Bev Francis & Steve Weinberger

Das einflussreichste Paar im Bodybuilding


Wer das Wettkampfbodybuilding aufmerksam verfolgt, der wird hin und wieder über die Namen Bev Francis und Steve Weinberger gestolpert sein. Zusammen führen sie das berühmte Powerhouse Gym in New York, besser bekannt als das „East Coast Mecca“, welches regelmäßig Schauplatz für die Trainingsvideos der IFBB Pros ist. Doch wer sind die beiden überhaupt und welche Rolle spielen sie im Bodybuilding von heute? Dieser Frage gehen wir heute auf den Grund.

Ladies first – Bev Francis wurde am 15. Februar 1955 in Geelong, Australien geboren. Die spätere Sport- und Mathematiklehrerin war ein sehr athletischer Teenager und begann im Alter von 19 Jahren damit, sich auf Meisterschaften im Kugelstoßen vorzubereiten. Nach nur drei Jahren brach sie bereits den australischen Rekord und nahm daneben auch in weiteren Leichtathletik-Disziplinen teil. Auch das Powerlifting gehörte zu den Sportarten, die die junge Australierin liebte und lebte. 1980, im Alter von 24 Jahren, hielt sie bereits alle Weltrekorde in ihrer Gewichtsklasse bis 82 Kilo und war ein Jahr später mit 150 Kilo auf der Bank sogar die erste Frau, die über 300 amerikanische Pfund (ca. 136 Kilo) drückte. Ihre Karriere-Bestleistungen waren beeindruckende 152 Kilo im Bankdrücken, 230 Kilo in der Kniebeuge und 227 Kilo im Kreuzheben.


Bev Francis war eine außerordentlich gute Leichtathletin und Powerlifterin.


Im Anschluss an ihre imposante Performance bei den Weltmeisterschaften im Powerlifting 1981 ging ein Bild von ihr um die Welt, auf dem sie in einer Most-Muscular-Pose im Bikini zu sehen war. Daraufhin lud sie der Produzent George Butler zu den Dreharbeiten zu dem Film Pumping Iron II: The Women ein, welcher rund um den Cesar’s World Cup in Las Vegas 1983 gedreht wurde. Auch wenn die Australierin bis dahin keine Erfahrung mit dem Bodybuilding hatte, nahm Bev Francis an diesem Wettbewerb teil und platzierte sich mit dem achten Rang im Mittelfeld von 15 Teilnehmerinnen. Die Kampfrichter waren der Auffassung, Francis sei zu muskulös gewesen. Zwar war das Ergebnis eine Enttäuschung für die 28-Jährige, doch im Powerlifting und in der Leichtathletik hatte sie nahezu alles erreicht und der Wettkampfgeist in ihr strebte nach Perfektion.


Die stärksten Frauen aller Zeiten – Teil 1


Nach drei Jahren harter Arbeit im Gym nahm Bev Francis am Ms. Olympia 1986 in Columbus teil, wo sie den zehnten Rang belegte. Im Jahr darauf gewann die blonde Dame die IFBB Weltmeisterschaften der Profis sowie den dritten Platz bei den folgen drei Ms. Olympia Wettbewerben. 1990 erkämpfte sich die bereits 34-jährige Sport- und Mathematiklehrerin dann den zweiten Platz hinter Lenda Murray, neben der sie plötzlich nicht mehr muskulös genug war. Ein Jahr darauf wurde der Mr. Olympia zum ersten Mal im amerikanischen Fernsehen übertragen. In einem spannenden Kampf gegen die Vorjahressiegerin verlor Francis abermals, doch dieses Mal um nur einen Punkt. Es war das knappste Ergebnis in der Geschichte des Frauenbodybuildings und sollte der letzte Wettkampf für die Australierin gewesen sein.

Steve Weinberger, Ehemann von Bev Francis ist heute vor allem für seine Tätigkeit als Chefkampfrichter der IFBB bekannt. Bei den größten und wichtigsten Wettkämpfen, unter anderem dem Mr. Olympia, ist er derjenige, der entscheidet, in welcher Reihenfolge sich die Athleten aufstellen und welche Posen sie zeigen sollen. Auch er war in seinen jüngeren Jahren Bodybuilder und Powerlifter, allerdings stets ein besserer Kampfrichter als Athlet. Genau genommen nahm er nie an einem Bodybuilding-Wettkampf teil. Dennoch schaffte es der US-Amerikaner, der wichtigste und einflussreichste IFBB Judge überhaupt zu sein.


Steve Weinberger ist als Headjudge einer der einflussreichen Männer in der IFBB.


Das Paar lernte sich auf Bev’s erstem Bodybuilding Wettkampf 1983 kennen und heiratete bereits ein Jahr später. Zusammen haben sie einen Sohn und eine Tochter. Im Jahr 1986 eröffneten sie das berühmte Bev Francis Powerhouse Gym in New York, welches bis heute als „East Coast Mecca“ bezeichnet wird. Zahlreiche New Yorker Athleten, darunter Kai Greene, Arash Rhabar, Juan Morel und Victor Martinez, sind regelmäßig zu Gast bei „Bev und Steve“. Zu jedem großen Bodybuilding-Event, das im „Big Apple“ stattfindet, wie beispielsweise die New York Pro, treffen sich dort einige der besten und bekanntesten IFBB Pros der Welt, um im legendären Gym zu trainieren. Damit gehören Bev Francis und Steve Weinberger mit Sicherheit zu den einflussreichsten Ehepaaren im Bodybuilding.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com