baer-von-bellenberg-gewichtheber-legende-stirbt-im-gym

“Bär von Bellenberg”: Gewichtheber-Legende stirbt im Gym


19 Weltrekorde bei den Junioren, 42 deutsche Rekorde, vier Weltrekorde bei den Erwachsenen sowie olympisches Silber – so lautet die beeindruckende Bilanz, die Rudolf Mang schon mit 24 Jahren verbuchen konnte. Kein Wunder also, dass der junge Mann damals zur Legende wurde und seither nur als der “Bär von Bellenberg” bekannt ist. Nun verstarb er im alter von 67 Jahren an den folgen eines Herzinfarktes.

Neben den zahlreichen Rekorden gilt die Leistung bei den Olympischen Sommerspielen in München im Jahre 1972 als Karriere Höhepunkt von Rudolf Mang. Vor den Augen der Welt sicherte sich der damals erst 22 Jahre alte Athlet die Silbermedaille in der Klasse über 110 Kilo Körpergewicht. Doch bereits zwei Jahre später musste der “Bär von Bellenberg” seine sportliche Laufbahn beenden, als ihm die Ärzte mitteilten, wie sehr seine Gelenke mittlerweile unter den enormen Trainingslasten gelitten hätten.

Nichtsdestotrotz blieb Rudolf dem Sport sein Leben lang treu, wenn auch in etwas anderer Form als bisher. So produzierte er nicht nur einigen Geräte, sondern betrieb später auch ein eigenes Gym, wo er am Montagabend traurigerweise an den Folgen eines Herzinfarktes verstarb. Bis zu seinem Tod soll die Gewichtheber-Legende im Studio gewesen sein. Die Lust am Heben schwerer Gewichte soll er jedoch verloren und sich stattdessen vermehrt dem Ausdauersport gewidmet haben.

Im Alter von 67 Jahren starb Rudolf Mang an den Folgen eines Herzinfarktes. Obgleich er seine aktive Karriere bereits mit 24 Jahren beenden musste, gilt der “Bär von Bellenberg” bis heute als eine Legende, die schier Unglaubliches erreichte.


Quelle: spiegel.de/sport/sonst/gewichtheber-rudolf-mang-ist-tot-herzinfarkt-mit-67-jahren-a-1197975.html




Kommentare

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com