Dextrose

Dextrose – Wirkung, Einnahme nach dem Training, Dosierung


Neben Proteinpulver waren Kohlenhydrate in Pulverform wohl mitunter die ersten Nahrungsergänzungsmittel, die jemals erhältlich waren. Eine bei Sportlern immer noch beliebte Kohlenhydratquelle, die in diese Kategorie fällt, ist die sogenannte Dextrose. Doch wobei handelt es sich darum genau und wie sinnvoll ist die Einnahme eines solchen Supplements wirklich? Genau das sehen wir uns im nachfolgenden Beitrag an!


Von Gannikus empfohlene Dextrose Produkte:

►► MyProtein Dextrose hier günstig kaufen!!! ◀︎◀︎


Was ist Dextrose?

Dextrose wird auch Traubenzucker genannt. Dabei handelt es sich chemisch gesehen um nichts anderes als um Glucose, einen Einfachzucker (Monosaccharid), der in zahlreichen Lebensmitteln, wie beispielsweise Früchten, vorkommt. Die Glucose ist außerdem auch Bestandteil des herkömmlichen Haushaltszuckers (Saccharose), der zur anderen Hälfte auch noch aus Fructose („Fruchtzucker“) besteht. Als Zweifachzucker kommt sie außerdem auch in der Lactose (Milchzucker) gemeinsam mit der Galactose vor. Im Bodybuilding und Fitness Bereich wird Dextrose häufig als Bestandteil von Post Workout Shakes und Intra Workout Drinks eingesetzt. Zusätzlich dazu verwenden manche Leute das Ganze auch, um Speisen zu süßen. Entsprechende Produkte, die Dextrose enthalten, wie beispielsweise Dextropur oder Dextro Energy, werden schon seit Jahrzehnten im Supermarkt verkauft.

Wie wirkt Dextrose?

Wie Kohlenhydrate generell wirken, sollte mittlerweile ja kein Geheimnis mehr sein. Die Frage in Bezug auf die Wirkung von Dextrose ist also als Sportler viel eher in der Hinsicht interessant, ob sie dazu in der Lage ist, unsere Leistungsfähigkeit zu erhöhen. Generell kann man sagen, dass eine Wirkung vor allem während längeren Trainingseinheiten und insbesondere während dem Ausdauersport gegeben ist. Zu den jeweiligen Wirkungen gibt es auch zwei Health Claims, die von der europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit zugelassen wurden. (1) Zwar sind diese Angaben pauschal auf einige Kohlenhydrate ausgelegt, aber eines davon ist eben die pure Glucose.

Der erste derartige Health Claim besagt, dass Getränke mit einer Mischung aus Kohlenhydraten und Elektrolyten zu einem Beibehalt der Leistungsfähigkeit während Ausdauereinheiten führen, wohingegen der zweite Health Claim für die Aussage zugelassen wurde, dass ein Kohlenhydrat-Elektrolyt Drink in einer verbesserten Aufnahme von Flüssigkeit während körperlichem Training resultiert. Für beide Angaben gilt, dass pro Liter 80 bis 350 Kalorien enthalten sein müssen, wovon mindestens 75% aus Kohlenhydraten bestehen, die zu einer starken glykämischen Reaktion (Insulinausschüttung) führen. Zusätzlich zu den soeben genannten Bedingungen müssen die hergestellten Getränke auch noch eine gewisse Osmolarität besitzen und Natrium in einer bestimmten Menge enthalten.


Myprotein Dextrose im Beutel

Dextrose wird schon lange als Nahrungsergänzungsmittel eingesetzt. Doch ist das im Bodybuilding auch wirklich sinnvoll?


Dextrose als Supplement im Bodybuilding

Sich als Bodybuilder nach dem Training große Mengen Dextrose in Form eines Post Workout Shakes einzuverleiben, war lange Zeit gang und gäbe, da man dachte, man müsse direkt nach dem Training einen hohen Insulinausstoß erzeugen und die Glykogenspeicher schnellstmöglich wieder auffüllen. Das Ganze wurde aber, wie viele andere Dinge, überspitzt dargestellt und macht nur wirklich Sinn, wenn man mehrmals täglich trainiert oder ohne die Einnahme Schwächegefühle oder sonstiges bekommt.

Bei einer isolierten Einnahme von derartigen Kohlenhydratpulvern sollte man außerdem immer bedenken, dass diese Quellen weder Mikronährstoffe (Vitamine und Mineralien) noch sonstige Dinge enthalten, die gesundheitlich wertvoll wären, wie beispielsweise Ballaststoffe. Aus diesem Grund sind sie aus gesundheitlicher Sicht einer reifen Banane beispielsweise unterlegen. Insgesamt kann man deshalb sagen, dass man nach dem Training definitiv Kohlenhydrate in Form von Dextrose oder Maltodextrin zuführen kann, dies aber nur selten wirklich notwendig ist und keine so überdimensional großen Vorteile hat, wie lange Zeit behauptet wurde.

Maltodextrin oder Dextrose

Neben Dextrose wird auch Maltodextrin sehr gerne eingesetzt, um daraus ein kohlenhydrathaltiges Getränk herzustellen. Dabei handelt es sich um eine Mischung aus verschiedenen Ketten Glucose. Die Vorteile von Maltodextrin liegen in der geringeren Süßkraft und der geringeren Bindung von Wasser, was dazu führt, dass es sich auch in höheren Konzentrationen leichter trinken lässt. Falls man also über ein Pulver größere Mengen Kohlenhydrate zuführen will und sich die Frage stellt, ob man dafür Maltodextrin oder Dextrose verwenden sollte, dann sollte man zum Erstgenannten greifen. Wenn das Ziel ist eine Speise zu süßen, dann ist Maltodextrin aber logischerweise die schlechtere Wahl.

Fazit

Dextrose ist ein Einfachzucker und allgemein auch unter dem Begriff Traubenzucker bekannt. Die korrekte chemische Bezeichnung lautet Glucose. Im Bodybuilding und in anderen Sportarten wird Dextrose schon seit langer Zeit zur raschen Bereitstellung von Kohlenhydraten eingesetzt. Von der EFSA gibt es in Bezug auf die Wirkung dieses Nahrungsergänzungsmittels auch einige Belege, insgesamt macht die Einnahme aber nur unter besonderen Bedingungen wirklich Sinn!


Quellen:
(1) http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.2903/j.efsa.2011.2211/abstract

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com