Nach jahrelanger Kooperation

Frank McGrath verlässt Animal!


Hand aufs Herz, für die am besten konzipierten Nahrungsergänzungsmittel auf dem Markt ist Universal Nutrition beziehungsweise dessen Spinoff-Brand Animal definitiv nicht bekannt. Im Gegenzug muss man dem amerikanischen Unternehmen aber einen gewissen Kult zusprechen, den wohl so kein Konkurrent in der Branche vorweisen kann. Auch heutige Trainingsanfänger tragen stolz die Shirts der US-Marke und sehen sich beispielsweise vor dem Workout die Videos der gesponserten Athleten auf YouTube an, um Motivation fürs Gym zu tanken. Umso trauriger für die Follower ist es, dass die Ära von einem der bekanntesten Sportler beim Supplement Hersteller aus New Jersey mittlerweile zu Ende ist.

Auf seinem Instagram Profil verkündete Frank McGrath erst kürzlich, dass Animal und er ab sofort getrennte Wege gehen würden. Es ist demnach davon auszugehen, dass der Vertrag des 40-Jährigen zum Ende des letzten Jahres auslief und mindestens eine der beiden Parteien eine weitere Verlängerung ablehnte. In Form von wenigen Zeilen bedankt sich „Wrath“ sowohl bei seinem langjährigen Kooperationspartner als auch bei seinen Fans, die ihm in guten und schlechten Phasen die Stange gehalten hätten. Es sei nun jedoch an der Zeit, einen anderen Weg einzuschlagen und neue Projekte in Angriff zu nehmen. Auch das amerikanische Unternehmen bereitete seinem treuen Athleten einen würdigen Abschied und veröffentlichte auf YouTube einen passenden Clip über den IFBB Pro, der weit über eine Dekade – genauer gesagt 14 Jahre – vom Kulthersteller gesponsert wurde.

Im vergangenen Herbst hatte Frank McGrath noch öffentlich mit einem Wettkampfcomeback geliebäugelt, nachdem er durch einen Besuch des Mr. Olympia 2018 wieder die nötige Motivation getankt hatte. Die Fans des gebürtigen Kanadiers hatten sich bereits gefreut, wären bei einer möglichen Vorbereitung nämlich mit größter Wahrscheinlichkeit einige Videos auf dem YouTube Kanal von Animal entstanden. Aufgrund der Trennung von der US-Marke wird daraus jetzt allerdings nichts. Ebenso fraglich ist in diesem Zusammenhang, ob sich der 40-Jährige ohne festen Sponsor tatsächlich auf eine Pro Show vorbereitet, denn die Kosten für ein solches Unterfangen sind gemeinhin nicht gerade niedrig. Den nächsten Geschäftspartner an seiner Seite hat der IFBB Pro aus Kanada zumindest bislang noch nicht präsentiert. Aktuell verkauft er lediglich einige Bekleidungsartikel über einen eigenen Online Shop.

Dass Frank McGrath nicht eines Tages doch zu Animal zurückkehrt, ist definitiv nicht auszuschließen, wie ein ähnliches Beispiel aus der jüngeren Vergangenheit zeigt. Auch Evan Centopani verließ die Hardcore Marke im Sommer 2017 zugunsten von Prime Nutrition, beendete diese Zusammenarbeit aber schon eineinhalb Jahre später frühzeitig und heuerte erneut beim Unternehmen aus New Jersey an. Der IFBB Pro aus Connecticut schien im Nachhinein gemerkt zu haben, wie wohl er sich bei der kultigen Brand stets gefühlt hatte.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com