kainrath-bauer-fitness-die-abrechnung-mit-road-to-glory

„Kainrath Bauer Fitness“ – Die ABRECHNUNG mit Road To Glory?!


Nachdem Christian Wolf erst kürzlich Jil, Artie und Doc Alex von Road To Glory scharf kritisierte und ihnen die „Abzocke“ in Form von nicht individualisierten Coaching-Plänen vorwarf, entbrannte kurz darauf eine heiße Diskussion um das vermeintlich verwerfliche Vorgehen, der Hamburger Fitness YouTuber. Obwohl diese die Vorwürfe von sich wiesen, sehen sich die Sportler derzeit mit einem regelrechten Shitstorm konfrontiert. Nun äußern sich auch die Athleten von „Kainrath Bauer Fitness“ zu dieser Debatte und werfen den „Boysch“ ebenfalls bewusste „Abzocke“ vor!

Anders als bei Wolf Performance Coaching beziehen sich die Vorwürfe von Karl Kainrath und Michael Bauer jedoch nicht auf das Geschäft mit vermeintlich nicht individualisierten Plänen, sondern auf ausbleibende Bezahlung auf geschäftlicher Kooperationsebene. Obwohl sie lange überlegten, hätten sie sich schlussendlich Dank der Vorarbeit von Christian Wolf ebenfalls dazu entschlossen, ihr Schweigen zu brechen und mit den „Ungerechtigkeiten“ der Vergangenheit aufzuräumen. Demnach hätten die beiden Österreicher erstmals im Mai 2016 mit den Hamburger YouTubern Kontakt gehabt und einen gemeinsamen Videodreh planen wollen. Bevor es jedoch dazu kam, fragten Jil, Sai und Artie an, ob die Jungs von „Kainrath Bauer Fitness“ nicht auch einige RTG Clips schneiden könnten.

Laut Michael ein klares Indiz dafür, dass Jil, anders als erst kürzlich behauptet, seine Videos zum damaligen Zeitpunkt nicht allesamt selbst gecuttet hätte. Zudem hätte man ihnen damals lediglich die Entlohnung durch Supplements oder Kleidung vorgeschlagen, wie es angeblich schon bei anderen Dienstleistern auf diesem Gebiet gehandhabt wurde. Obwohl Michael dieser Zusammenarbeit zunächst zusagte, betonte der damals hauptberufliche Trainer, dass diese Form der Entlohnung für ihn nicht in Frage käme. Im weiteren Verlauf hätte der Österreicher immer konkreter nach der monetären Vergütung gefragt, die seitens Jil zwar auch zugesichert, aber niemals konkret beantwortet worden sei.


Road To Glory von Christian Wolf des Betrugs bezichtigt

Zudem hätte der Hamburger YouTuber sehr zur Bezahlung in Form von Supplements und Kleidung geraten, da diese mit keinen steuerlichen Abgaben verbunden und somit für beide Seiten der vermeintlich bessere Deal wären. Trotz ausbleibender Entlohnung führten „Kainrath Bauer Fitness“ ihre Arbeit fort und schnitten insgesamt 5 Videos. Alle weiteren Nachfragen bezüglich des entsprechenden Entgeltes seien ignoriert und zunächst nur mit weiteren Arbeitsanweisungen beantwortet worden, bis schließlich keine Reaktion seitens der Hamburger mehr gefolgt wäre.

Insgesamt zeigen sich Karl und Michael von dem vermeintlichen Vorgehen von Jil, Sai und Artie erschüttert und bemängeln, dass immer von RTG Familie gesprochen, die Geschäftspartner hinter den Kulissen jedoch ausgenutzt und ungerecht behandelt werden würden. Zudem werfen die Österreicher die Frage in den Raum, wie denn erst der Kundenumgang sei, wenn das Verhalten gegenüber Partnern schon wie beschrieben wäre. Zudem würden die angeblichen Machenschaften von Road To Glory ein schlechtes Licht auf alle ehrlichen Betreuer werfen. Darüber hinaus betont der ehemalige Trainingspartner von Arnold Schwarzenegger abschließend, dass man gemeinsam den Sport sauber halten und sich nicht verarschen lassen sollte.

In diesem Statement erklären Karl Kainrath und Michael Bauer, dass sie für den Schnitt von insgesamt 5 Road To Glory Videos, anders als abgemacht, niemals finanziell entlohnt worden seien. Auf zahlreiche Nachfragen hätte es entweder ausweichende oder gar keine Reaktionen gegeben. Ihre jeweiligen Behauptungen versuchen die Österreicher anhand eines Chatverlaufes zu belegen, den ihr im Folgenden zusammengefasst nachlesen könnt.


 

http://www.gannikus.com/qri5

Kommentare

Kommentare

2 comments

  1. Lex Luthor

    macht im Gesamtbild einfach keinen guten Eindruck…

    Gesendet am 26. September 2017
  2. TorsternAusmOsten

    Das Ding ist. Jil wirkt nicht echt in seinen Videos und ich finde er hat kein vernünftiges Statement hingelegt bzgl. der Anschuldigungen.
    Das ist wie die Geschichte mit Clemens und Bob. Ohne Clemens symphatien zusprechen zu wollen, fand ich Bobs Videos lächerlich und es kam das Gefühl, dass er seine Zuschauer an der Nase herum führt. Subjektive Meinung.

    Ich schätze mal Jil wird sich aus der Affäre ziehen, indem er das einfach in Vergessenheit geraten lässt. Valider Move.

    Gesendet am 27. September 2017

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com