Projekt “JAN GOES FAT”


Ein fitter Athlet frisst sich fett!

Ich habe in den letzten Monaten so viele Nachrichten von zahlreichen Facebook-Followern bekommen, die Fragen zu den Themen, wie man Fett verbrennt und endlich das allerletzte Fett los wird, aufwarfen. Nun ja, es ist einfach, euch Ratschläge zu geben… Jedoch denke ich, dass es glaubhafter und motivierender für jeden von euch ist, wenn ich euch die Möglichkeit gebe direkt mitzuerleben bzw. direkt mitzuverfolgen, wie man trotz einer großen Masse an überschüssigem Fett seinen Traumkörper erlangen kann; wie man der Versuchung von Leckereien widersteht und seine Ernährung dauerhaft umstellt.
Bei diesem Projekt geht es auch nicht darum ein bestimmtes Produkt zu testen oder den Menschen eine Illusion vorzuspielen, sondern darum ganz neue, persönliche Erfahrungen zu sammeln und am “eigenen Leib” die Probleme und Gedanken nachempfinden zu können – die genau diese Personengruppe, die mich so häufig um Rat bat –
 täglich erlebt. 

projekt-jan-goes-fat-essen

Satte 1114 Kcal hat aktuell ein Mittagessen von Jan.

Jeder hat heutzutage die Möglichkeit etliche Tipps und Tricks oder sogar Diät-Wunderkuren im Internet zu erwerben. Daneben sind meist Fotos von Leuten, die beispielsweise mit einem Wundermittel schlagartig und ohne Risiken ihr Wunschgewicht erreicht haben. Aber sein wir doch mal ehrlich: Sicherlich haben diese Personen an Gewicht verloren, doch konnten sie es auch halten? Uns allen ist der “JOJO-Effekt” kein Fremdwort. Genau dieser ist aber leider das Resultat der “Crashdiäten”, da das Diätopfer nach seinen erleichternden Gesamtresultaten in alte Essgewohnheiten zurückfällt.

Ich kann mir gut vorstellen, dass man, wenn man erst mal auf den Geschmack der “ungesunden Ernährung” gekommen ist, sich schwer davon lösen kann. Erst recht dann, wenn diese fett- und zuckerreiche Kost über einen längeren Zeitraum zu diversen Essgewohnheiten geführt hat.
Ich kann es mir vorstellen, doch habe ich es noch nie erfahren.

Was wäre nun, wenn ich mit meinen 70 kg Körpergewicht massiv zulegen würde und mich danach zu einer gesunden Ernährungsweise zwingen müsste? Mit diesem Gedanken entstand mein Projekt “JAN GOES FAT”, bei dem mich meine Freundin Cindy unterstützt.

Es gestaltet sich folgendermaßen:
Ich werde die nächsten Monate bis einschließlich April so viel zunehmen wie nur möglich ist. Mein Ziel sind etwa 100 kg Körpergewicht. Das bedeutet, ich lege gewollt 30 kg an Fettgewebe zu. Dabei werde ich nicht nur “clean” (mit gesunden Nahrungsmitteln) aufbauen, sondern alles, was geht in mich”reinstopfen”. Wenn ich von der Arbeit nach Hause komme. stehen ab sofort Kuchen, Fastfood und andere Leckereien auf dem Speiseplan. Das Ganze wird natürlich ärztlich betreut, um gesundheitliche Spätfolgen auszuschließen. Außerdem gibt es regelmäßige Updates, in denen die körperliche Veränderung sowie auch mein mentaler Zustand festgehalten werden. Dies geschieht in Form von Fotos, Videos und Textmaterial. Jedoch werde ich weiterhin trainieren, um meine Fitness nicht vollständig zu vernachlässigen und das Herzkreislaufsystem in Takt zu halten. Ich plane euch nach diesem Projekt mit ins Boot zu holen, um gemeinsam mit euch abzunehmen (es folgen weitere Infos im Laufe der nächsten Monate).

interview-trenner

 Meine Start-Daten am 01.01.2015 – 1,75m Gewicht: 70 Kg

Zielgewicht: 100kg bis ende April 2015

jan-vorher

interview-trenner

1. Bodyupdate am 18.01.2015 – Gewicht: 77,5 Kg

Schon nach den ersten paar Wochen habe ich festgestellt, dass mein Gemütszustand sich deutlich verschlechtert hat. Ich leide unter Stimmungsschwankungen und Andere sind teilweise genervt von meinen Launen. Es ist erstaunlich, wie schnell sich die körperliche Verfassung auf das Gemüt auswirkt. Körperlich ist es auch nicht viel besser. Ich fühle mich übelst dick, schwer und unästhetisch. Vor allem an den Hüften, Bauch und an der Brust habe ich Fett angesetzt und mein 6/8 Pack ist komplett verschwunden. Die kleinen Cardio Einheiten fallen schwerer, am liebsten würde ich sie ganz weglassen.

projekt-jan-goes-fat-bodyupdate-1

interview-trenner2. Bodyupdate am 01.02.2015 – Gewicht: 81,5 Kg

Die ersten 4 Wochen sind nun um und wie ihr seht, hat sich schon einiges getan. Die mentale Verfassung von vor 2 Wochen hat sich kaum verändert. Nur eine kleine Verbesserung (wenn man es so nennen kann) hat sie mittlerweile:  Ich habe mich mit dem Gedanken dick zu werden abgefunden. Allerdings bin ich geschockt von meinem Spiegelbild, so übel habe ich mir das nicht vorgestellt. Das Warmlaufen/Cardio wird von Woche zu Woche mehr zur Tortur. Was ein kleiner positiver Aspekt ist, dass ich mehr Kraft beim Training spüre, vielleicht durch die erhöhte Nahrungsaufnahme, das wäre jedoch auch das Einzige.

projekt-jan-goes-fat-bodyupdate-2

interview-trenner

3. Bodyupdate am 22.02.2015 – Gewicht: 83,8 kg

Weitere 3 Wochen sind nun vergangen nach dem letzten Bodyupdate und so langsam fällt mir das zunehmen immer schwerer. Nicht nur das mich eine kleine Grippe zurückgeworfen hat, sondern auch das mein Körper sich immer mehr daran gewöhnt und wir die Kalorien deshalb nun nochmals um 1.000kcal erhöht haben. Die tägliche Kalorienzufuhr liegt nun bei 6.000 – 7.000 kcal. Ich merke von Tag zu Tag mehr, dass es mir schwerer und schwerer fällt solche großen Mengen zu essen. Mein Bewegungsdrang schränkt sich auf das nötigste ein und ich werde immer bequemer (das findet cindy nicht so gut ). Die Motivation für die Trainingseinheiten war auch schon mal größer :D. Es ist echt erstaunlich welch neue Erfahrungen man daraus ziehen kann.
Mental sieht es so aus, dass ich Spiegel meide und beim Training nur noch in Hoodys und Jacken trainiere (je weiter desto besser 😀). Ich denke das spricht für sich…

jan-bodyupdate-3

interview-trenner

4. Bodyupdate am 15.03.2015 Gewicht: 87,1 kg

Nun lässt sich langsam nicht mehr abstreiten, dass ich dick geworden bin. Das Zunehmen wird von Woche zu Woche schwerer.. mein Körper gewöhnt sich immer mehr an die hohen Kcal – die Kalorienzufuhr liegt mittlerweile bei etwa 8000 kcal täglich.

Cindy gibt sich große Mühe mir dir Mahlzeiten so schmackhaft wie möglich zuzubereiten- aber mein Hunger hält sich trotz allem in Grenzen und es fällt mir echt schwer diese Mengen zu verschlingen. 😀

Was natürlich als wahrscheinlich einziger positiver Aspekt zu erwähnen ist- ist dass ich einen enormen Kraftzuwachs beim Training habe. Ganz im Gegenteil zum Cardiotraining (mache ich fürs Herz-Kreislaufsystem)… es ist verdammt erstaunlich wie unmotiviert ich bin, wenn ich nur daran denke :(. Mental hab ich mich jedoch mittlerweile mit meinem optischen Erscheinungsbild abgefunden- mit weiten Klamotten und dem Vermeiden von Spiegeln lässt es sich ganz gut aushalten ;)!

jangoesfat-update4

interview-trenner

5. Bodyupdate am 06.04.2015 Gewicht: 90,8 kg

Ehrlich gesagt fiel es mir gerade total schwer so ein Bild zu posten. Einen selbst fällt es mittlerweile gar nicht mehr so auf, weil man sich an alles gewöhnt hat. Aber ich war wirklich total geschockt als mir Cindy eben das Bild gezeigt hat.
Zum Glück sind es nur noch 3,5 Wochen und dann ist das Projekt zu ende . Ich freue mich wirklich riesig auf die kommende Diät und bin gespannt, was übrig bleibt und wann ich wieder in Topform sein werde .

Ich merke wie mir alles total schwer fällt und meine neuen Klamotten die wir vor 3 Wochen gekauft haben, passen nun auch schon nicht mehr 😀.
Die Kondition ist auch nicht mehr Das, was sie mal war. 5 min spielen mit unserem Hund und ich brauche eine Sauerstoffzelt ;).

Ohne Cindys unterstützung hätte ich wahrscheinlich schon abgebrochen aber wir ziehen das nun noch durch die letzten 3,5 Wochen…

11102734_969279076416537_8432636048110224498_n

interview-trenner

6. Bodyupdate am 04.05.2015 Gewicht: 96,3 kg

Das Projekt “JAN GOES FAT” ist nun zu Ende.
Wir entschuldigen uns für die Verspätung, allerdings war es aufgrund des Wettkampfes von Cindy nicht möglich es eher hochzuladen.

Startgewicht: 70 kg am 01.01.2015
Aktuelles Gewicht: 96,3 kg am 30.04.2015
Zielgewicht: 100kg


Wie ihr seht… die 100kg habe ich (leider) 😀 nicht ganz erreichen können. Ich denke man kann aber trotz allem zufrieden sein und die Basis um abzunehmen ist auf jeden Fall vorhanden. Meine Mahlzeiten haben sich die letzten Wochen stetig vergrößert und ich hatte wirklich massive Probleme derart riesige Mengen zu essen. Die letzten Tage war es sogar so, dass ich mich quälen musste und dem Tag wo es ein Ende hat nur noch entgegen gefiebert habe.

Körperlich…naja.. mein Atem ist laut und ich bin sehr bequem geworden. Dinge die mir sonst (selbstverständlich) leicht gefallen sind – beispielsweise Schuhe zubinden im stehen oder Socken anziehen…habe ich in die alternative Variante des Sitzens verlegt..weil es sonst einfach viel zu anstrengend und umständlich ist. Ein weiteres Gefühl, was mir super unangenehm ist- ist wenn man sitzt…und der Bauch über den Gürtel “hängt”- eben echt Dinge, die man nur nachvollziehen kann, wenn man sich selber in dieser Situation befindet.

Im Großen und Ganzen war dieses Projekt in keinem Fall negativ, auch wenn es immer noch den einen oder anderen gibt der den Sinn bis heute nicht gerafft hat. Für mich hat es bisher nur positives ergeben… ich habe mich und meinen Körper ein Stück weit mehr kennen lernen können, ich habe Erfahrungen gemacht- die man nur machen kann, wenn man sich selber in der Position des “Übergewichtigen” befindet…und was am wichtigsten ist… ich habe mich (wenn auch auf einer etwas anderen Ebene) in diese Menschen einfühlen können. Ich weiß nun, wie man sich fühlt- wenn die Leute schräg schauen…oder einem wie oben schon erwähnt für viele “ganz einfache” Dinge schwer fallen.

Ich habe meine Diät nun so geplant, dass ich die erste Zeit mit 3500kcal anfange, da ich ja nun die letzten Monate immer deutlich im Überschuss war, wird das für die ersten purzelnden Kilos reichen. Das Ganze werde ich mit der High Carb Low Fat Variante gestalten und zusätzlich 5-6 mal die Woche trainieren + 2 Cardio Einheiten einbauen.

Wir sind sehr gespannt, wie lange ich brauchen werde und vor allem- wie sehr es mir schwer fallen wird gegen die ganzen Kilos anzukämpfen.

jan-gies-fat-body-update-6

Soviel zum Bodyupdate

Ich halte euch weiter auf dem Laufenden!

Beitrag von Fitness Couple Jan K. & Cindy S.


Kommentare

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com