Judo-Weltmeisterin

Das ist die Lieblingssportlerlin von Wladimir Putin!


Der Werdegang der meisten Kampfsportler endet entweder aufgrund ihres hohen Alters, ihrer nachlassenden Leistung oder weil der Höhepunkt ihrer Karriere bereits hinter ihnen liegt. In manchen Fällen passieren allerdings Unfälle, durch die Athleten Verletzungen erleiden, von denen sie sich nicht mehr erholen können, weshalb sie, unbedeutend wie bekannt und angesehen sie auch waren, in Vergessenheit geraten. Nicht so bei Diana Moric.

Die 30-jährige Diana Moric aus Novi Sad hat während ihres sportlichen Werdegangs so einige wichtige Auszeichnungen gewonnen. Abgesehen davon, dass sie zehn Jahre lang nationale und internationale Meisterin im Judo war und sie dank dieser großartigen Ergebnisse einen Platz in der serbischen Nationalmannschaft erhielt, gewann Diana 2009 den Weltmeister-Titel in der russischen Kampfdisziplin Sambo.

Kindheit

Diana war ein ganz normales Kind aus einem Dorf und hatte, ähnlich wie alle ländlichen Kinder, nicht übermäßig viele Möglichkeiten, um einen Sport auszuüben. Als sie die Grundschule besuchte, wurde ein Judo Klub eröffnet und die Athletin begann infolgedessen mit dem Training. Im selben Jahr noch wurde sie die erste nationale Meisterin bei den Anfängern und startete damit ihre sportliche Karriere so richtig.

Mit 14 Jahren unterschrieb sie ihren ersten Profi-Vertrag und zog nach Novi Sad, woraufhin sie mit Sambo anfing. Sambo ist eine russisch-sowjetische Kampfsportart, die ihre Wurzeln im japanischen Judo hat.

Wladimir Putin

Wladimir Putin, der Präsident der russischen Föderation, ist begeisterter Zuschauer des Kampfsportes Sambo und sitzt aus diesem Grund bei zahlreichen Wettkämpfen im Zuschauerpodium.

Als Diana Moric an der Sambo-Weltmeisterschaft im Jahr 2009 teilnahm, sich geradewegs an ihren Mitstreiterinnen vorbei kämpfte und gewann, gratulierte ihr Wladimir Putin höchstpersönlich. Bei der Siegerehrung erklärte der russische Präsident die Serbin zur besten Teilnehmerin und verlieh ihr den Pokal mit den Worten, dass sie großartig sei und es keine bessere Kämpferin auf der Welt gebe.

Ich fühle mich geehrt, es fühlt sich toll an, großartig zu sein und von Putin gelobt zu werden. Er war bei meinem Turnier anwesend und dazu noch begeistert von mir. In diesem Wettbewerb erklärte er mich zur besten Kampfsportlerin und daran werde ich mich für immer erinnern!„, verriet Diana Moric in einem Interview mit der serbischen Zeitschrift HotSports.


Diana Moric mit einigen ihrer gewonnenen Medaillen und Pokale.


Neustart

Vor vier Jahren schlug ihre Geschichte dann einen anderen Weg ein. Nach den Knieverletzungen, die sie während eines Judowettbewerbs im Jahr 2015 erlitt, musste sie sich für immer vom Kampfsport trennen, um noch fatalere Konsequenzen zu vermeiden.

Dies seien schreckliche Dinge für die Psyche eines Sportlers, vor allem, wenn man auf dem Höhepunkt seiner Karriere ist und alle Träume zusammenbrechen, so Diana. Die 30-Jährige konnte damals nicht begreifen, wie alles, was sie sich in den letzten 20 Jahren aufgebaut hat, an einem einzigen Tag in die Brüche ging und sie deshalb an der wichtigen Weltmeisterschaft in Japan nicht teilnehmen konnte. Es kam zu einer Reihe von Operationen und einer neunmonatigen Rehabilitation, erinnert sich ehemalige Kampfsportlerin.

Nach mehreren Eingriffen folgten tägliche Kraftübungen für ihre Knie. Wladimir Putins Lieblingskampfkünstlerin kam nach einiger Zeit auf die Idee, ein Profil auf Instagram anzulegen, um ihre Fortschritte festzuhalten und zu dokumentieren. Damals ahnte sie noch nicht, dass sich ihr Leben um 180 Grad wenden würde.

Von der Kampfkünstlerin zum Instagram Star

Diana erklärt in einem Interview, dass sie sich Instagram aus reiner Verzweiflung angelegt habe. Die Serbin veröffentlichte Videos, in denen sie zeigte, wie sie zu Hause trainierte oder ihre Knie stärkte, und stieß damit bei vielen Frauen auf Interesse.„Tatsächlich war ich ein Invalide, der sich selbst wieder hochkämpfte“, sagte Diana und fügte hinzu, dass sie alleine an einem Tag 10.000 Abonnenten generiert habe.

Fazit

Die Botschaft des Instagram Stars ist es, unbedingt mit dem Sport anzufangen. „Wenn man mich fragt, welcher ​​Sportart man nachgehen sollte, sage ich immer Judo.“, erklärt Diana. Nur das Training gebe den Menschen ein realistisches Denken und einen gesunden und klaren Geist. Das sei der Schlüssel, um die eigenen Ziele und Absichten zu erreichen. Inzwischen zählt die gebürtige Serbin über 620.000 Follower und ist mit ihrem Geist und ihrer unglaublichen Geschichte für viele Frauen zu einer Motivationsquelle geworden. 

View this post on Instagram

Fitnessice moje 🙋 Dobro Jutro vam zelim i lep i uspesan dan 💜Pre svega da vam se zahvalim na ogromnom pracenju mojih profila @kreativni_mislilac i @diannafitnessfood prosto sam zadivljena na vasoj podrsci i kojom brzinom oni rastu 😁 Ja danas za vas imam jedan fenomenal trening sa barskom stolicom 😂Ko kaze da ona sluzi samo za sedenje i poziranje haha 🙈 Salu na stranu bitno je da i danas ne propustite vas trening jer svaki propusteni trening se nikada vise ne moze nadoknaditi! Juce me je na ulici zaustavila profesorka fizickog iz jedne Beogradske osnovne skole i rekla mi je da sve devojcice u skoli zele da rade fizicko ako im ona zada @diannafitness vezbe 😂❤️❤️❤️❤️💪💪💪💪 Toliko sam srecna zbog toga da vam ne mogu opisati!!!! Hvala devojcice moje sto me pratite i sto vezbate zato ce te i biti uvek zdrave,pametne,nasmejane i lepe 👏👏👏 Voli vas vasa Dianna 💋💋💋

A post shared by DIANA MORIC (@diannafitness) on



Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com