Die Macht der Gene?

Sohn von Arnold Schwarzenegger will Bodybuilder werden!


Es besteht kein Zweifel daran, dass Arnold Schwarzenegger einer der beliebtesten – wenn nicht sogar der beliebteste – Bodybuilder aller Zeiten war. Mit seiner Geschichte als junger Österreicher, der in die USA ging, um Bodybuilder zu werden, und seiner für damalige Verhältnisse überragenden Ästhetik, ist er bis heute eine Inspiration für viele. Dazu beigetragen hat sicherlich auch seine Popularität als Schauspieler und Politiker. Als Vater von fünf Kindern gab es stets Stoff für Diskussionen, ob einer seiner drei Söhne einmal in seine Fußstapfen treten würde. Doch auch wenn dies bisher nicht passierte, ist es offensichtlich, dass Arnie seine guten Gene an seine Kinder weitergegeben haben muss.

Arnold Schwarzenegger war 25 Jahre lang mit Maria Shriver verheiratet. In dieser Zeit bekamen die beiden vier Kinder: Katherine Eunice, Christina Maria Aurelia, Patrick Arnold und Christopher Sargent Shriver Schwarzenegger. Einer seiner Sprösslinge, Joseph Baena, zeugte der ehemalige Gouverneur von Kalifornien allerdings unehelich mit seiner Haushälterin. Schwarzenegger sagt heute dazu, dass man sich dessen nicht bewusst gewesen sei, bis das Kind mit sieben oder acht Jahren anfing, wie er auszusehen. Doch dann war alles ziemlich offensichtlich. Arnie übernahm direkt alle finanziellen Verantwortungen und unterstützte Joseph, wie ein Vater das machen sollte.



Auch wenn Joseph Baena vielleicht (noch) nicht so massiv aussehen mag wie sein Vater in Bestform, macht er jedoch gute Fortschritte, was sein eigenes Training angeht. Mit jeder Einheit ähnelt er mehr und mehr seinem berühmten Vater und dieser unterstützt ihn voll und ganz dabei. In einem Video beim Bankdrücken mit Kurzhanteln sieht man Baena, wie er mit der Unterstützung die 120 Pfund (55 Kilo) Hanteln bewältigt.



Doch als wäre das noch nicht genug, konnte man Baena kürzlich auf dem YouTube Kanal von niemand Geringerem als Mike O’Hearn sehen. Der amerikanische Bodybuilder zeigt Arnolds Sprössling hier ein paar Dinge im Gym und wie man richtig trainiert. Dabei verkündet Joseph unter anderem, dass er früher oder später selbst einmal auf der Bühne stehen möchte. Welche Klasse könnte mit dieser Genetik besser geeignet als die Classic Physique. Da der junge Baena dafür aber noch einiges an Muskelmass aufzubauen hat, wolle er sich vier bis fünf Jahre Zeit dafür nehmen.

Das Ziel ist es, ihn zunächst von circa 86 auf 95 Kilo aufzubauen, ohne dabei seine gute Form zu verlieren. Das alles neben seinem Studium am College und dem Unterricht in der Schauspielschule. Nicht nur auf der Bodybuilding-Bühne, sondern auch auf der Leinwand will Baena so erfolgreich werden, wie es ihm sein berühmter Vater vorgelebt hat. Im Gespräch mit seinem fast 29 Jahre älteren Mentor O’Hearn merkt man, wie motiviert Joseph ist, diese Ziele zu erreichen.

Auch wenn der Arm des siebenmaligen Mr. Olympia immer noch dicker ist als der seines am 2. Oktober 1997 geborenen, unehelichen Sohnes, könnte man sich gut vorstellen, dass Joseph Baena eines Tages einen ähnlichen Körper aufbaut wie sein Vater. Mit der Unterstützung von Arnie und Mike O’Hearn, könnte so das Schwarzenegger-Erbe am Leben gehalten werden. Obwohl die Glanzzeiten des gebürtigen Österreichers rund 40 Jahre zurück liegen und seine damalige Form mit den Schwergewichtsbodybuildern von heute nicht mehr mithalten könnte, gibt es mit der Classic Physique Klasse eine Bühne, auf der er sich mit einer solchen Genetik sehen lassen könnte. Sollte sich Joseph Baena dazu entscheiden, mit Leib und Seele Hardcore Bodybuilding zu betreiben, besteht kaum Zweifel daran, dass er ähnlich gut darauf anspricht wie sein Vater.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com