atv-die-reportage-anabolika-fuer-muckis-spritz-ich-mir-den-tod

ATV Die Reportage: „Anabolika – Für Muckis spritz ich mir den Tod!“


Bereits seit mehreren Jahren erfreut sich der Kraftsport an immer größerer Beliebtheit und findet in all seinen Facetten auch in der Medienwelt Beachtung. So veröffentlichten viele deutsche TV Sender bereits Dokumentationen über das vermeintlich eintönige „Pumpen“. Doch auch in Österreich erschien in der Vergangenheit eine Reportage, die sich dem Medikamentenmissbrauch im Bodybuilding und all seinen Nebenwirkungen widmete. In diesem Beitrag berichten wir euch davon!

Unter dem äußerst provokant formulierten Leitsatz „Anabolika – Für Muckis spritz ich mir den Tod!“ begleitet ATV den jungen Türsteher Miggi, der nicht nur Kraftsportler sondern zudem bekennender Steroid-Nutzer ist. So habe der 21-Jährige bereits im Alter von 16 Jahren mit dem Konsum verschreibungspflichtiger Medikamente begonnen und binnen kürzester Zeit 35kg Muskelmasse aufbauen können.

Seinem noch unerfahrenen Freund Rene erklärt der Österreicher, dass es nicht nur auf das Training, sondern auch auf die richtige Ernährung ankomme. Dank Weight Gainer und Eiweißshakes gestalte sich dies zumindest im Aufbau relativ simpel, sodass sich die beiden Kumpels nach ihrem Spaziergang eine Cola gönnen, um ihre Muskeln mit den dringend benötigten Carbs zu versorgen.

Da ihn seine Leidenschaft inklusive aller Supplements rund 400€ pro Monat koste, verzichte der Türsteher auf eine eigene Bleibe und wohnt nach wie vor bei seinen Eltern. Direkt aus dem elterlichen Wohnzimmer bestellt Miggi seinen „Stoff“ online bei einem japanischen Hersteller und hofft, dass das Paket auch dieses Mal nicht vom österreichischen Zoll entdeckt und beschlagnahmt wird.


atv-die-reportage-anabolika-fuer-muckis-spritz-ich-mir-den-tod-1


Als einige Wochen später die Ware unversehrt eintrifft, erklärt der junge Mann den interessierten Reportern die einzelnen Substanzen und zeigt auch, wie eben jene injiziert werden. Obwohl an anderer Stelle oftmals vor Fälschungen gewarnt wurde, betont der Athlet, dass er dank seines reichhaltigen Erfahrungsschatzes „Fakes“ leicht entlarven könne. Nebenwirkungen wie kleinere Hoden und gesteigerte Reizbarkeit während der Kur, könne er hingegen bestätigen.

Neben dem bereits erwähnten Sportler werden jedoch auch Beamte der Dopingbehörde, Anwälte und Laborleiter befragt, die allesamt vor dem Steroidkonsum warnen. Vor allem bei online bestellten Substanzen aus Untergrund Laboren gleiche es einer lebensgefährlichen Lotterie, da der deklarierte Wirkstoff oftmals nicht enthalten oder in anderen Dosierung als angegeben vorhanden ist. Darüber hinaus seien auch Verunreinigungen keine Seltenheit, was fatale gesundheitliche Folgen nach sich ziehe.

Dies bestätigt auch der ebenfalls interviewte Arzt des Österreichischen Bodybuilding Verbandes, der Personen wie Miggi aufgrund der frühen Einnahme leistungssteigernder Substanzen schon mit 50 Jahren eine hohe Herzinfarktwahrscheinlichkeit attestiert. Darüber hinaus seien nicht nur die erwähnten körperlichen Nebenwirkungen, sondern auch potentielle Auswirkungen auf die Psyche mehr als bedenklich.

Die von ATV ausgestrahlte Reportage nimmt also nicht nur den Anabolikakonsum im Freizeitsport, sondern auch den immer größer und lukrativer werdenden Schwarzmarkt unter die Lupe, der dahinter steckt. Insgesamt wird das Bodybuilding hier in ein sehr negatives Licht gerückt, was sicherlich auch an einigen zweifelhaften Aussagen des Protagonisten liegen könnte.

Merken

Merken


2 comments

  1. Bossco

    Musste nach 5 Minuten ausmachen…solche bildungsfernen Trottel, das geht gar nicht. Bei YouTube gibt es schon ein paar interessante Reportagen zum Thema Roids, aber für so einen Müll hättet ihr euch wirklich nicht die Mühe machen müssen einen Beitrag zu schreiben.

    Beste Grüße

    Gesendet am 10. Juni 2017
  2. HONIGMANN

    Sorry, 5 Jahre Training auf Stoff und dann so aussehen. Was macht der Falsch. Sieht aus als wenn er Katzenpisse spritzt. Sorry dafür. Der sieht aus wie Natural und Kraftleistung ist auch Natural.

    Gesendet am 10. Juni 2017

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com