Die richtige Checkliste bei ausbleibenden Trainingserfolgen


Machen wir uns nichts vor, jeder ernsthaft trainierende Kraftsportler, der bereits einige Jahre am Eisen ist, wird nicht von Woche zu Woche weitere Fortschritte erzielen. Natürlich kann man beispielsweise immer wieder seine Technik verbessern, aber in jeder Einheit schwerere Gewichte auflegen und neue Rekorde aufstellen ist eben einfach nicht möglich. Allein in der Theorie ist so etwas undenkbar, denn dann würde jeder irgendwann 500 Kilo auf der Bank drücken und immer weiter Muskulatur aufbauen. Mit dem Konsum von Anabolika und anderen Medikamenten ist zwar vieles möglich, doch ein genetisches Limit existiert letztlich sowohl für naturale als auch für chemisch nachhelfende Athleten. Früher oder später wird jeder Mensch auf ein Plateau stoßen und viele Studiogänger versuchen dieses zu überwinden, indem sie die ausgefallensten Dinge als potenzielle Lösung heranziehen, aber könnte das Problem nicht eventuell viel oberflächlicher sein als gedacht? Im nachfolgenden Beitrag findet ihr ein paar simple Fragen, die man sich bei ausbleibenden Trainingserfolgen zunächst stellen sollte!

Möchte man Erfolg im Training haben, muss man unerbittlich die Grundlagen anwenden. Bevor man nämlich nach einer komplexen Lösung für ein Plateau im Training sucht, sollte man sich zunächst ein paar Fragen stellen und diese ehrlich beantworten.

Nachfolgend findet ihr eine kleine Sammlung von Fragen, die man sich stellen sollte, wenn es im Training einmal nicht so läuft wie geplant. Wichtig sind dabei nicht nur die Handlungen innerhalb, sondern auch außerhalb des Fitness Studios!

Umstände innerhalb des Gyms

  • Habe ich ein klar definiertes Ziel?
  • Ist mein Training auf dieses bestimmte Ziel ausgerichtet oder verlaufe ich mich im Wald mit nicht-essentiellen Übungen und Methoden?
  • Habe ich unrealistische Erwartungen, sprich möchte nächste Woche in Topform sein oder 20 Kilo Muskulatur in einem Monat aufbauen?
  • Führe ich die großen, schweren und unbequemen Übungen (Kniebeugen, Kreuzheben, Bankdrücken, …) aus, die wirklich erfolgsversprechend sind?
  • Führe ich ein Trainingstagebuch?
  • Verbessere ich mich bei den Übungen, die ich regelmäßig in meinen Einheiten ausführe?
  • Trainiere ich überhaupt regelmäßig alle meine Einheiten?
  • Verfolge ich einen Trainingsplan für eine angemessene Zeit oder springe ich von Programm zu Programm?
  • Bewerte ich mich konsequent in Bezug auf meine Ziele? Ein Beispiel wäre, regelmäßig bestimmte Umfänge zu messen.

Wenn die Erfolge im Training ausbleiben, sollte man sich zuerst einmal einige grundlegende Fragen stellen und diese ehrlich beantworten, bevor man das nächste und als Wunder bewirkend vermarktete Trainingsprogramm testet.


Faktoren außerhalb des Gyms

  • Ist meine Ernährung an meine Ziele angepasst?
  • Protokolliere ich meine Mahlzeiten über ein Ernährungstagebuch?
  • Verwende ich die richtigen Supplements für meine Zielsetzung und nehme diese auch regelmäßig ein?
  • Schlafe ich ausreichend?
  • Gibt es genügend Zeit für Regeneration oder könnte es eventuell sein, dass die zwei Stunden Fahrradfahren nach dem Krafttraining meinen Muskelaufbau behindern?
  • Kümmere ich mich um effektive Stressbewältigung beziehungsweise vermeide ich unnötigen Stress?

Du wirst viele der oben aufgelisteten Dinger sicherlich schon einmal irgendwo gehört oder gelesen habe, aber hältst du wirklich den Großteil dieser Liste ein? Wenn du daran zweifelst, dann drucke sie aus und hake in regelmäßigen Abständen die einzelnen Punkte ab. Dadurch wirst du erkennen, wo es hapert und in welchen Bereichen noch Verbesserungen notwendig sind. Wichtig ist dabei allerdings, dass man absolut ehrlich zu sich selbst ist. Es ist aber nun einmal so, dass viele Menschen fälschlicherweise nach ausgeklügelten Trainingsprogrammen suchen, obwohl sie die Grundlagen in puncto Training, Ernährung und Lebensstil noch gar nicht umsetzen!


Quelle: t-nation.com/training/tip-progress-stalled-run-this-checklist

Merken

http://www.gannikus.com/qri5

Kommentare

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com