Emma Rezaei im Interview


INTERVIEW-EMMA-RAZAEI-5

NameEmma Rezaei

Wohnort:Toronto/ Ontario, Canada

Alter: 32

Gewicht (Off Season/Diät): 57 kg/ 51 kg

Größe: 1,67 m

Instagram: thatfitchik

interview-trenner

In welchem Studio trainierst du?

Emma: Ich trainiere im Goodlife Fitness.INTERVIEW-EMMA-RAZAEI-1interview-trenner

In welchem Alter hast du mit dem Bodybuilding angefangen und was war deine Motivation damals?

Emma: Ich habe mit Sport nichts am Hut gehabt, ehe ich 29 war. Ich war damals überhaupt nicht zufrieden, wenn ich in den Spiegel gesehen habe. Zudem ist mein Stoffwechsel nicht intakt gewesen und ich fühlte mich ständig furchtbar müde.  Ich wusste, dass ich etwas ändern muss und begann mich gesund zu ernähren und regelmäßig ins Fitnessstudio zu gehen. Damit habe ich bis heute nicht aufgehört. Meine Motivation damals war es für einen Urlaub in Form zu kommen und ich schwor mir, dieses Ziel zu erreichen, komme was wolle. Nun ist dieser Lifestyle ein fester Bestand in meinem Leben.INTERVIEW-EMMA-RAZAEI-18interview-trenner

Welche Fehler hast du als Anfänger gemacht?

Emma: Einer der größten Fehler, die ich zu Anfang gemacht habe, war es sämtliche Kohlenhydrate aus meiner Ernährung zu streichen. Ich hatte wirklich Angst, dass Carbs mich dick machen. Das ist nach wie vor ein großer Denkfehler bei vielen, die mit dem Sport anfangen. Ich habe mir dann in Hinblick auf meine Wettkampfvorbereitung einen Coach genommen, dieser brachte mir bei wie wichtig Balance ist. Sowohl im Bezug auf Ernährung, als auch sonst im Leben. Ich begriff, dass Kohlenhydrate nicht mein Feind sind, sondern durchaus wichtig, um meine Ziele zu erreichen. Man muss lediglich auf seine Gesamtkalorien Bilanz achten und auf den Zeitpunkt, wann man isst.INTERVIEW-EMMA-RAZAEI-14interview-trenner

Woran denkst du während des Trainings?

Emma: Während meines Trainings höre ich immer ziemlich laut Musik und kann den Rest der Welt ausblenden. Ich denke an nichts anderes als mein Training und fokussiere mich auf mein Körpergefühl und die Mind- Muscle Connection.INTERVIEW-EMMA-RAZAEI-10interview-trenner

Welche Musik hörst du beim Training?

Emma: Meistens Dub Step and Hip Hop.INTERVIEW-EMMA-RAZAEI-4interview-trenner

Wie planst du Training und Ernährung im Alltag?

Emma: Ich koche mein Essen immer zweimal in der Woche für die kommenden Tage vor, da ich es mag, wenn ich alles griffbereit habe. So spare ich wirklich Zeit und kann meine Ernährung gut planen. Ich versuche mich zudem abwechslungsreich zu ernähren, sodass es nie langweilig wird. Ins Training gehe ich 5x in der Woche, immer am frühen Abend. Wenn ich von der Arbeit heim komme, lege ich mich meistens kurz hin, bereite meinen Pre- Workout Drink zu und dann geht’s los. Da ist es mir egal wie kaputt ich bin, das Training muss sein. Und ich weiß, dass egal, wie schwer es mir fällt, nach dem Workout wird es mir blendend gehen.INTERVIEW-EMMA-RAZAEI-16interview-trenner

Wie sieht dein Trainingsplan aus?

Emma: Ich trainiere immer eine Woche mit wirklich schweren Gewichten und in der darauf folgenden Woche eher mit vielen Wiederholungen und leichterem Gewicht. Meine Beine werden zweimal in der Woche trainiert, die restlichen Körperpartien jeweils einmal.INTERVIEW-EMMA-RAZAEI-8interview-trennerbadt-gannikus-banner-top-compressor

Wie sieht deine tägliche Ernährung aus?

Emma: Wie schon erwähnt, brauche ich Abwechslung um zufrieden zu sein und auch durchzuhalten. Daher probiere ich auch viel beim Essen aus. In der Regel esse ich 4 x am Tag, meistens Huhn, Eier, Rind und viel Gemüse. Meine Kohlenhydrate nehme ich aus Reis oder Kartoffeln, manchmal esse ich auch Brot. Ich finde, dass jeder selbst herausfinden muss, was er essen kann und sollte, da das wirklich unterschiedlich ist und jeder Körper anders reagiert. Ich persönlich esse meine Kohlenhydrate vor allem nach dem Training, um meine Glycogen Speicher zu füllen. Aber wenn ich vorhabe besonders schwer zu trainieren, esse ich auch vor dem Workout Carbs. Ich ernähre mich sehr ausgewogen und habe die Balance zwischen Disziplin und Genuss gefunden. Das ist meines Erachtens unabdingbar um über eine lange Zeit durchzuhalten. Zudem genehmige ich mir 2 Cheatmeals wöchentlich.INTERVIEW-EMMA-RAZAEI-7interview-trenner

Worauf bist du am meisten stolz?

Emma: Darauf, dass ich mich immer pushen kann ins Gym zu gehen und bei der Ernährung dranzubleiben. Außerdem schaffe ich es sogar Andere mit zu motivieren und Ihnen zu vermitteln, dass sie alles erreichen können, wenn sie es wollen. Nichts kommt über Nacht und ehrlich gesagt, wenn etwas zur Gewohnheit wird, dann wirst Du schnell sehen wie gern du es ausführen wirst und wie positiv es dich verändert. Sowohl innerlich, als auch äußerlich.INTERVIEW-EMMA-RAZAEI-15interview-trenner

Machst du regelmäßig Cardio? Wenn ja, welche Übungen empfiehlst du?

Emma: Eigentlich nur, wenn ich in der Vorbereitung auf einen Wettkampf bin. Zudem ist meine Trainingswoche, in der ich die hohe Wiederholungsanzahl im Fokus habe, schon wie eine Art HIIT Cardio, da ich nur maximal 30 Sekunden zwischen den Sätzen pausiere.INTERVIEW-EMMA-RAZAEI-2interview-trenner

Bist du das ganze Jahr über in guter Form oder machst du auch mal eine Massephase?

Emma: Ich finde man muss nicht „bulken“ bzw „ripped“ sein, wie es im traditionellen Sinne gesehen wird. Du kannst auch sauber Muskulatur aufbauen, wenn du dich clean ernährst. Ich bleibe durchaus das ganze Jahr gut in Form, esse aber dennoch ab und an wonach mir gerade der Sinn steht und genieße meine Leben. Ich finde man muss die Balance für sich finden, dann kann man diesen Sport auch lange und gesund ausüben.INTERVIEW-EMMA-RAZAEI-17interview-trenner

Welche Supplemente verwendest du?

Emma: Ich nehme BCAA’s und Booster. Beides von Myprotein.INTERVIEW-EMMA-RAZAEI-13interview-trenner

Hast du einen Lieblingsbooster, wenn ja, welcher ist es?

Emma: Der MyPre von Myprotein.INTERVIEW-EMMA-RAZAEI-6interview-trenner

Welchen Teil deines Körpers magst du am liebsten?

Emma: Meinen Rücken, weil er der stärkste Part meines Körpers ist.INTERVIEW-EMMA-RAZAEI-3interview-trenner

Hast du Vorbilder? Wenn ja, wen?

Emma: Vorbilder habe ich eigentlich keine, aber es gibt durchaus viele Mädels, gerade auf Instagram und Co., die mich wirklich motivieren.INTERVIEW-EMMA-RAZAEI-11interview-trenner

Was ist deine Lieblingsübung?

Emma: Kreuzheben mit gestreckten Beinen würde ich sagen.INTERVIEW-EMMA-RAZAEI-9interview-trenner

Was würdest du deinem damaligen Ich, als es gerade mit dem Training angefangen hat, heute mit auf den Weg geben?

Emma: Trust the Process!! Nichts kommt über Nacht, aber mit der nötigen Disziplin, Motivation und Hingabe kann man alles erreichen was man will und es wird noch viel mehr sein, als man sich erträumt hat!

 

 

http://www.gannikus.com/qri5

Kommentare

Kommentare


Weitere Beiträge für dich:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com