Olivier Richters

Wie der größte Bodybuilder der Welt 70 Kilo aufbaute!


Jeder gesunde Mensch kann Muskeln aufbauen und mit Willen und Arbeitsmoral könnte sicherlich auch fast jeder Mensch zum Bodybuilder werden. Doch nicht jeder Studiogänger ist dazu geboren, auf Wettkämpfen erfolgreich abzuschneiden. Nicht nur die Erbanlagen, die die Rate des Muskelwachstums bestimmen, sind entscheidend, sondern zu einem gewissen Anteil auch die Körpergröße. Während kleinere Athleten schneller ihren „Rahmen“ ausgefüllt haben, sehen sie auf der Bühne oft etwas gedrungen aus. Besonders großen Kraftsportler hingegen fällt es oft schwer, genügend Muskelmasse auf ihre langen Gliedmaßen zu packen, um proportional mithalten zu können. Wie es der Niederländer Olivier Richters dennoch geschafft hat, in acht Jahren 70 Kilo aufzubauen, verriet er in einem Beitrag von Men’s Health.

Wer ein Bodybuilder sein möchte, der muss seinen gesamten Lebensstil danach ausrichten. Das weiß auch der „Dutch Giant“, wie der 2,18 Meter große Niederländer mit Spitznamen genannt wird. Sein Tag beginnt um 8:00 Uhr morgens mit einem Shake aus 20 Gramm Dextrose und 20 Gramm Casein-Hydrolysat. Er ist der Meinung, diese Mischung würde seinen Stoffwechsel in einen „muskelaufbauenden Zustand“ versetzen. Anschießend folgt das reguläre Frühstück aus sechs Eiern, 200 Gramm Instanthaferflocken sowie 40 Gramm Whey Protein. Dies ist mit rund 1400 Kalorien und 110 Gramm Protein gleichzeitig auch die größte Mahlzeit des Mannes, der seinen Papageien Kiwi als besten Freund bezeichnet.


Der größte Bodybuilder der Welt


Im Anschluss an das Frühstück bereitet Richters vier seiner insgesamt sieben Mahlzeiten des Tages vor. Nur wenige Handgriffe sind dafür notwendig, da er alle Zutaten bereits vorgekocht hat und in gefrorenem Zustand in der heimischen Tiefkühltruhe lagert. Jede dieser Mahlzeiten besteht aus 200 Gramm Fleisch, 200 Gramm Gemüse und 200 Gramm einer vorgekochten Kohlenhydratquelle wie Reis, Nudeln oder Kartoffeln.

In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage, woher der Riese seine praktisch vorgekochten Mahlzeitenbausteine bezieht, die er lediglich zusammenstellen und aufwärmen muss. Nun, früher habe er selbst stundenlang in der Küche gestanden und für jeden Tag vorgekocht. Da ihm diese Prozedur jedoch auf Dauer zu zeitintensiv wurde, gründete der 29-Jährige gemeinsam mit Bruder Rein und dessen Frau Yvette im Jahr 2013 die Firma Muscle Meat. Yvette Richters stammt aus einer Metzgerfamilie und so begannen die drei zunächst zu Hause damit, gefrorene Fertiggerichte für die Besucher des ortsansässigen Fitnessstudios zu produzieren. Das Konzept kam so gut an, dass mittlerweile zahlreiche Fleisch- und Gemüsesorten sowie vorgekochte Kohlenhydratquellen und weitere einfach zuzubereitende Lebensmittel erhältlich sind.


Selbst der 2,06 Meter große Hafthor Björnsson sieht neben Olivier Richters klein aus.


Somit steht die nächste Mahlzeit für den 150 Kilogramm schweren Sportler um 12:00 Uhr auf dem Plan. Gemeinsam mit den Angestellten des Unternehmens nimmt er sich die Zeit, am Mittagstisch zu sitzen. Doch da Richters selbst alle drei Stunden Nahrung zu sich nimmt, folgt eine weitere Mahlzeit am Schreibtisch sowie kurz vor dem Training auf dem Parkplatz. Nach Feierabend geht es dann an jedem zweiten Tag für ihn ins Fitnessstudio, wo ihm seine enorme Körpergröße sichtlich zum Hindernis wird.

Richters mit 20 Jahren.

Weder passt der Hüne in ein normales Kniebeugen-Rack noch hängt die Klimmzugstange hoch genug für ihn. Während diese Umstände mit ein wenig Mühe noch zu bewältigen sind, stößt der holländische Gigant spätestens bei den Maschinen an seine Grenzen, in die er nicht richtig hinein passt, weshalb sie ihm keinen adäquaten Bewegungsumfang für seine enormen Ausmaße bieten. Mit ein paar Tricks und freien Gewichten schafft es der größte Bodybuilder der Welt dennoch, ein vernünftiges Training zu absolvieren.

Nachdem er in den ersten zwei Jahren circa 20 Kilo zugenommen hatte, stagnierten seine Fortschritte mit der Zeit. Daher suchte sich Richters den Rat von fortgeschritteneren Athleten wie William Bonac oder Calum von Moger. Über die Jahre trainierte er so mit einer Vielzahl von Personen, die andere nur aus dem Internet kennen. Möglicherweise spielte ihm da auch seine Bekanntheit als weltweit größter Bodybuilder in die Karten. 19 verschiedene Trainingssysteme testete der 29-Jährige im Laufe seiner Trainingskarriere und glaubt heute felsenfest daran, jeden zweiten Tag zwei Muskelgruppen gleichzeitig zu trainieren und ihnen anschließend genügend Regenerationszeit zu geben. 


Musclevideo TV misst Oberarme von Bionic Body, Lukas Wyler und Olivier Richters!


Während es im Laufe des einstündigen Trainings erneut je 60 Gramm Dextrose und Caseinhydrolysat gibt, isst Richters direkt im Anschluss eine weitere seiner vorbereiteten Mahlzeiten. Zum Ende des Tages führt er um 23:00 Uhr erneut eine große Mahlzeit zu, die so aufgebaut ist wie das Frühstück. Dadurch möchte er seinem Körper die nötigen Nährstoffe bereitstellen, um in der nächtlichen Regenerationsphase optimal zu wachsen. Doch das soll es noch nicht gewesen sein. Um 3:00 Uhr nachts klingelt der Wecker des Holländers, um schnell einen Becher Quark zu essen.

Insgesamt gestaltet sich die Ernährung des 2,18 Meter großen Mannes wie folgt:

  • 8:00 Uhr: 20 Gramm Dextrose, 20 Gramm Caseinhydrolysat
  • 8:30 Uhr: 6 Eier, 40 Gramm Wheyprotein, 200 Gramm Instant-Hafer
  • 12:00 Uhr: 200 Gramm Fleisch, 200 Gramm Gemüse, 200 Gramm gekochte Kohlenhydratquelle (z.B. Reis)
  • 15:00 Uhr: 200 Gramm Fleisch, 200 Gramm Gemüse, 200 Gramm gekochte Kohlenhydratquelle (z.B. Reis)
  • 18:00 Uhr: 200 Gramm Fleisch, 200 Gramm Gemüse, 200 Gramm gekochte Kohlenhydratquelle (z.B. Reis)
  • 19-20:00 Uhr: 60 Gramm Dextrose, 60 Gramm Caseinhydrolysat
  • 20:00 Uhr: 200 Gramm Fleisch, 200 Gramm Gemüse, 200 Gramm gekochte Kohlenhydratquelle (z.B. Reis)
  • 23:00 Uhr: 6 Eier, 40 Gramm Wheyprotein, 200 Gramm Instant-Hafer
  • 3:00 Uhr: 500 Gramm Quark

Wie eines seiner Vorbilder Hafthor Björnsson, der nicht nur einer der stärksten Männer der Welt ist, sondern auch in der Serie Game of Thrones mitspielt, möchte Richters seinen überdimensionalen Körper nutzen, um in der Filmindustrie erfolgreich zu sein. Einige kleinere Rollen spielte er bereits. Anders als in seiner Jugend sieht Richters seine Körpergröße jedoch nicht mehr als Fluch an. Das Bodybuilding und der dazugehörigen Lifestyle gaben ihm Selbstbewusstsein, mit dem er der Welt jetzt zeigen wolle, was er mit dieser Gabe anstellen kann. 



Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com