Vince Carter: Ältester NBA-Spieler lüftet seine Fitnessgeheimnisse!


In jeder Sportart gibt es einen Unterschied zwischen Athleten, die den Sport in ihrer Freizeit betreiben und denen, die mit ihrem Talent ihr monatliches Einkommen verdienen. Während man sein Hobby über Jahrzehnte hinweg bis ins späte Lebensalter verfolgen kann und dabei noch von gesundheitlichen Vorteilen profitiert, sieht die Sache ganz anders aus, wenn man Profi ist. Als Leistungssportler, egal in welchem Sport man sich bewegt, ist es notwendig, seinen Körper kontinuierlich an die Grenzen und darüber hinaus zu bringen. Natürlich bleibt es da nicht aus, dass Abnutzungserscheinungen entstehen und man sich bereits in frühen Jahren aus seiner aktiven Zeit verabschieden muss.

Die medizinische Versorgung von Profisportlern kann noch so gut sein. Hinter jedem Physiotherapeuten steht auch ein anderer Arzt, dem es nicht in erster Linie um die Gesundheit eines Athleten geht. Vielmehr ist dieser damit beauftragt, das maximale Potenzial aus dem Körper des Athleten zu entfachen.

Durch dein Einsatz von leistungssteigernden Substanzen – die entgegen der landläufigen Meinung in jedem Leistungssport zum Einsatz kommen – werden die Profisportler an ihr Leistungsmaximum gebracht – mit verheerenden Folgen.

Egal, ob Bodybuilder, Fußballer oder Baseballspieler. Kaum ein professioneller Athlet überschreitet die Grenze von 40 Jahren, ohne dass er dazu gezwungen wird, das Handtuch zu werfen.

Vereinzelt gibt es aber auch Kämpfer, die sich nicht vom Alter in die Schranken weisen lassen und auch mit fortgeschrittener Reife noch zu den Top-Athleten in ihre Sport zählen.

Vinsanity

Einer davon ist der amerikanische Basketballspieler Vince Carter. Schon zum Start seiner Karriere bei den Toronto Raptors machte der damals noch junge Vince durch seine kuriose Sprungkraft und die damit verbundenen Slam Dunks auf sich aufmerksam und entwickelte sich zu einer wahren Legende.

Kaum verwunderlich, dass dem heute 41-Jährigen verschiedene Spitznamen gegeben wurden. So ist er bei den Anhängern der NBA unter den Namen „Vinsanity“, „Air Canada“ oder „Half-Man, Half-Amazing“ bekannt.

Verblüffende Fitness

Von seiner Agilität und Fitness hat der Basketballer bis zum heutigen Tag nichts verloren. Immer noch staunen seine teilweise viel jüngeren Gegner über den 41 Jahre alten Mann und loben ihn mit Kommentaren wie „Es ist unfassbar, wie du dich bewegst!“.

Vince Carter selbst behauptet von sich, dass er einzig und allein für sich noch aktiv ist. Er liebt das Spiel und will so lange dabei bleiben, bis es nicht mehr geht. Das Lob der Konkurrenz erfreut ihn zwar, hat jedoch nichts mit seiner Entscheidung zu tun, weiterhin auf dem Spielfeld zu stehen.

Als einer von nur sieben Spielern, die 20 Saisons in der NBA spielten, hat der Ausnahmeathlet über die Jahre hinweg seine ganz eigene Taktik entwickelt, um fit und agil zu bleiben. Während andere Spieler erst kurz vor Spielbeginn eintreffen, befindet sich Vince Carter schon vier Stunden lang auf dem Feld.

Vince Carter ist für seine Slam Dunks bekannt.

Stretching, Stretching, Stretching

Dort gibt es für ihn nichts Wichtigeres als das ausgiebige Stretchen seiner Muskulatur. Nur so kann er sich sicher sein, dass die Muskeln, während sie gefordert werden, geschmeidig und lang sind.

Doch nicht nur auf dem Court selbst dehnt sich der alte Hase. Der Erfolg seines Dehnprogramms, das aus üblichen Übungen besteht, liegt seiner Meinung nach in der Beständigkeit. Aus diesem Grund dehnt er sich am Morgen nach dem Aufstehen, während des Spiels und vor dem zu Bett gehen.

Seine Ernährung beschreibt „Vinsanity“ als langweilig. Im Gegensatz zu seinen jüngeren Konkurrenten verzichtet er auf Junk Food. Sein Geheimnis liegt im exzessiven Wasserkonsum. Überall im Haus von Vince stehen Flaschen, die dafür sorgen, dass er immer genug trinkt.

Falls es zu einem Cheat kommt, bei dem er sich gerne an Chocolate Chip Cookies oder Pasta vergreift, versucht er noch mehr Wasser zu trinken, um sein System durchzuspülen.

Es wird nicht leichter

Der für seine Sprungkraft bekannte Athlet weiß, dass es im Alter immer schwieriger wird, Leistung zu erbringen. Er kann es sich nicht erlauben, über einen längeren Zeitraum die Form zu ignorieren.

Deshalb hat er sich ein eigenes Spielfeld inklusive angrenzendem Homegym bauen lassen. So ist er auch in Zukunft bestens auf weitere Slam Dunks vorbereitet.

Während andere Profisportler frühzeitig das durch körperliche Beschwerden das Handtuch werfen müssen, scheint es für den 41 Jahre alten Vince Carter kein Ende zu geben. In fortgeschrittenem Alter steht er seinen jüngeren Konkurrenten in Nichts nach. Das Geheimnis für seine Fitness ist dabei weniger ausgefallen. Übliche Dehnübungen und literweise Wasser helfen dem Athleten dabei, kontinuierlich auf Spitzenniveau zu spielen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com