Testosteronmangel

Christian Wolf in ARTE Doku zu sehen!


In keinem Sport wird so stark über das primäre männliche Sexualhormon diskutiert wie im Bodybuilding. Nicht nur für die Ausprägung der Geschlechtsorgane und des typischen Haarwuchses ist es bekannt, sondern beeinflusst auch wie kein Zweites den Aufbau von Muskulatur. „Testosteron – Der Männerstoff“ lautet der Titel einer aktuellen Dokumentation des Fernsehkanals ARTE, die dem Zuschauer ein Verständnis über die Funktion des Steroidhormons geben soll. Neben Forschern und Ärzten spricht dabei auch Christian Wolf über seine persönliche Vergangenheit und Probleme in Bezug auf dieses Thema.

Schon das eine oder andere Mal sprach der Science YouTuber öffentlich darüber, dass man bei ihm in der Vergangenheit einen Testosteronmangel diagnostiziert habe und er sich aufgrund dessen in Behandlung befinde. Auch dass es ihn sehr viel Zeit und Nerven gekostet habe, einen geeigneten Arzt dafür zu finden, berichtete der junge Mann bereits. Selbst in der deutschen Medizinbranche herrscht noch immer ein gewisser Vorbehalt, die betreffenden Personen, besonders wennsie noch jung sind, sachgerecht zu behandeln.


Wie die Kindheit unseren Testosteronspiegel beeinflusst!


Während der Testosteronspiegel in der Pubertät seinen Höchststand erreicht, nimmt der Gehalt mit zunehmendem Alter aufgrund von Lifestyle-Faktoren und Krankheit in vielen Fällen ab, auch wenn Alter allein kein Grund dafür zu sein scheint. Doch in gewissen Fällen kann es bereits sehr früh zu Störungen des Androgenhaushalts kommen, so auch bei Christian Wolf. Im Beitrag berichtet er davon, dass sich die Symptome nicht von heute auf morgen bemerkbar machten, sondern sich über die Zeit einschlichen. Nachdem bei ihm Depressionen diagnostiziert wurden, ließ der ehemalige Medizinstudent seinen Testosteronspiegel als mögliche Ursache testen. Heraus kam ein Wert knapp über null, wobei der durchschnittliche Wert eines Mannes bei 8 bis 12 nmol/l liegt.

„Um sich körperlich und psychisch wohl zu fühlen, muss Wolf nachhelfen“, beschreibt die Kommentatorin der Dokumentation. Die Lösung: eine Hormonersatztherapie. Doch diese Maßnahme birgt Risiken wie Unfruchtbarkeit, die auch der heutige MORE Nutrition Frontmann am eigenen Leib erfahren musste. Nach einer weiteren Untersuchung in einem Kinderwunschzentrum war klar, dass sein Ejakulat aufgrund der exogenen Zufuhr von Testosteron keine lebenden Spermien enthielt.


Testosteron und Depressionen: Was du bisher nicht wusstest!


Daher mussten vor der Therapie Maßnahmen angewendet werden, um fruchtbares Material für den Fall, dass in der Zukunft ein Kinderwunsch besteht, einfrieren zu können. Maßnahmen, die unter deutschen Ärzten noch weniger verbreitet sind als die Testosteronersatztherapie ohnehin schon, auch wenn Behandlung mit Gonadotropin schon seit Jahrzehnten als erfolgreiches Verfahren bekannt ist, wie Prof. Dr. med. Michael Zitzmann im Beitrag beschreibt.

In der Dokumentation kommen jedoch auch weitere Forscher, Ärzte und Experten über die Wichtigkeit und Eigenschaften von Testosteron, den Einfluss auf unser Wohlbefinden, unser Verhalten und unsere Persönlichkeit sowie Entwicklung und Gesundheit zu Wort. Auch das Thema Doping im Sport wird thematisiert. Interessante Experimente und Fakten werden vorgestellt, die einen Blick in das 53-minütige Video lohnend machen. 



Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com