Wie viele Carbs braucht man wirklich in der Diät?


Wie viele Kohlenhydrate sollte man essen, um Fett zu verbrennen und trotzdem das Energieniveau hochzuhalten? Kohlenhydrate sind wohl der meist diskutierte Makronährstoff in der Bodybuilding Welt. Manche schwören auf eine High Carb Ernährung, auch in der Diät. Andere wiederum sind Verfechter von ketogenen Diäten und haben seit Jahren nicht einmal an Carbs gedacht. Die Wahrheit ist, dass nicht jedes System auch für jeden Menschen funktioniert!


Auch wenn zwei Personen das gleiche Gewicht, die gleiche Größe und eine ähnliche Körperzusammensetzung haben, kann es dennoch sein, dass einer der beiden doppelt so viele Kohlenhydrate benötigt, während der andere eventuell besser mit Fetten klarkommt. Sinnlos die Ernährungspläne anderer kopieren bringt also nichts, man muss die Grundsätze verstehen!

Wie viele Kohlenhydrate werden mindestens benötigt?

Der einfachste Weg, um die minimal benötigte Menge an Kohlenhydraten zu ermitteln, ist die Frage danach, wie viele Kohlenhydrate der Körper zum Überleben benötigt. Wie sich herausstellt, ist die Anwort darauf 0. Sollte nämlich einmal keine Glukose in unserer Ernährung präsent sein, kann unser Körper sie in Form von Ketonen selbst herstellen.

Während diese Ernährungsform für manche Menschen funktionieren mag, wird die große Mehrheit es schwer haben, ohne Carbs Leistung zu erbringen.

wie-viele-carbs-braucht-man-wirklich-in-der-diaet-1

Führen Carbs zum Aufbau von Fett?

Viele Personen denken, dass Kohlenhydrate und nicht die Kalorien am Fettaufbau Schuld sind. Sie glauben daran, dass es die hormonelle Reaktion das Körpers auf den Konsum von Kalorien ist, welche den Schalter zum Aufbau von Fett umlegt. Das Hauptargument hierbei ist, dass der Körper kein Fett durch die zugeführten Kalorien zunehme, solange der Insulinspiegel niedrig ist.

Auf der anderen Seite gibt es Menschen, die der Meinung sind, dass eine Kalorie unter dem Strich eine Kalorie ist. Ob man nun Fett aufbaut oder nicht, liege demnach einzig und allein daran, ob man sich im Kalorienüberschuss befindet oder nicht.

Letztlich haben wohl beide Argumente ihrer Funken Wahrheit. Während ein Kaloriendefizit definitiv zu einem Gewichtsverlust führt, hängt es von den Nahrungsmitteln ab, ob dieses Gewicht Fett oder Muskulatur ist. Umgekehrt funktioniert das Ganze genauso: Wenn man mehr Kalorien zu sich nimmt als man verbraucht, wird man zunehmen. Erneut entscheiden die Nahrungsmittel darüber, ob das zugelegte Gewicht aus Fett oder Muskulatur besteht.

Allgemein betrachtet fühlt sich die breite Masse besser, wenn zumindest ein paar Kohlenhydrate in der Ernährung vorkommen. Sie haben so mehr Energie, sind besser gelaunt und neigen dazu im Gym mehr Kraft zu haben.

wie-viele-carbs-braucht-man-wirklich-in-der-diaet-2

Die unterschiedlichen Kohlenhydrate

Manche Carbs sind besser als andere, wenn das Ziel die Appetitreduktion ist. Gemüse und Obst zum Beispiel enthalten eine große Menge Wassser, was bedeutet, dass sie den Magen gut füllen, ohne dabei unbedingt viele Kalorien zu enthalten. Auf der anderen Seite gibt es verarbeitete Kohlenhydrate wie Nudeln oder Brot, die meistens viele Kalorien liefern und kein wirkliches Völlgefühl erreichen.

Natürlich unterscheiden sich die Menschen voneinander und deshalb muss man selbst herausfinden, wie man auf welche Art von Kohlenhydraten reagiert.

wie-viele-carbs-braucht-man-wirklich-in-der-diaet-3

Wie viele Carbs kann man essen, um weiterhin Fett zu verbrennen?

Personen, die am metabolischen Syndrom oder einer Insulinresistenz leiden, werden sicherlich besser mit einer Low Carb Diät klarkommen, die viel gesundes Fett und Protein enthält. Wenn du dich mit dieser Ernährungsform gut fühlst, solltest du sie auch für längere Zeit verfolgen.

Sollte man jedoch riesige Mengen an Kohlenhydrate essen können und auf diese Weise trotzdem Körperfett verbrennen, dann kann man das Ganze gut und gerne weiter so praktizieren.

Wenn man im Alltag eher inaktiv und zudem noch insulinresistent ist, dann sollte man ungefähr 50 bis maximal 150 Gramm Kohlenhydrate pro Tag anpeilen. Wer jedoch aktiv ist und sich viel bewegt, der sollte ungefähr ein bis drei Gramm Kohlenhydrate pro Kilo Körpergewicht konsumieren.

wie-viele-carbs-braucht-man-wirklich-in-der-diaet-4

Es empfiehlt sich, am Anfang einer Diät an der oberen Grenze der Kohlenhydratmenge zu beginnen und sich nach und nach herunterzuarbeiten. Sollte man sich nach dem Konsum von Kohlenhydraten träge oder müde fühlen, ist es an der Zeit Anpassungen vorzunehmen. Wie immer können wir am Ende nur den Tipp geben, auf seinen Körper zu hören und ein gewisses Gefühl für Ernährung zu entwickeln!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com