fitnessoskar-maximalkraft-test-nach-3-monaten-diaet

FitnessOskar: Maximalkraft-Test nach 3 Monaten Diät!


Ungefähr seit Jahresbeginn sagte FitnessOskar dem überschüssigen Körperfett den Kampf an, um schon bald wieder gut in Form zu sein. Obgleich er es laut eigener Aussage nicht „shredded“ zur FIBO schaffe, zeigte sich der Hamburger mit den bisherigen Fortschritten mehr als zufrieden. Ob und inwiefern die eigenen Kraftwerte durch das fortwährende Kaloriendefizit in Mitleidenschaft gerieten, stellte der Natural Bodybuilder nun auf die Probe.

Obwohl FitnessOskar inzwischen schon fast zehn Kilo abgenommen hat, fühle er sich eigenen Angaben zufolge noch immer wohl und vor allem leistungsfähig. Doch oftmals kann ein solcher Schein auch trügen, weshalb der Bodybuilder sich selbst beziehungsweise seine Kraft auf die Probe stellte. Schon im Dezember, als Oskar noch 95 Kilo auf die Waage brachte, wagte sich der Sportler an einen Maximalversuch im Bankdrücken und bewältigte immerhin 135 Kilo. Aktuell, mit ungefähr 86 Kilo Körpergewicht, ist daher davon auszugehen, dass die eigenen Kraftwerte zumindest etwas in Mitleidenschaft gerieten.


135kg – FitnessOskar stellt persönlichen Rekord im Bankdrücken auf


Als 100, 120 und selbst die 130 Kilo relativ locker von der Hand gingen, waagte sich Oskar erneut an die 135 Kilo. Unter sichtlicher Anstrengung bewegt der Fitness YouTuber das Gewicht nach oben, wird kurz vor Ende jedoch ein wenig von seiner Freundin unterstützt. Alles in allem zeigte sich der Hamburger von seiner Performance positiv überrascht und ist sich sicher, dass mit etwas mehr Fokus auf diese Übung sogar noch während der Diät ein neuer persönlicher Rekord möglich sein könnte.

Auch wenn FitnessOskar bereits seit Jahresbeginn in seiner Diät ist, entwickelten sich die Kraftwerte zumindest im Bankdrücken nicht negativ. Darauf scheint der YouTuber nicht nur mächtig stolz zu sein, sondern zugleich Motivation zu schöpfen, um bald schon die 140 Kilo Grenze zu knacken.

2 comments

  1. Niko

    Komische Diät sich mit Fertigsaucen (reichlich Zucker) und Süßkartoffeln, generell Fast Food zu ernähren.
    Selbst als Grundbasis für jeden Bodybuilder zählt es, sich von Süßigkeiten und Fast Food bzw. Fertigsachen fern
    zuhalten. FitnessOskar hat Null Ahnung von Ernärhung, daher erziehlt er auch keine Ergebnisse. Man sieht es ja auch an den Kraftwerten, über 1/4 der Kraft in der Diät zu verlieren ist einfach zu viel. Der Grund hierfür liegt einfach in der Ernährung. Als krasses Beispiel nehmen wir mal Arni, der in seiner BB-Zeit niemals fett war und auch in der Massephase sowie in der Diätphase trotzdessen immer noch viel Gewicht weggedrückt hat.
    Wer kein Durchsetzungsvermögen hat, wird in Bodybuilding auch nichts erreichen. Man muss konsequent alles durchziehen, dabei darf die Zeit nicht im Vordergrund stehen, denn Bodybuilding funktioniert nur langsam.
    Bei seinem Gewicht sollte seine Diät nicht mehr als 2.000kcal pro Tag betragen. Die Diät ist nur vom Brennwert also der Energyzufuhr abhängig und egal ob Masse oder Diät, man sollte immer das gleiche Gewicht drücken.
    Das Training läuft ganz normal weiter, man isst nur weniger, nicht mehr und weniger. Er macht das ja schon 5-6 Jahre aber ist trotzdem so schwach, dass ist einfach nur peinlich.

    Gesendet am 29. März 2018
  2. Lex Luthor

    der FitnessKevin mal wieder unrelevant wie nen Sack Reis in China

    Gesendet am 29. März 2018

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com