Was bringt Milch nach dem Training!?


Kraftsportler, die nach dem Training einen Liter Milch trinken, sollen von einer verbesserten Regeneration profitieren. Das wurde zumindest vor einigen Jahren so propagiert. Aber ein Liter Milch ist viel und Sportler achten meistens sehr stark auf ihren Fettkonsum. Könnte also schon weniger als ein Liter ausreichen? Ja, Wissenschaftler der Northhumbria University sagen, 500ml würden genügen.


Studie

Die Forscher untersuchten 24 junge Männer im Alter von durchschnittlich 21 Jahren. Die Probanden hatten zuvor nie mit Gewichten trainiert und mussten nun ihre Beine am Beinstrecker Gerät trainieren. Dabei lag der Schwerpunkt der Übungsausführung in der exzentrischen Bewegung, da dies am meisten Schaden am Muskel anrichtet.

Direkt nach dem Training sollten acht von den Männern 1000ml Wasser trinken (Placebo Gruppe), die nächsten acht sollten 1000ml Milch trinken und die übrig gebliebenen acht nur 500ml Milch. Dabei wurde eine Milch mit Halbfettstufe getrunken, deren Nährwerte ihr hier seht:

Nährwerte der in der Studie verwendeten Milch.

Nährwerte der in der Studie verwendeten Milch.

Ergebnis

Während den Tagen nach dem Training maßen die Forscher wie viel Muskelschmerz die Probanden verspürten. Darauf hatte die Milch keinen Einfluss.

Die Forscher maßen außerdem den Spitzendrehmoment bzw. die maximale Kraft der Probanden. Die Milch Supplementation beschleunigte die Regeneration der Maximalkraft, es war jedoch kaum ein Unterschied zwischen der 500ml und der 1l Gruppe zu erkennen.

Zu aller letzt maßen die Forscher noch die Blutkonzentrationen an Myoglobin und Creatin Kinase. Diese Proteine gehören zur Muskelzelle, wenn sie aber beschädigt werden, dann gelangen sie auch ins Blut. Je höher die Konzentration, desto mehr Schaden wurde der Muskulatur zugefügt. Die Protein Konzentration im Blut normalisierte sich in den Milch Gruppen schneller als in der Placebo Gruppe. Zwischen der 500ml und der 1l Gruppe konnte jedoch wieder so gut wie kein Unterschied festgestellt werden.

Grafik zur Maximalkraft.

Grafik zur Entwicklung der Maximalkraft.

Grafik zur Entwicklung des Creatin Kinase Werts im Blut.

Grafik zur Entwicklung des Creatin Kinase Werts im Blut.

Schlussfolgerung

Die Forscher fanden heraus, dass ein halber Liter Milch (500ml) genauso gut funktioniert wie ein Liter. Zumindest in Bezug auf die Creatin Kinase Konzentrationen und die Kraftentwicklung hatte die Verdopplung der Milchmenge keine signifikant besseren Effekte, weshalb man sich hier die Mehrkalorien auch sparen kann!


Quelle: ergo-log.com/halfalitreofmilk.html

Kommentare

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com