Gender Pay Gap

Männer sind Top-Verdiener im Social Media!


Wer hat nicht schon einmal darüber nachgedacht, wie gut es sich doch als Influencer auf Facebook, Instagram und Co. leben lässt? Natürlich kann man nicht abschätzen, wie es hinter den Fassaden der Protagonisten in den sozialen Medien wirklich aussieht und ob sie wirklich 24/7 von glücklichen Momenten überströmt werden. Trotzdem gibt es wesentlich schlechtere Berufe als den des Influencers. Durch die Welt reisen, kostenlose Produkte erhalten und die eigene Kreativität ausleben – das klingt für viele Menschen nach einem Traum. Stimmt dann noch das Gehalt, scheint die Welt perfekt zu sein. Aber wie viel Geld kann man überhaupt mit seinem Online-Auftritt verdienen? Nun, das kommt wohl ganz darauf an, ob man männlich oder weiblich ist.

Der Gehaltsunterschied zwischen Männern und Frauen ist allgemein als Gender Pay Gap bekannt. Betrachtet man die Differenzen in Deutschland, liegt der aussagekräftige, bereinigte Gender Pay Gap bei 6 Prozent.

Grundsätzlich kann gesagt werden, dass der Lohn wesentlich geringer ist, sobald eine Berufsgruppe von Frauen dominiert wird. Das sind in erster Linie Friseurinnen, Kellnerinnen oder Erzieherinnen. Kann man aber diese klassischen Berufe auch mit neuartigen Tätigkeiten vergleichen, die erst Dank Digitalisierung entstanden sind? Die Antwort ist aktuell ein klares „Ja!“.

Auch in der Fitnessbranche ist es bezüglich Social Media so, dass teilweise noch riesige Gehaltsunterschiede zwischen Mann und Frau zu finden sind. Das ist gut zu erkennen, wenn man die „Fit List“ von Forza Supplements betrachtet.

Einnahmequelle Instagram

In den letzten fünf Jahren hat sich ein regelrechter Hype entwickelt. Egal ob Facebook, Snapchat oder Instagram – Social Media Plattformen sind auf dem Vormarsch, sodass sich attraktive Verdienstmöglichkeiten für Fitnessgurus ergeben.

Die „Fit List“ von Forza Supplements zeigt jetzt, wie lohnend die Branche sein kann. Sie listet auf, wie viel die Top-Influencer auf Basis ihrer Gagen für Social Media Posts, Werbedeals und öffentliche Auftritte verdienen.

Nun könnte man denken, dass die Person, die die meisten Follower aufweisen kann, auch das meiste Geld erhält – das ist jedoch ein Trugschluss. In den Top 10 der followerstärksten Influencer ist kein einziger Mann zu finden. Dennoch ist es aber ein männlicher Akteur, der aktuell das meiste Geld im Social Media verdient.


Joe Wicks, auf Instagram bekannt als „thebodycoach“, ist derzeit der bestbezahlteste Fitness Influencer der Welt.


Follower nicht ausschlaggebend für das Gehalt

Die meisten Fans besitzt Sommer Ray. Die 22-Jährige freut sich momentan über 19,2 Millionen Menschen, die ihr auf Instagram folgen. Mit dieser Fanbase kann sich die US-Amerikanerin erlauben, für jeden ihrer Posts über 22.000 Euro zu fordern und kommt so auf ein Jahresgehalt von mehr als 4,5 Millionen Euro.

Auch Michelle Lewin, mit 13 Millionen Fans auf dem zweiten Platz bei der Gesamtanzahl von Followern, gehört nicht zu den Geringverdienern. Die aus Venezuela stammende Schönheit kommt immerhin auf knapp vier Millionen Euro pro Jahr.

Trotz wesentlich weniger Fans ist es ein Mann, der mit seinem Jahresgehalt alle anderen Influencer in den Schatten stellt. Sein Name ist Joe Wicks. Mit 2,3 Millionen Followern belegt er nur den 21. Platz, verdient jedoch ungefähr drei Mal so viel wie die am besten gelisteten Frauen.

Ein Mittelklassewagen täglich

Der britische Fitnesstrainer erhält für seine Dienste mehr als 35.000 Euro – pro Tag! Hier wird deutlich, dass es nicht alleine um die Anzahl der Social Media Fans geht. Selbst die männlichen Kollegen des 31-Jährigen – beispielsweise Calum von Moger oder Simeon Panda – verdienen bei weitem nicht so viel.

Die „Fit List“ verdeutlicht, dass sehr viel Geld in der Social Media Branche verdient werden kann. Selbst die Online-Plattformen sind aktuell aber noch von einem Gehaltsunterschied zwischen Mann und Frau betroffen. So verdient der Brite Joe Wicks ungefähr drei Mal mehr als weibliche Kollegen, die gleichzeitig wesentlich mehr Follower aufweisen. Bleibt der Hype um Instagram allerdings bestehen, kann man davon ausgehen, dass er innerhalb der nächsten Jahre von einer Frau überholt werden wird.


Quelle: madnessmedia.net/fitness-instagrammer/

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com