Wissenschafts-News

Innovative Technik verwandelt weißes in braunes Fettgewebe


Im Gegensatz zum weißem Fettgewebe, welches den Überwiegenden Teil unserer Körperfettmasse ausmacht, kann braunes Fettgewebe enorme Mengen an Energie verbrennen um Wärme zu produzieren. Studien am Menschen und Tieren deuten darauf hin, dass sie Vermehrung der gesunden braunen Fettmasse, dem Gewichtsmanagement helfen und Symptome von Diabetes reduzieren könnte. Wie man den Anteil an braunem Fett im Körper auf eine ungefährliche Art und Weise steigert, war jedoch bisher eine große Herausforderung für die Wissenschaft. 

Ein Team von Biotechnologen aus Kolumbien entwickelte eine einfache, innovative Methode, weißes Fettgewebe außerhalb des Körpers in braunes Fettgewebe umzuwandeln und es dann wieder in den Patienten zurück zu implantieren. Die Technik umfasst fettveredelnde Prozesse, die häufig in der plastischen Chirurgie zur Anwendung kommen, wobei das Fett unter der Haut „geerntet“ wird und dann dem Patienten an anderer Stelle zu kosmetischen oder rekonstruktiven Zwecken wieder eingepflanzt wird. Die kolumbischen Forscher berichteten in ihrer Studie davon, dass es ihnen gelungen sei, das weiße Fettgewebe im Labor erfolgreich in braunes Fettgewebe umzuwandeln.

Andere Methoden, den Anteil an braunem Fett zu erhöhen, umfassen Kälteexposition, was für die meisten Menschen unangenehm ist, sowie Medikamente, die oftmals Nebenwirkungen auf andere Organe besitzen. „Unsere Methode, braunes Fettgewebe zu steigern, ist potenziell sicherer als Medikamente, da das eigene Fettgewebe das Einzige ist, was dem Körper des Patienten zugeführt wird. Außerdem ist sie sehr gut kontrollierbar, da wir genau bestimmen können, wie viel braunes Fett wir injizieren“, behautet der Leiter des Forscherteams. „Dieser Prozess ist weiterhin so einfach, dass es möglicherweise mithilfe eines automatischen Systems in einer Arztpraxis oder Klinik durchgeführt werden kann.“


So erhöhst du das braune Fettgewebe für mehr Fettverbrennung!


Das Team konvertierte das weiße Fett, indem sie Gewebsfragmente für drei Wochen in einem Medium kultivierten, welches Wachstumsfaktoren und andere endogene „Bräunungsfaktoren“ enthielt, um den „Bräunungsprozess“ zu stimulieren. Sie stellten die Umwandlungsrate fest, indem sie die Gehalte bestimmter Biomarker maßen, darunter die Mitochondirenaktivität, sowie den Marker UCP1. In einem der Experimente fanden sie heraus, dass das weiße Fettgewebe von Mäusen außerhalb des Körpers direkt in braunes Fettgewebe umgewandelt werden kann und nach der Injektion in dieselbe Maus für eine lange Zeit stabil bleibt. In diesem Experiment waren es zwei Monate.

„Die Beständigkeit des umgewandelten Fettes ist sehr wichtig, da wir wissen, dass wenn weißes Fett natürlicherweise dazu stimuliert wird, im Körper, beispielsweise durch Kälteexposition, in braunes Fett umgewandelt zu werden, es sehr schnell wieder zurückkonvertiert, wenn der Stimulus ausbleibt“, sagt Brian Gilette, Co-Autor der Studie. „Auch wenn wir die Prozedur bei Bedarf einige Male wiederholen könnten, da sie minimal invasiv ist, ist es notwendig, dass das braune Fett eine hohe Beständigkeit aufweist, damit die Methode als effektive Therapie angewendet werden kann.“

Die Forscher verwendeten ihre Methode dann am Menschen und waren dazu in der Lage, das subkutane weiße Fett, effektiv in braunes Fett umzuwandeln. „Dies deutet darauf hin, dass es eines Tages möglich sein könnte, unsere Vorgehensweise als potenzielle Therapie anzuwenden, um den Gewichtsverlust und die Blutzuckerkontrolle zu unterstützen, sowie die Gewichtszunahme zu verhindern“, sagte Nicole Blumenfeld, Doktorandin, die bei der Studie behilflich war.

Die Forscher merken an, dass während die Mäuse, die nach dem Eingriff ein hochkalorisches Futter bekamen, nicht signifikant an Fett gegenüber den Kontrolltieren verloren, diese Studie dennoch eine einfache Fettveredlungsstrategie präsentiert, die das braune Fettgewebe im Körper steigert. „Dies wäre eine spannende Verbesserung, hin zu technologisch erzeugtem braunem Fettgewebe in klinischen Anwendungen, wenn es sich beim Menschen als effektiv und sicher herausstellt.“

Die Forscher wollen nun ihre Technik und die Dosierungen weiter verbessern und führen weitere Studien zum Einfluss der Methode auf den Stoffwechsel und Körpergewichtsregulation durch. „Es gibt einen klaren Bedarf, neue Herangehensweisen zum Gewichtsverlust mit geringen Risiken für Komplikationen und hoher Langzeiteffizienz zu erforschen. Die Fähigkeit große Mengen Gewebe auf einmal zu kultivieren, während die dreidimensionale Gefäßstruktur aufrechterhalten wird, birgt große Versprechen als potenziellen Ansatz im klinische Management des Körpergewichts“, sagte der Leiter der Forschergruppe.


Quellen:

Blumenfeld, Nicole R., et al. „A direct tissue-grafting approach to increasing endogenous brown fat.“ Scientific reports 8.1 (2018): 7957.

sciencedaily.com/releases/2018/08/180801125022.htm

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com