C.T. Fletcher – Eine lebende Legende?


Wenn man über Größen des Bodybuildings und der kompletten Kraftsportszene spricht, fallen meistens Namen, mit denen jeder Hobbysportler etwas anfangen kann. Ob Arnold Schwarzenegger, Ronnie Coleman oder Phil Heath: sie alle sind fest in den Köpfen verankert und genießen Legendenstatus. Selbst die nachwachsende Generation wird dank Social Media keinen dieser polarisierenden Athleten vergessen, wird sie doch täglich mit Bildern von ihnen überhäuft. Weniger öffentlich sichtbare Sportler, die besonders die aktuelle Generation geprägt haben, kennen viele Frischlinge nur noch durch lustige Memes, nicht aber durch Erfolge, die erreicht wurden. So ist es nicht unüblich, dass kaum ein Neuling etwas mit dem Namen C.T. Fletcher in Verbindung bringen kann, obwohl er die Szene geprägt hat wie wenig andere.

Nicht nur Athleten, die auf den Wettkampfbühnen dieser Welt stehen und dem Bodybuilding ein Gesicht geben, tragen großen Anteil an der Geschichte des Sports. Auch die Menschen, die junge Sportler über Jahre hinweg motiviert haben, sich für das Bodybuilding und den Kraftsport zu interessieren, dürfen nicht vergessen werden.

Können diese Menschen dann auch noch eine Lebensgeschichte aufweisen, die voll von Rückschlägen und Gegenwind ist, wird notwendig, dass sie mehr Aufmerksamkeit und Anerkennung durch die Öffentlichkeit erhalten.

Nach einer erneuten Herzattacke und einer benötigten Transplantation ist es Zeit, einen Mann zu würdigen, der nicht in Vergessenheit geraten darf.

Pure Motivation

Sein YouTube Debüt gibt C.T. Fletcher vor fünf Jahren auf dem Strength Project Channel unter dem vielversprechenden Titel „The strongest man you’ve never heard of: CT Fletcher“. Dort berichtet er über seine Lebensgeschichte, die gesundheitlichen Steine, die ihm bis zu diesem Zeitpunkt in den Weg gelegt wurden, und über seine Erfolge im Powerlifting.

Durch seine stark motivierende Art verbreitet sich das Video wie ein Lauffeuer und findet Anklang bei einer riesigen Anzahl von Fans, woraufhin der US-Amerikaner nicht lange überlegt und sich dazu entschließt, seinen eigenen Channel zu eröffnen.

Unzählige Videos wurden seitdem vom heute 58-Jährigen veröffentlicht und haben wahrscheinlich mehr Menschen dazu bewegt, sich für das Bodybuilding und das Powerlifting zu interessieren, als es andere Personen jemals geschafft haben.


Den Weltrekord im Strict Curl hat er sich mit 102 Kilogramm verdient.


Pure Kraft

Nicht zuletzt motiviert der ehemalige Powerlifter auch durch monströse Kraftwerte, bei denen vielen Athleten die Kinnlade herunterfällt. So kann er sich stolz als sechsfacher Weltmeister im Bankdrücken bezeichnen und mit 295 Kilogramm im regulären Versuch den Rest der Welt in den Schatten stellen.

Neben den konventionellen Lifts ist C.T. Fletcher auch ein wahres Monster in weiteren Kraftdisziplinen. Mehrmals gewinnt er die Weltmeisterschaft im „Strict Curl“ und kann mit 102 Kilogramm sogar einen Weltrekord aufstellen.

Kaum verwunderlich bei diesem Wert, dass der Armumfang des Weltrekordhalters zu Spitzenzeiten mit 57 Zentimetern ganze fünf Zentimeter mehr misst als der von Sergio Olivia.

Pure Nehmerqualität

Obwohl diese Kraftwerte bereits beweisen, was für ein Kampfgeist hinter dem Gesicht von C.T. Fletcher schlummert, werden seine Leistungen fast übermenschlich, wenn man auf seine Lebensgeschichte und die vielen gesundheitlichen Einschränkungen schaut.

Mehrere Herzanfälle musste er alleine bis zum Jahr 2005 ertragen, bevor er dort bei einer Operation insgesamt drei Mal einen Herzstillstand erlitt und es trotzdem meisterte zu überleben.

Bedenkt man nun, dass er nach dieser Operation wieder auf die Beine gekommen ist, schwerere Gewichte bewegt hat als wohl jeder andere Herzkranke auf diesem Planeten und bis ins Jahr 2013 an Bodybuildingwettkämpfen teilnahm, kann man diesem Mann nur den größten Respekt zollen.

Mit seinen 58 Jahren hat C.T. Fletcher einen Lebensweg bestritten, den es so wohl kein zweites Mal geben wird. Trotz zahlreichen Hürden, die ihn auf seinem Weg hätten aufhalten können, hat er immer wieder bewiesen, dass er eine Kämpfernatur ist. Seine herausragenden Kraftwerte, gepaart mit einer außergewöhnlichen Fähigkeit Menschen zu motivieren, haben bis heute mehr Hobbysportler dazu bewegt, sich für den Kraftsport zu interessieren, als jede Kampagne eines Discounter Fitness Studios es jemals schaffen kann. Aus diesem Grund sollte immer auch den Ausnahmepersönlichkeiten Anerkennung entgegengebracht werden, die nicht im Rampenlicht stehen und dauernd in der Öffentlichkeit zu erkennen sind, denn sie tragen einen mindestens genau so großen Teil zum Gesamtbild bei.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com