3 Eier pro Tag – Gesund oder nicht?


Ganze Eier verdienen nicht nur aufgrund ihres Geschmacks und ihrer Vielseitigkeit einen besonderen Platz auf unseren Tellern, sondern weil sie zudem ein extrem dichtes Nährstoffprofil aufweisen. Bezüglich Eiern und insbesondere beim Eigelb unterliegen viele Menschen oft den kursierenden Mythen. Sie sind der festen Überzeugung, dass Eier ihre Ernährungsziele in Gefahr bringen könnten. Es ist also wieder an der Zeit, die Fakten über dieses köstliche Lebensmittel auf den Tisch zu legen und die im Raum stehenden Gerüchte zu entkräften!

badt-gannikus-banner-top

Die Wahrheit ist, dass Eier zu den nährreichsten Nahrungsmitteln auf unserem Planeten zählen. Man muss sich ein Ei als ultimative Lebensquelle vorstellen, denn es enthält alles, um eine einzelne Zelle zu einem lebendigen Küken zu entwickeln. Um dies zu ermöglichen, muss ein Ei alle essentiellen und lebensnotwendigen Nährstoffe auf sehr geringem Platz verfügbar machen. Ist das nicht einzigartig? Applaus für Mutter Natur!

Das Beste daran ist jedoch, dass man diese nahrhafte Kraft auch dafür verwenden kann, eine gesunde Ernährung mit einer Vielzahl von Vitaminen und Mineralien zu komplettieren. Die berühmteste Eigenschaft darf man dabei nicht vergessen, denn Eier sind eine der besten Proteinquellen der Welt und dazu noch sehr billig. Sie liefern dem Körper die volle Palette an Aminosäuren, die er zum Muskelaufbau und zur Reparatur von Gewebe benötigt. Ernährungsexperten empfehlen deshalb für eine gesunde Ernährung den Konsum von drei Eiern pro Tag.

Über Cholesterin muss man sich keine Gedanken machen!

3-eier-pro-tag-gesund-oder-nicht-bild1

Die in Eiern zahlreich vorhandenen Aminosäuren begünstigen den Muskelaufbau.

Es stimmt zwar, dass Eigelb hohe Mengen an Cholesterin enthält, aber das Ganze ist dann doch ein wenig komplexer.

Zuerst einmal haben Studien bisher nie einen Zusammenhang zwischen normalem Eierkonsum und koronaren Herzerkrankungen belegen können. Dazu muss man sagen, dass Cholesterin nicht nur dieser eindimensionale Bösewicht ist, für den es vor allem in beliebten Magazinen gehalten wird. In Wirklichkeit ist Cholesterin ein strukturelles Molekül, das einen essentiellen Teil der Zellmembran jeder einzelnen Zelle des Körpers ausmacht. Es ist verantwortlich für die Produktion von Testosteron, Östrogen und Cortisol, die allesamt wichtig für eine normale Funktion des Körpers sind.

Neben der exogenen Zufuhr durch die Nahrung kann unser Körper Cholesterin auch selbst in der Leber produzieren. Wenn wir Nahrung mit hohen Mengen an Cholesterin essen, dann stellt die Leber unter dem Strich einfach weniger davon her. Der Gesamtanteil im Körper verändert sich je nach Ernährung also nur gering. Darüber hinaus gibt es das “gute” (HDL) und das “schlechte” (LDL) Cholesterin.

LDL Cholesterin trägt zur Entstehung von dicken, harten Ablagerungen bei, die Arterien verstopfen und sie dadurch weniger flexibel machen können. Dadurch wird das Risiko für Herzattacken und andere kardiovaskuläre Erkrankungen erhöht.

Das gute HDL Cholesterin hingegegen hilft dabei, das schlechte LDL Cholesterin von den Arterien zurück zur Leber zu transportieren, wo es dann abgebaut und vom Körper ausgeschieden wird. Das wiederum trägt zum Schutz der Gesundheit bei.

Eier enthalten tatsächlich hohe Mengen an HDL Cholesterin, während die Transfettsäuren in verarbeiteten und frittierten Lebensmitteln den Anstieg von LDL Cholesterin begünstigen. Der Konsum von ganzen Eiern bringt also nicht nur lebenswichtige Vorteile für die Gesundheit, er kann auch die negativen Effekte von Junk Food aufheben.

3-eier-pro-tag-gesund-oder-nicht-bild2

Nährstoffprofil eines ganzen Eis:

Kalorien: 77
Protein: 6 Gramm
Gesunde Fette: 5 Gramm
Vitamin A: 6% der RDA*
Fosäure: 5% der RDA*
Vitamin B5: 7% der RDA*
Vitamin B12: 9% der RDA*
Vitamin B2: 15% der RDA*
Phosphor: 9% der RDA*
Selen: 22% der RDA*

*RDA = Recommended Daily Allowance (empfohlene Tagesdosis)

Zudem enthalten Eier signifikante Mengen an Vitamin D, Vitamin E, Vitamin K, Vitamin B6, Calcium und Zink.

Schutz des Sehvermögens

Das Eigelb enthält außerdem viel Lutein, eine Art Carotinoid, das vor der Degeneration der Makula schützt, welche wiederum die Hauptursache für Blindheit ist. Lutein findet man auch in grünem Blattgemüse, aber die Forschung hat gezeigt, dass der Körper es aus Eiern deutlich besser aufnehmen kann. Zusätzlich dazu enthält das Eigelb Zeaxanthin, ein Antioxidans, das die Augen vor schädigender ultravioletter Strahlung schützt.

Schutz der Knochen

c

Man sollte immer das ganze Ei verwenden, da vor allem das Eigelb die wichtigen Nährstoffe enthält. 

Vitamin D ist ausschlaggebend für die Absorption von Calcium und für die Aufrechterhaltung der Knochengesundheit. Führt man nicht genügend Vitamin D zu, steigt das Risiko für Osteoporose und andere Knochenerkrankungen. Da man das sogenannte Sonnenvitamin jedoch in nur wenigen Nahrungsmitteln finden kann, konsumiert der Großteil der Menschen zu wenig davon. Hier kommt erneut das Eigelb ins Spiel. Mangelt es nämlich wie in unseren Breitengraden üblich an Sonnenstunden, kann man mit dem Verzehr von Eiern seine Vitamin D Speicher auf Vordermann bringen.

Bekämpfung von Eisenmangel

Sollte man an einem Eisenmangel leiden, der sich durch regelmäßige Kopfschmerzen, Müdigkeit und Reizbarkeit bemerkbar macht, können Eier helfen. Zwei große Eier enthalten zwei Milligramm Eisen und mit dem regelmäßigen Konsum kann man die Eisenzufuhr demnach signifikant verbessern.

Erhaltung eines gesunden Gewichts

Das Essen von Eiern kann dabei helfen, das Gefühl von Sättigung zu erhöhen, wodurch man den Hunger einfacher in den Griff bekommt. Eier zum Frühstück können uns länger sättigen als andere Lebensmittel, was die Kalorienaufnahme im Verlauf des restlichen Tages limitieren und somit zu einem höheren Gewichtsverlust führen kann. Das Protein in Eiern liefert eine stetige und nachhaltige Energiequelle für den Körper, die sich nicht auf Blutzucker- oder Insulinspiegel auswirkt.

Gesunde Gehirnentwicklung

Wie manch einer vielleicht weiß, ist das Eigelb auch reich an Cholin, das unter anderem ein wichtiger Nährstoff für die korrekte Funktion des Gehirns und vor allem bei Föten und Neugeborenen besonders entscheidend für eine gesunde Gehirnentwicklung ist. Studien haben gezeigt, dass der Mehrkonsum von Eiern während der Schwangerschaft und der Stillzeit die Entwicklung und Funktion des Gehirns stimulieren kann. Zudem konnte eine Studie der University of North Carolina die 24-prozentige Reduzierung des Risikos auf Brustkrebs belegen.

Fazit

Eier wurden lange Zeit als das perfekte Lebensmittel bezeichnet und wie man sehen kann gibt es hierfür nicht nur einen guten Grund. Die regelmäßige Integration von Eiern in die Ernährung ist nicht nur unbedenklich, sondern sogar äußerst vorteilhaft für die Gesundheit. Man sollte jedoch darauf achten, dass man ganze Eier und nicht nur das Eiklar verwendet. Drei Eier am Tag und du sparst dir den Arzt!


Quelle: fitnessandpower.com/fitness-and-health/what-happens-when-you-eat-3-whole-eggs-every-day




Kommentare

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com