„Every Workout“: Der Booster von More Nutrition!


Seit dem Zeitpunkt, als More Nutrition, die Marke von Mic Weigl und Christian Wolf, offiziell ins Leben gerufen wurde, war die Auswahl an Produkten mit zwei Artikeln relativ gering. Zum einen wurde eine Mischung aus Omega-3, Vitamin D3 und Vitamin K2 angeboten, die den Namen „Essentials“ bekam. Zum anderen hat man mit „Female Protect“ ein Nahrungsergänzungsmittel auf den Markt gebracht, das speziell weiblichen Athleten bei der Bekämpfung von ernährungs- und stressbedingten Problemen helfen soll. Pünktlich zur FIBO 2018 präsentierte der deutsche Supplement Hersteller nun eine weitere Formel, die wieder einem breiteren Spektrum an Konsumenten zuträglich sein sollte! 

Die Rede ist von More Nutrition Every Workout, einem Produkt, das genau zum richtigen Zeitpunkt veröffentlicht wurde, nämlich noch vor der FIBO 2018. Verkauft wurde der Booster zwar in den Kölner Messehallen nicht, doch das änderte nichts an der Tatsache, dass die erste Charge binnen kürzester Zeit ausverkauft war. Bei dem Pre Workout handelt es sich laut Artikelbeschreibung um eine in Deutschland hergestellte Formel, die zum täglichen Gebrauch geeignet ist. Der Konsum soll mitunter dazu beitragen, dass der Verbraucher seine Bestleistung abrufen kann und parallel dazu noch positive Effekte auf die Regeneration verspürt. Wie ebenfalls in den Highlights zum Supplement zu lesen ist, sei die Zusammensetzung außerdem wissenschaftlich fundiert.

Eine Portion von More Nutrition Every Workout bringt stolze 35 Gramm auf die Waage, was insbesondere daran liegt, dass gleich 15000 mg Kollagenhydrolysat enthalten sind. Darüber hinaus beinhaltet das Pre Workout Produkt 8000 mg Citrullin-DL-Malat, 5000 mg Creapure, 3000 mg L-Arginin HCL, 250 mg Koffein und 250 mg L-Theanin. Ergänzt wird das Ganze mit 50 mg Vitamin C, die im Zusammenspiel mit dem Kollagenhydrolysat wirken sollen. Warum genau diese Inhaltsstoffe und Dosierungen gewählt wurden beziehungsweise was die Entwickler der Formel sich gedacht haben, werden wir in einem separaten Testbericht abhandeln. Darin wird selbstverständlich, wie gewohnt, auch eine Bewertung und unser Eindruck zum Booster zu finden sein.

Eine Dose More Nutrition Every Workout ist gefüllt mit 700 Gramm Pulver, was bedeutet, dass bei empfohlener Verwendung insgesamt 20 Portionen für den Konsumenten herausspringen. Das Pre Workout Produkt ist ausschließlich in der Geschmacksrichtung Eistee-Pfirsich erhältlich. Wer sich für einen Kauf beziehungsweise eine Vorbestellung des derzeit ausverkauften Produkts entscheidet, muss 36,95 Euro berappen!

shop

9 comments

  1. SergO

    Ich kann an dieser Stelle nur auf Gokos Video zum „bahnbrechenden“ Booster verweisen.

    Der Nutzen von Kollagenhydrolysat in einem Pre-Workout-Supplement ist fraglich, auch wenn Wolf diesen durch allerlei neue Studien belegen will. Für mich ist ein unvollständiges Protein wie Kollagen vergleichbar mit BCAAs, auch wenn die Einsatzgebiete andere sind.

    Glycin ist herkömmlicher Gelatine (z.B. Trockenpulver für Götterspeise), allerlei tierischen Proteinquellen, Knochenbrühe, Sojaproteinisolat etc. enthalten.

    Eine handvoll Gummibärchen tuts auch und ist um einiges günstiger.

    Für mich ist der Booster maßlos überteuert, mit billigen Hilfsstoffen gestreckt und nicht das, was ich von einem Pre-Workout-Supplement erwarte (was ohnehin ein Luxusprodukt ist).

    Wer sich „Change the Industry“ auf die Fahne schreibt, aber ein absolutes Spaßprodukt mit beträchtlicher Marge zu diesem Preis verhökert, den kann ich nicht ernst nehmen.

    Ach ja: Und falls Wolf wieder mit einer ellenlangen Antwort auf diesen Kommentar daherkommt, mit englischen Fachwörtern um sich schmeißt (soll angeblich schlauer wirken), zeilenweise Studien zitiert und getreu seiner gewohnten Art jegliche Einwände durch Denunzierung glattbügeln will, möchte ich vorwegnehmen: Wolf, spar dir das. Macht dich weder glaubwürdiger, noch sympathischer (auch wenn dir Letzteres wohl egal ist…).

    Gesendet am 17. April 2018
    • wolf performance

      ich kann an dieser stelle nur drauf verweisen, dass mehr protein eben nicht ausreicht, da man ein glycine: methionine verhältnis von größer 2:1 braucht siehe -> https://youtu.be/JKUyxzyqJIA

      weiterhin ist es so dass gummibärchen auch gehen, ja, dafür braucht es aber keine hand voll sondern eben 200 gramm für 15 gramm gelatine ca, was 700 kcal knapp sind

      und wer die preise für eine gut lösliche, schmeckende trinkgelatine kennt (kiannst ja mal götterspeise versuchen), der würde sowas nicht schreiben. und die braucht es eben nunmal in einem produkt zum konsum.

      die beleidigungen spar ich mir dann mal (im gegensatz zu dir) – ich bleib lieber inhaltlich,. LG

      Gesendet am 17. April 2018
      • Lorenz

        Sorry, aber in einer Packung Götterseise sind nahezu 25 g Gelatine enthalten. Warum packst du die in einen Boostet (noch dazu in der teureren, besser löslichen Form)? Treibt nur unnötig den Preis nach oben.

        Hättest mal einen anständigen Booster entwickeln und diesen zu einem anständigen Preis an deine Kunden weitergeben können. Und wenn du Kollagen-Hydrolysat vor dem Training empiehlst, dann entwickle doch ein solches Produkt und verkaufe das zu einem vergleichbaren Preis.

        Aber dadurch, dass du günstige Zutaten, wie K.Hydrolysat und Kreatin reinhaust, verfälscht du den Kilopreis und suggerierst einen „vollgepackten“ Booster, der ein Schummelprodukt ist.

        Übrigens wirfst du Serg.O oben vor, dass er beleidigend geworden ist. Wo bitte? Vielmehr bist du bei deiner Antwort an Nico beleidigend geworden. Zeugt nicht gerade von einer guten Kinderstube.

        Gesendet am 17. April 2018
      • Todd Alquist

        sieht eher nach krampfhaften Biohacking aus und „könnte helfen länger zu leben, weil hurrdurr wir esse nicht mehr wie früher und hurrdurr könnte den Älterungsprozess bremsen“.

        Die erste Charge ist ausverkauft und geht bald raus an das naive Volk. Für alles gibt es immer Studien und Sprecher, die dieses und jenes rechtfertigen. Ich möchte sehen, dass Frank Traeger jeden Morgen sein Dutzend Tüten Supplemente mit Löffeln abwiegt und sich sein eigenes Supplement zusammenmixt bis sein Anteil der Dosen ankommen. Aber auch das würde für mich nichts rechtfertigen. Wissenschaftler und Coach, i don’t give a fuck. Es sollte beworben werden mit „eventuell, könntet ihr Problemen zu 1% auf dem Weg gehen mit den Sachen die wir jetzt wissen, bitte ruft mich nicht an in meiner Mansion in 20 Jahren, wenn ihr trotz MORE alt und zerbrochen seid“ aber weiterhin sieht es so aus wie mit Ängsten spielen, Zuschauer überfordern die jetzt alle Science geil sind aber keine 10% verstehen (ich verstehe selber nur 50%) und für die reicht die angebliche „Ehrlichkeit“ und wenn „science basiert“ drin steht um ein Produkt zu kaufen und Fan zu sein und zu der „Wolf Army“ zu gehören.

        Ich bleibe dann lieber dabei Christians Vorbilder zu verfolgen, die auch nach 10 Jahren bis heute keine Produkte auf den Markt werfen, nur weil sie Erkenntnisse in ihren durchgeführten Studien oder Coachings erhalten haben. Zum Schluss, sind die Ergebnisse Theorien und nicht auf mich und Millionen anderer Menschen zu übertragen.

        Buisnessmodell aus Amerika 2009 –

        YouTube Kanal starten und über Tabuthemen reden (Steroide, Drogen) und über Studien aus Lehrbüchern und dem Internet

        YouTube Videos veröffentlichen
        Beef anfangen mit erfolgreichen Influencern
        dann um 2010 herum natty Debatten überall weit und breit
        Aufklärungsvideos über Supplemente und Diäten
        Enthüllungen und dreckige Wäsche waschen

        wenn der Kanal in die tausender und teilweise in die Trends gerutscht ist, neue Kamera, Gymvideos, Interviews mit Bodybuildern aus Maryland etc. um Legitimität und Wissen vorzutäuschen, weil man ist ja mit „allen connected“

        der erste Supplementehersteller meldet sich und man kriegt einen Sponsor
        damals waren es Supplemente, dann Sarms die beworben wurden, obwohl auch vorher immer „aufgedeckt“ und „belegt“ wurde

        Jahre später, Sponsoren später und Bullshitprodukte beworben ohne Ende endet das in Verzweiflung neuen Content zu erschaffen

        Christian, wenn es nicht weiter geht und du schon alles aufgedeckt und tausende Beefs „gewonnen“ hast, musst du dir neue Sachen einfallen lassen, die dich zum Fitnessindustrie Messiahs machen. Dann kannst du dich schonmal einstellen darauf Saunaclub Videos zu drehen um zumindest bei den ganz jungen Leuten wieder anzukommen.Letztendlich hast du schon einen Großteil der Liste abgearbeitet und #läuft.

        Wo ist das Statement zu Hormeno – musst du dir noch alles zusammensuchen womit du deine Follower im Endeffekt ab Minute 0.30 überforderst und sie den Content nicht mehr aufnehmen können, noch zusammensuchen und dir weitere „Mimimi Geschichten“ zurechtlegen, um letztendlich zu rechtfertigen, warum du Abos vertickst an verzweifelte Frauen in der Menopause und noch nie davon etwas berichtet hast? Und wenn man unter die eigenen Videos immer Verschwörungstheoretiker kritisiert und Menschen als solche darstellt, warum dann im Potenzartikel einen auf „böse Apotheken wollen mein Produk nicht kaufen“ machen, aber Leute als Aluhut bezeichnen, die die Pharmaindustrie hinterfragen? Seit über einem Jahr stehst du jetzt im Rampenlicht, hattest Interviews ohne Ende, aber nie Hormeno erwähnt. Naja, wie oben beschrieben und viel zu oft wiederholt gesehen, wirst du ja deine Rechtfertigungen und Totschlagargumente haben. Wenn ich GoKo wäre und von dir 3 Stunden zugequatscht werde, wenn du dir einkackst, dass dir jemand dein Buisness kaputt macht, würde ich auch irgendwann den Kopf zumachen, weil deine Sciencequatscherei einfach nur nervig ist. Deswegen ist aber noch lange nichts „in Ordnung“.

        Gesendet am 17. April 2018
  2. Niko

    Allein wenn man schon Kollagenhydrolysat lesen muss, weiß man schon im Vorfeld, dass der Booster Mist ist. Dann noch der Preis für diese Zusammenstellung ist lächerlich. Generell Gelatine in einem Produkt zu verwenden ist einfach nur eklig und somit können viele das Produkt garnicht konsumieren. Eine Wirkung in Verbindung mit Vitamin C ist so schwachsinnig, zumal Wolf nichtmal ein Analyst ist.

    Gesendet am 17. April 2018
    • wolf performance

      das ist leider doppelt falsch, siehe https://youtu.be/JKUyxzyqJIA
      auch ist gelatine nicht „eklig“ – sie ist nützlich. nachweislich. glaubensfragen mal aussen vor. eine gute trinkgelatine ist übrigens super löslich und schmeckt gut, so auch das feedback.
      und analyst ist übrigens nicht der begriff den du meinst, aber macht nichts. kannst mir ja gerne sagen mit welchen präzisen quellen du die daten als hinfällig bezeichnest? ich bin gespannt.

      ich gehe natürlich davon aus, dass du das kannst. LG

      Gesendet am 17. April 2018
  3. Leo

    PiPaPo, LEO10 macht alle froh! Top Gelatinedeal!

    Gesendet am 17. April 2018
  4. Degeneration

    Mic Weigl: „Die biologische Wertigkeit von Kollagenhydrosylat ist 0. Schlachtabfälle haben in meinem Körper nichts zu suchen.“
    Was ist im Booster von More?
    MIC Weigl: BCAA sind bullshit und deswegen habe ich sie aus meinem Store verbannt.
    Als Geschäftsführer von Greewind GmbH verkauft Mic Weigl veel.fit BCAAs bei Amazon.
    Von seinem Testobooster oder Wolfs Menopausen-Support-Vitame ganz zu schweigen.

    Kurzum: changetheindustrie ist nichts weiter als eine Marketingmasche, die letztendlich auch nur darauf abzielt, den Leuten mit teuren Supplements das Geld aus der Tasche zu ziehen.

    Wenn ihr einen gescheiten Booster wollt, kauft euch die Einzelzutaten, eine grammgenaue Waage und mischt ihn euch selbst. Eine 700g Dose Every Workout mische ich mir selbst unter 10€ zusammen. Aber so würde ich mir keinen „Booster“ zusammenmixen, denn ich halte es wie Mic Weigl: Schlachtabfälle haben in meinem Körper nichts zu suchen. Und in einem Booster schon gar nicht. Lasst euch nicht verarschen!

    Gesendet am 17. April 2018
  5. Seen

    Ich habe mir den Booster gekauft und bin von dem Produkt überzeugt.

    Pump gut
    Theanin gute Dosis für das Koffein
    Kein Bullshit reingemixt

    Creatin kann man so oder so sehen, ich bin positiv, da ich den Booster bei jedem Training verwende. Quasi als kleine Creatin Kur. WE gebe ich halt Creatin separat dazu.

    Im Prinzip sehr gute Zusammensetzung und vor allem das Kollagenhydrosylat habe ich in anderen Produkten vermisst. Ich komme aus dem Boxsport und da weiß man einfach, dass intakte Sehnen und Gelenke extrem wichtig sind, welche eben genau von diesem Stoff profitieren.

    Ich will mit 50 nicht durch sein und meinen Bewegungsspielraum verlieren!

    Wenn ich mir hier so die Kommentare durchlese, ist das Wohl nicht den meisten Bewusst.

    Bitte ein Wahnhinweis aufdrucken… „Vorsicht! Kann die Gesundheit fördern“ :)

    Gesendet am 23. August 2018

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com