Ist ER der neue Dorian Yates? - Gannikus.com

Luke SandoeIst ER der neue Dorian Yates?

Aus den kalten verregneten Hinterhöfen Birminghams tauchte Anfang der 90er Jahre ein Mann auf den Bodybuildingbühnen der Welt auf, der ein Mysterium für die damaligen Athleten darstellte. Während sich der Sport zu dieser Zeit hauptsächlich in den USA abzuspielen schien und sich viele Top-Profis Tag für Tag beim Training im Golds Gym Venice einfanden, sichtete man einen Mann nur zu den Wettkämpfen, wo dieser aber alles abräumte und so schnell wieder verschwand, wie er gekommen war. Die Geschichte von „The Shadow“, besser bekannt unter seinem bürgerlichen Namen Dorian Yates, kennt wohl jeder eingefleischte Bodybuilding-Fan. Und nun soll es einen Landsmann des sechsfachen Mr. Olympias geben, der ihm eventuell eines Tages ebenbürtig sein kann. 

Die Rede ist von Luke Sandoe, dem 30-jährigen Bodybuilder aus Bournemouth in England. Während nicht nur die Nationalität zu den Gemeinsamkeiten zwischen ihm und Dorian Yates zählen, wird er in Expertenkreisen bereits an der Bodybuildinglegende gemessen. Doch eigentlich wollte Luke früher nie Bodybuilder werden. Erst spät begann der Brite mit dem Training als er aufgrund von ein paar Fettpölsterchen zunächst mithilfe von Men’s Health und Co. in den eigenen vier Wänden begann, mit seinem Körpergewicht zu trainieren. Erst als ihn seine Mutter eine Flex vom Einkaufen mitbrachte, fing der glimmende Funken in ihm an ein Feuer zu entfachen.

Dann ging alles ganz schnell für den jungen Mann. Er meldete sich in einem örtlichen Fitnessstudio an und baute rasant an Muskulatur auf. Bereits nach einem Jahr Training nimmt der damals 23-Jährige an seinem ersten Wettkampf teil und räumt alles ab. Weitere drei Jahre später war der „Juggernaut“, zu Deutsch „Sattelschlepper“, wie er mit Spitznamen genannt wird, bereits so gut entwickelt, dass er als Superschwergewichtler den Titel des britischen Meisters gewann und sich damit die IFBB Profilizenz sicherte.


Ein neuer Underdog, den man auf dem Schirm haben sollte!


Genau wie Dorian Yates kam Luke Sandoe quasi aus dem Nichts und dominierte von Beginn an seine Gegner. Jahr für Jahr entwickelt sich der 1,72 Meter große Bodybuilder weiter und gehört zu den massivsten Athleten auf der Bühne. Seine Muskelqualität und -dichte sind in Anbetracht seines Trainingsalters herausragend und laut Dave Palumbo mit der des sechsfachen Mr. Olympias vergleichbar. Zwar fehlen dem Drittplatzierten der Arnold Classic 2019 laut dem RxMuscle Gründer noch ein paar Pfund Muskeln, um seinen imposanten Rahmen vollkommen auszufüllen, doch gehöre er wie einst Yates zu den massivsten Muskelpaketen auf der Bühne.

Genau wie sein Landsmann verfolgt auch Luke Sandoe einen sehr intensiven Trainingsstil und treibt seinen Körper an die Grenzen der Belastung, eine Herangehensweise die Palumbo in den vergangenen 15 Jahren vermisst habe. Besonders die Dreidimensionalität und Details an seinem Körper, die erst zum Vorschein kommen, wenn er sich bewegt, beeindrucken den früheren Amateurathleten, der selbst für seine enorme Muskelmasse bekannt war.

Luke Sandoe (rechts) bei seinem dritten Platz auf der Arnold Classic 2019 hinter Brandon Curry (links) und William Bonac.

Die Frage ist jedoch, ob er der neue Dorian Yates sein kann, was zumindest für Dave Palumbo keineswegs abwegig erscheint. Der englische Bodybuilder sei immer noch in den besten Jahren, um Muskelwachstum zu erzielen und habe eine sehr beeindruckende Struktur. Sollte er es schaffen weitere 4-5 Pfund Muskelmasse aufzubauen ohne diese Struktur zu zerstören und dabei eventuell noch härter zu kommen, sei Sandoe definitiv ein angsteinflößender Gegner auf jeder Profi-Bühne.

Wir stimmen Palumbo in seinem Punkt zu, dass Luke Sandoe einer der Athleten ist, der in den letzten Jahren bewiesen hat, dass er sich Jahr für Jahr verbessert und sollte er diesen Prozess aufrechterhalten können, haben wir sicherlich noch nicht die beste Version von ihm gesehen. Dave Palumbo behauptet abschließend, dass der Brite im kommenden Jahr von seinem Landsmann Neil Hill vorbereitet wird. Ein Mann, der durch seine Zusammenarbeit mit dem siebenfachen Mr. Olympia der 212 Klasse bekannt wurde und als einer der besten Coaches der Welt gehandelt wird.

Was denkst du hierüber?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.