darum-haben-bodybuilder-kein-glueck-bei-frauen
Phil Bane & Martin erklären

Darum haben Bodybuilder kein Glück bei Frauen?!


Zumindest aus Sicht der meisten Männer wünschen sich Frauen stets einen durchtrainierten und möglichst muskulösen Partner. Demzufolge geben die Herren der Schöpfung viele Monate lang Vollgas, um potentiellen Partnerinnen zu imponieren. Wer dann aber seine Herzdame „erobert“ hat, wird schnell feststellen, dass der Lifestyle hinter einem solch muskulösen Body alles andere als wirklich beziehungstauglich ist und unweigerlich zu Herausforderungen führt. Warum Bodybuilder daher oft Probleme mit der Damenwelt haben, erklären Phil Bane und Martin Ratkowski.

In lockere Atmosphäre widmeten sich Phil Bane und Martin Ratkowski kürzlich der Frage, ob sich der Sport und eine glückliche Beziehung denn miteinander vereinbaren ließen, ohne dass eine Seite zu große Abstriche machen muss. Gleich zu Beginn stellen die beiden fest, dass viele Frauen oftmals falsche Vorstellungen gegenüber Bodybuildern hätten und den aufwendigen Lebensstil, den dieser Sport mit sich bringt, meist unterschätzen würden.

Im Fall von Phil Bane würden auf das Training und die damit zusammenhängende Fahrzeit insgesamt drei Stunden entfallen und das an sechs Tagen pro Woche. Hinzukommen noch Einkäufe, viele Stunden in der Küche und natürlich noch der „normale“ Job, sodass nicht viel Zeit für die Freundin bleibe. Trotz dieser Herausforderung hat der Österreicher aktuell eine Partnerin, die jenen Lifestyle akzeptiert.


Phil Bane bei Galileo!


Der Schlüssel sei hier, nicht nur gemeinsam zum Sport zu fahren und zusammen zu kochen, sondern die verbleibende Zeit zur „quality time“ zu machen. Dem stimmt auch Martin zu, der derzeit zwar nicht in einer Beziehung zu sein scheint, aber dieselben Probleme und Lösungen ebenfalls kennt. Häufig würden die Damen zu Beginn einer Beziehung versprechen, den Bodybuilding Lifestyle zu akzeptieren, später aber fordern, dass der Partner mehr Zeit mit ihnen verbringen müsse. Frust und Probleme seien in einem solchen Fall praktisch vorprogrammiert.

Von daher sei es laut Martin für jeden ernsthaften Athleten nur förderlich, sich eine Lebensgefährtin zu suchen, die ebenfalls sportlich ist und somit nachvollziehen kann, warum man selbst so viel Zeit im Studio verbringt. Aber selbst dann sei es für die Freundin kein Leichtes, eine erfüllte Beziehung mit einem Bodybuilder zu führen. Deshalb sollten die Herren, jedenfall laut Phil und Martin, ihrer Partnerin für ihr Verständnis stets etwas zurückgeben. Jede frei Minute müsse  für gemeinsame Unternehmungen oder Gespräche genutzt werden, statt diese beispielsweise vor dem Handy zu verschwenden.

Nicht nur das Training an sich, sondern auch die damit einhergehende Zeit in der Küche und das genaue Mahlzeitentiming führen bei Bodybuildern gerne zu Beziehungsproblemen. Obwohl man durchaus dafür sorgen könne, die Partnerin bestmöglich zu integrieren, ist und bleibt der Sport auch in diesem Lebensbereich eine große Herausforderung, da sind sich Phil und Martin einig. Wenn die Freundin den Lebensstil jedoch akzeptiert und aktiv unterstützt, sei das der absolute Idealzustand.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com