flex-lewis-disst-johannes-luckas
Mr. Olympia vs. Fitness YouTuber

Flex Lewis disst Johannes Luckas?!


Dass ambitionierte Wettkampfathleten und Fitness YouTuber nicht immer gut aufeinander zu sprechen sind, zeigten zumindest hierzulande die Geschehnisse der letzten Jahre. Nichtsdestotrotz gibt es Personen wie Johannes Luckas, die immer wieder eindrucksvoll beweisen, dass „beide Welten“ sehr wohl miteinander zu kombinieren sind. Dennoch war es ausgerechnet der Berliner, der nun von einem der weltweit erfolgreichsten Bodybuilder scheinbar „gedisst“ wurde. Wie es dazu kam und wie Johannes diese Situation interpretiert, klären die folgenden Zeilen.

Aktuell befinden sich die weltweit erfolgreichsten Bodybuilder in der heißesten Phase der Vorbereitung auf den Mr. Olympia, um sich dort mit der absoluten Elite ihrer Zunft zu messen. Dass dabei nicht dem Zufall überlassen wird, dürfte vor allem in Hinblick auf die immensen Preisgelder klar sein. Demnach kümmern sich Athleten wie Phil Heath, Big Ramy und Flex Lewis nicht nur um Training und Ernährung, sondern insbesondere auch um die Präsentation ihrer selbst auf der Bühne. Im Rahmen einer solchen Posing Session war es jetztausgerechnet der zuletzt Genannte, der den deutschen Fitness YouTuber scheinbar auf die Schippe nahm.

Beim Vorhaben, einige Posingfotos zu schießen, veröffentlichte Flex Lewis jüngst eine Instagram Story, die neben einem leeren Gym und dem Satz „Time for posing photos“ auch ein weiteres, brisantes Details beinhaltete. So nutzte der sechsfache Mr. Olympia der 212er Klasse in diesem Zusammenhang eine „gif“-Animation von Johannes Luckas, bei der dieser eine Doppelbizepspose zeigt. Der zusätzlich eingefügte Satz „Hopefully I look better than this guy!“ tat sein Übriges und sorgte dafür, dass hierzulande eine hitzige Debatte entbrannte.


flex-lewis-disst-johannes-luckas-1


Während die einen den Fitness YouTuber in Schutz nahmen und darin einen klaren Angriff vermuteten, machten sich wiederum andere schadenfroh darüber lustig. Johannes selbst nimmt die Situation allerdings mit Humor und betont, dass er Flex Lewis für einen der besten Bodybuilder aller Zeiten halte. Dass der Waliser daher besser aussehe als er selbst, sei eine mehr als offensichtliche Tatsache. Verglichen mit dem mehrfachen Mr. Olympia spiele der Berliner in einer deutlich niedrigeren Liga.

„Ich bin ja nur ein Fitness YouTuber“, heißt es vom neuen Smilodox Athleten in diesem Zusammenhang. 

Von der enormen Resonanz der Fitness Szene sichtlich überrascht, nutzte Johannes Luckas jedoch die Gunst der Stunde, um einige wohlwollende Worte an seine Zuhörerschaft zu richten. So sei dringend davon abzuraten, den eigenen Selbstwert nur auf das optische Erscheinungsbild zu beziehen. Es komme nicht darauf an, sich mit der Weltelite zu vergleichen, sondern einzig und allein darauf, das Beste aus den eigenen Möglichkeiten gemacht zu haben.

Obwohl es viel Wirbel um den vermeintlichen „Diss“ gegeben hat, nimmt Johannes den Vorfall durchaus gelassen zur Kenntnis. Ganz nüchtern habe Flex Lewis lediglich gehofft, besser auszusehen als der Berliner Fitness YouTuber. Da dies unter dem Bodybuildingaspekt ganz klar zutreffe, gebe es für Johannes Luckas keinen Grund gekränkt zu sein. Eine lustige Geschichte, an die sich der Bodybuilder noch viele Jahre erinnern wird, ist es aber trotzdem.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com