: Ich bin sehr fokussiert, sprich ich lasse mich selten in ein Gespräch verwickeln. In der On Season schon gar nicht und daher konzentriere ich mich voll und ganz auf mein derzeitiges Training und gehe die Übungen im Kopf durch.andrea-schaerer-im-interview5interview-trenner

Welche Musik hörst du beim Training?

Andrea: Am liebsten irgendwelche Soundcloud Alben mit viel Deephouse.andrea-schaerer-im-interview14interview-trenner

Wie planst du Training und Ernährung im Alltag?

Andrea: Meistens mache ich mir am Ende der Woche Gedanken über die nächste Woche, welche Events anstehen? Wann muss ich wo meine Tupperware mitnehmen? Und wo kann ich Alternativen mit einbeziehen? Genau so handhabe ich mein Training. Grundsätzlich halte ich vor allem in meiner Offseason beides sehr individuell, denn ich generiere den meisten Benefit in dem ich mir Freiheiten in beiden Bereichen schaffe, um so das Ergebnis zu erzielen.
andrea-schaerer-im-interview8

interview-trenner

Wie sieht dein Trainingsplan aus?

Andrea: Nein auch hier trainiere ich intuitiv, der beste Trainingsplan hilft keinem wenn die Regeneration oder das Training nicht stimmt. Das kann sich von Woche zu Woche verändern. Der einzige Grundsatz den ich weitgehend befolge sind meine Trainingseinheiten, die ich in meiner Offseason immer bei 4-5 Trainingstagen beibehalte.

In der On Season sind wir bereits bei einem höheren Volumen, dafür weniger lange Sessions. Ebenso fahre ich seit längerem sehr gut mit einem 2er Split. Unterkörper trainiere ich zwei mal die Woche. Dazu setze ich einmal denn Schwerpunkt auf Hypertrophie Gluteus und Beinbizeps und den anderen Beintag ebenfalls die gleichen Schwerpunkte nur im Kraft Ausdauer Bereich.

Oberkörper halte ich an beiden Tage eher im Kraftvolumen da ich keine weitere Masse aufbauen möchte. Der einzige Unterschied an beiden Tagen ist dass ich entweder Schultern oder Rücken in den Vordergrund nehme.andrea-schaerer-im-interview2interview-trenner

Wie sieht deine tägliche Ernährung aus?

Andrea: Auch hier gilt das gleiche wie bei meinem Training, ich gestalte meine Ernährung individuell vor allem in meiner Off Season Zeit. An einem harten Beintag verbrenne ich wesentlich mehr als an anderen Tage. Meine Proteine, wie auch Fette behalte ich mehrheitlich moderat und je nach Verausgabung schraube ich an den Kohlenhydraten nach oben oder nach unten. Wichtig ist mir, dass der grösste Teil aus unverarbeiteten und qualitativ hochwertigen Produkten besteht.

Ich verbiete mir bewusst keine Lebensmittel oder habe einen strikten Plan, wann ich was genau esse. Das gibt mir die Freiheit flexibler zu sein und resümiert eine höhere Lebensqualität in meinen Augen.

In einer normalen Diät mache ich es genauso, nur mit einem Defizit. Hingegen ich in einer Wettkampfdiät mindestens 80-90% unverarbeitete Lebensmittel konsumiere. Diese sind spezifischer getimt und hierbei wird auch nicht an den Kohlenhydraten geschraubt, sondern da halte ich mich an die Angaben meines Coaches.andrea-schaerer-im-interview4interview-trenner

Worauf bist du am meisten stolz?

Andrea: Auf meine mentale Veränderung.andrea-schaerer-im-interview7interview-trenner

Machst du regelmäßig Cardio? Wenn ja, welche Übungen empfiehlst du?

Andrea: Leute ich bin kein Cardiobunny…ich wäre es gern aber wir werden wohl nie beste Freunde. Trotz allem hab ich das Joggen für mich entdeckt. Da ich aus krafttechnischem Aspekt keine weitere Veränderung wünsche, habe ich mir ein neues Ziel suchen müssen. Ich habe vor nächstes Jahr an einem 10Kilometer lauf mit zu sprinten und das natürlich am besten in unter 1h. Daher jogge ich ca 2-3 mal pro Woche in längeren Abständen, um meine Ausdauer zu verbessern.andrea-schaerer-im-interview17interview-trenner

Bist du das ganze Jahr über in guter Form oder machst du auch mal eine Massephase?

Andrea:  Nein ich lege aber auch keine Massenphase im eigentlichen Sinne ein. Das restliche Jahr ausserhalb der Wettkampfzeit gebe ich meinem Körper die nötige Regeneration. Dazu gehört unter anderem auch die Aufnahme aller Nährstoffe, die Ihm in einer so strengen Phase verwehrt blieben. Unteren anderem hat für mich Lebensqualität einen hohen Stellenwert. Ich versuche eine gute Form zu halten in der ich mich über das ganze Jahr wohl fühle und eine gute Ausgangs Position habe.andrea-schaerer-im-interview16interview-trenner

Welche Supplemente verwendest du?

Andrea: Was bei mir das ganze Jahr supplementiert wird ist: Omega3, VitaminC, Multivitamin, ein Mineral Complex, Spirullina und Magnesium, sowie Carnitin.interview-trenner

Hast du einen Lieblingsbooster? Wenn ja, welcher ist es?

Andrea: Ich bin ein Fan vom Zorn von Ironmaxx und das nicht mal als Booster sondern auch gerne mal als Wake Up, denn mit 400mg Koffein bist du definitiv wach! andrea-schaerer-im-interview6interview-trenner

Welchen Teil deines Körpers magst du am liebsten?

Andrea: Am meisten meine Beine und meinen Po, die ich beide zu meinen Stärken zähle.andrea-schaerer-im-interview3interview-trenner

Was ist deine Lieblingsübung?

Andrea: Schwere Hip Thrust und Sumo Kreuzheben.andrea-schaerer-im-interview81interview-trenner

Hast du Vorbilder? Wenn ja, wen?

Andrea: Also eine Michelle Lewin ist für mich der Inbegriff eines Fitnessmodels. Ihre Proportionen sind in meinen Augen fast perfekt.

Mirjam Rodrigues von den Bikini Angels ebenfalls. Wunderschöne Frauen, die nicht nur einen tollen Körper, sondern auch eine überragende Ausstrahlung besitzen.andrea-schaerer-im-interview9interview-trenner

Was würdest du deinem damaligen Ich, als es gerade mit dem Training angefangen hat, heute mit auf den Weg geben?

Andrea: Ich würde mir wahrscheinlich einen Freipass geben. Da ich ein sehr stures Ding bin, brauche ich immer die Selbsterkenntnis um umzudenken oder Erfahrungen, die ich machen muss, Reflektieren kann und dabei lerne.

 

http://www.gannikus.com/qri5

Kommentare

Kommentare


Weitere Beiträge für dich:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com