Brandon Curry

Die krasseste Transformation im Profi-Bodybuilding?


Ob ein Athlet das Zeug zum professionellen Bodybuilder hat, zeichnet sich innerhalb seiner sportlichen Laufbahn recht früh ab. Ebenfalls ziemlich schnell wird deutlich, wie groß sein Potenzial für Verbesserungen ist und ob er es einmal unter die Weltbesten schaffen könnte. Bei Brandon Curry war das nicht anders. Der US-Amerikaner gehörte schon zu Beginn seiner Karriere als IFBB Pro zu den Zukunftshoffnungen des Sports, enttäuschte Fans und Experten allerdings seitdem in regelmäßigen Abständen. Der 35-Jährige schien seine genetische Überlegenheit einfach nicht gewinnbringend für sich nutzen zu können, bis er schließlich eine der eindrucksvollsten Verwandlungen überhaupt durchlief!

Manchmal erweckt es den Eindruck, als wäre Brandon Curry relativ neu im professionellen Bodybuilding. Der amerikanische IFBB Pro holte sich aber bereits bei den NPC USA Championships 2008 seine Pro Card und schaffte es bloß nicht, seine zweifelsohne großartigen Voraussetzungen auch auf die Bühne zu bringen. Seinen ersten Triumph bei einem Wettkampf feierte der Scitec Athlet erst fünf Jahre darauf und bis zum heutigen Tag sind lediglich drei weitere hinzugekommen. Keine schlechte Ausbeute würde man zumindest meinen. Für einen Mann seines Kalibers, der inzwischen eine Dekade im Profi-Business mitspielt, allerdings nüchtern betrachtet nicht mehr als durchschnittlich. Ein entscheidender Wendepunkt im Leben des 35-Jährigen führte am Ende dann glücklicherweise doch zu einer der spektakulärsten Transformationen unseres Sports.

Es war Anfang 2017, als Brandon Curry den Weg nach Kuwait antrat, um seine Karriere aufs nächste Level zu hieven. Das Oxygen Gym im Wüstenstaat war damals als Talentschmiede bekannt und bildlich gesprochen von einem sagenumwobenen Schleier umgeben. Irgendwie schafften es die Trainer vor Ort, die anwesenden Athleten nahezu täglich zum Wachsen zu bringen. Auch der IFBB Pro aus den Vereinigten Staaten wurde in der Zwischenzeit zu einem perfekten Beispiel der Arbeit des Teams im Fitness Tempel von Bader Boodai. Das wird spätestens dann deutlich, wenn man sich das Vergleichsfoto im Bannerbild dieses Artikels ansieht. Während Curry 2016 maximal enormes Potenzial erahnen ließ, veränderte sich sein Körper innerhalb von nicht einmal zwei Jahren zu einem der weltweit besten.

Mithilfe des Teams im Oxygen Gym schaffte es Brandon Curry also, eine einmalige Transformation hinzulegen. Noch immer stellen sich viele Beobachter die Frage, was im Nahen Osten wohl für derartige Veränderungen unternommen wird. Fakt ist, dass es den Athleten dort vor allem ermöglicht wird, sich einzig und allein um Bodybuilding zu kümmern. Training, Ernährung und Regeneration stehen absolut im Mittelpunkt. Speziell Brandon Curry, der zu Hause in den USA mit Ehefrau und insgesamt vier Kindern gerne einmal abgelenkt schien, ist diese Umstellung sichtlich gut bekommen!

3 comments

  1. Nico

    Brandon Curry ist mein absoluter geheim Favorit! Habe ihn schon seit 2008 auf dem Schirm!

    Gesendet am 3. September 2018
  2. Narf

    Und was ist mit seiner Familie? Hat er alle verlassen?

    Gesendet am 4. September 2018
    • Danny

      Nein, er ist nur zur Vorbereitung in Kuwait :)

      Gesendet am 4. September 2018

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com