Übergewicht extrem: männliches Plus Size Model will mit Provokation ermutigen!


Grundsätzlich neigt der Mensch immer dazu, sich mit seinen Mitmenschen zu vergleichen. Evolutionsbedingt wird immer nach dem individuellen Platz in der Hierarchie der Gruppe gesucht. So ist es vollkommen normal, dass man Informationen sammelt und diese mit den eigenen Voraussetzungen abgleicht. Der Vergleich findet in jedem Bereich des Lebens statt. Ob es um den finanziellen Aspekt geht und ausgelotet wird, wie viel die Konkurrenz verdient, oder um den sozialen Aspekt, bei dem verglichen wird, wer den schönsten Partner hat. Man kann sich noch so sehr gegen einen Vergleich mit seinen Mitmenschen wehren, aber im Endeffekt ist dieser Prozess tief in uns verankert.

Ein Bereich, der ganz besonders kritisch gesehen wird, ist das körperliche Idealbild. Seit der Mensch denken kann, versucht er neben körperlicher Leistung immer auch mit seiner Optik zu glänzen. Lange Zeit war diese Tatsache vollkommen normal und wurde von Kritikern kaum beachtet.

Erst mit dem immer größer werdenden Einfluss von Social Media auf die Gesellschaft entbrannte eine Debatte um die Wahrnehmung des eigenen Körpers. So wird von vielen Begutachtern der Entwicklung in den sozialen Medien behauptet, dass sie ein zu idealistisches Bild vom menschlichen Körper vermitteln und unzählige Menschen unter Druck setzen. Das ganze nennen sie Body Shaming.

Insbesondere Frauen sollen sehr sensibel auf Postings von makellosen Körpern reagieren und sich durch diese unter Druck gesetzt fühlen, während die Männer – hart wie sie sind – in der Regel abstreiten, unter den Folgen zu leiden.

Ein 30-Jähriger ist aber fest davon überzeugt, dass der Druck auch an der Männerwelt nicht spurlos vorbeigeht und startet seit einiger Zeit seine ganz eigene Revolution.

Ermutigung XXXXXL

In Massachusetts geboren und aufgewachsen, war Arcadio Del Valle schon immer extrem übergewichtig. In seiner Kindheit und Jugend musste der heute 30 Jahre alte Mann ständig unter dem Druck der Gesellschaft leiden.

Ein Kampfgewicht von fast 185 Kilogramm und eine Kleidergröße in XXXXXL bereiteten dem Schwergewicht aus Boston jede Nacht Albträume. Er berichtet, dass er sich ständig durch die Medien in die Ecke gedrängt fühlte. Diese vermittelten ihm ein prophezeites Idealbild, dass ihm suggerierte, wie er auszusehen hat und wie viel er wiegen darf, um in der Gesellschaft akzeptiert zu sein.

So verbringt er die erste Hälfte seiner 20er Jahre unglücklich und isoliert. Irgendwann wird er auf das Plus Size Model Tess Holliday aufmerksam, die mit ihren freizügigen Fotos eine Gegenbewegung zum weiblichen Idealbild ins Leben ruft.

Warum nicht das männliche Pendant zu der erfolgreichen Tess sein und die Männerwelt dazu ermutigen, sich auch in ihrem Körper wohl zu fühlen, egal wie übergewichtig er auch sein mag? Ab diesem Zeitpunkt fängt Arcadio Del Valle an, Fotos von seinen Outfits auf Instagram zu posten und sich der Öffentlichkeit zu zeigen.

Arcadio Del Valle: Das Plus Size Model läuft auf den großen Bühnen dieser Welt.

Ein Lernprozess

Trotz positiver Resonanz verläuft der Start seiner Karriere als Instagramstar holprig. Das Schwergewicht empfindet es als demütigend, sich so offen zu zeigen und kämpft damit, ein gesundes Selbstbewusstsein zu entwickeln.

Noch schwieriger wird es durch die Kritiker, die neben den positiv gestimmten Fans ebenfalls auf seine Posts reagieren. Diese äußern sich abwertend gegenüber der Fettleibigkeit von Arcadio, sodass er erst lernen muss, auf verletzende Kommentare zu reagieren.

Haupteinwand seiner Kritiker ist, dass er offenkundig dafür wirbt, ungesund zu leben. Zusätzlich soll sein Handeln vermitteln, dass es in Ordnung ist, fettleibig zu sein, ohne dabei die Risiken von extremem Übergewicht zu bedenken.

Darum geht es dem heutigen Plus Size Model aber nicht. Sein einziges Ziel ist es, der Gesellschaft zu zeigen, dass man auch außerhalb von durchschnittlichen Körperwerten zu sich und seiner Figur stehen und seine Persönlichkeit durch die Mode ausdrücken kann.

Modestandards stürzen

Und das gelingt ihm perfekt. Sein Instagram-Account zählt knapp 10.000 Fans und im Jahr 2016 läuft das Schwergewicht bereits auf der Fashion Week in New York für den Designer VOLARE.

Den Moment, als er den Laufsteg betrat, beschreibt der in Boston aufgewachsene Mann als surreal. Während seines Auftritts konnte er seine Schwester in der ersten Reihe sitzen sehen und beschreibt dieses Gefühl als eins der schönsten in seinem ganzen Leben.

Trotzdem ist Arcadio Del Valle noch nicht zufrieden. VOLARE war ein Anfang, aber er möchte die wirklich großen Fische. Er träumt davon, dass irgendwann auch Designer wie Gucci oder Louis Vouitton ihren alteingesessenen Kurs ändern und für Menschen mit Übergröße produzieren.

Wenigstens ein Ziel erreicht er täglich immer wieder. Er unterstützt Menschen dabei, sich selbst zu lieben und zu akzeptieren. Ganz unabhängig davon, wie schwer sie sind oder welche sexuelle Orientierung sie verfolgen.

Die optische Provokation durch seine freizügigen und aggressiven Posts auf Instagram wird wohl vielen ein Dorn im Auge sein. Grundsätzlich muss immer hinterfragt werden, mit welcher Intention vorgegangen wird. Solange Arcadio Del Valle mit seinen Beiträgen dabei hilft, dass es vielen Menschen besser geht, und er gleichzeitig keinem anderen Menschen damit Schaden zufügt, sollte man ihn nicht übermäßig kritisieren. Man darf gespannt sein, ob das Schwergewicht zukünftig sein Ziel erreicht und auf den Bühnen der großen Designer zu finden sein wird.


Quelle: madnessmedia.net/del-valle/




Kommentare

Kommentare

4 comments

  1. Niko

    Was soll daran schön sein und Leute die immernoch behaupten, sich in ihrer Haut angenehm zu fühlen, lügen sich selber in ihre Seele! Er ist fast 200KG schwer, sollte eher Sumo ringen machen. Bei so einem hohen Gewicht, werden frühzeitlich die Organe versagen und selbst jetzt schon, ist es lebensgefährlich für die inneren Organe – jederzeit kann er einen Herzkasper kriegen. Diesen Zustand bezeichnet man nicht mehr als Adipositas sondern einfach nur noch fettleibig. Und Firmen wie Gucci werden sich niemals der XXl-Kollektion widmen, da sowas nicht ansehnlich ist. Genau dasselbe haben wir auch im Fitness und Bodybuilder Bereich – die Klamotten wird es niemals größer als XXL geben, wozu auch, es entspricht nicht dem Kodex. Wundert auch keinen, da er auch in Amerika wohnt – dort existieren die schwersten Menschen auf einen Fleck. Es ist keine Beleidigung oder Diskriminierung, es ist lediglich eine Feststellung und ungesund und warum sollte man ungesundes fördern, es ist einfach nur Schwachsinn. Vom Aussehen her, verkauft er sich eher als “Schwuler” / “Transe” – mit den Hängebrüsten sieht er wie eine Frau aus, sowas kann nicht ästhetisch sein.

    Gesendet am 24. März 2018
    • Franz

      Wieviel wiegst du und was sind deine Maße?
      GASP,Brachial und RÜHL produzieren Klamotten bis 4XL, Legal Power bis 7XL.
      Jedoch ist der Schnitt ein völlig anderer.
      Wenn die C&A Klamotten unterhalb der Brust wie ein Kleid auseinander gehen, haben die Fitnessklamotten einen sportlicheren Schnitt.

      Zum Thema: diese Art von “Lifestyle” kann nicht gesund sein. Ist auch schon oft wissenschaftlich begründet worden. Fazit: unnötiges, dauerhaft erhöhtes Körperfett macht krank.

      Gesendet am 25. März 2018
    • TeKILLA

      Es gibt aber eben nu mal Menschen, die so dick sind. Sollen die nun keine Klamotten mehr tragen?!

      Gesendet am 30. März 2018
  2. Schrank

    Sollte es nicht als versuchte Körperverletzung gelten, ein als wissenschaftlich belegtes Krankheitsbild zu polarisieren und Leuten eine vermeidbare Erkrankung schön zu reden oder sogar zu empfehlen ?
    Adipositas per Magna, eine Erkrankung die den Stoffwechsel betrifft, die Lunge, Gefäße usw, sowas sollte man nicht auch noch als Triumph oder als erstrebenswertes Ziel feiern ! Pfui ! Da kann man ja auch schädliche Drogen empfehlen !

    Gesendet am 24. März 2018

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com