strongman-auf-dem-flugzeug-wc-brian-shaw-gibt-reise-tipps

Strongman auf dem Flugzeug WC? – Brian Shaw gibt Reise Tipps!


Nahezu jeder Sportler dürfte der Vorstellung, noch ein paar Kilo mehr Muskeln aufzubauen, alles andere als abgeneigt sein. Wie vor allem die „großen Jungs“ wissen, bringt eine stetig steigende Körpermasse aber nicht nur Vorteile mit sich, sondern führt meist in alltäglichen Situationen zu enormen Herausforderungen. Um seinen Leidensgenossen das Leben zu erleichtern, gibt Brian Shaw nun hilfreiche Reisetipps für echte „Big Boys“.

Wer sich als Bodybuilder schonmal in ein Flugzeug gesetzt hat, wird wissen, dass das eigentlich so praktische Transportmittel für muskulöse Körper zum regelrechten Spießrutenlauf wird. So sind die Gänge schmal, die Sitze eng und die Klimaanlage meist viel zu warm eingestellt. Die wohl größte Herausforderung von allen dürfte jedoch der Toilettengang sein. Auf gefühlt einem Quadratmeter befinden sich dort das WC, das Waschbecken und der Raum, um die Türe zu öffnen. Wie soll dort ein Sportler jenseits der 90 Kilo hineinpassen? Brian Shaw, der mit über zwei Metern Größe und knapp 200 Kilo Körpergewicht einer der imposantesten Athleten ist, gibt jetzt hilfreiche Tipps, wie ein mehrstündiger Flug auch für die großen Jungs zu ertragen ist.

Bevor der mehrfache World’s Strongest Man aberseinen ultimativen Toilettentrick verrät, beginnt er zunächst mit den Basics. So sei es beispielsweise von Vorteil, auf Reisen stets ein eher leichtes Shirt zu tragen, um den meist sehr warmen Temperaturen in der Maschine besser standzuhalten. Unbedingt müsse man aber darauf achten, dass jenes T-Shirt schwarz ist. Dies liege ganz einfach daran, dass man die Flecken, die beim Essen der vorbereiteten Meals auf so engem Raum zwangsläufig entstünden, dort nicht so leicht zu sehen sind.


Cheatmeal: Brian Shaw vertilgt 7 Pfund schweren Burrito!


Aber wie schafft es Brian Shaw, im Flugzeug auf die Toilette zu gehen?

Wie der Gigant in seinen Ausführungen betonte, seider Gang aufs WC unweigerlich die größte Herausforderungen von großen Jungs auf Reisen. Auch hier könne man mit der passenden Reisekleidung aber eine Lösung finden. Er selbst ziehe daher stets eine weite Boxershorts und eine lockere Trainingshose an. Dies sei nicht nur bequem, sondern ermögliche letztendlich den Toilettengang.

Da er sich selbst nur in die Kabine pressen, sich darin aber keinen Zentimeter bewegen, geschweige denn drehen oder hinsetzen könne, läuft der Toilettengang beim Strongman wie folgt ab:

  • Irgendwie in die WC Kabine gelangen und die Tür schließen.
  • Eines der Hosenbeine bis ganz nach oben krempeln.
  • Die lockere Boxershorts zur Seite schieben.
  • Gut zielen.
  • Den Dingen ihren Lauf lassen.

Obwohl dieser Tipp denkbar ungewöhnlich ist, erscheint er bei genauer Überlegung durchaus schlüssig und könnte nicht nur Strongmen, sondern auch Bodybuildern zu einer deutlich entspannteren Reise verhelfen. Ein größeres Geschäft sei hingegen ein Ding der Unmöglichkeit und müsse laut Brian zwangsläufig vor oder eben nach dem Boarding erledigt werden.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com