geld-schnorren-phil-bane-und-jil-gehen-betteln

Geld schnorren: Phil Bane und Jil gehen betteln?!


Wer schon einmal einen Ausflug nach Berlin gemacht hat, weiß, dass vor allem an den bekannten öffentlichen Orten viele Personen ohne Dach über dem Kopf unterwegs sind. Dementsprechend oft wird man daher genau dort nach einer Spende gefragt. Während einige von diesen sicherlich auf die Mithilfe ihrer Mitmenschen angewiesen sind, versuchen andere lediglich etwas zu „schnorren“. Letzteres taten nun auch Phil Bane und Jil, um festzustellen, wer die besseren Sprüche zum „Geld betteln“ in petto hätte…

Gemeinsam mit Uncle BOB haben sich Phil Bane und Jil von Road To Glory kürzlich in der Hauptstadt getroffen, um dort einige gemeinsame Videos zu produzieren. In einem dieser Clips entschlossen sich die beiden Bodybuilder, ein durchaus ungewöhnliches Duell zu absolvieren und gegeneinander anzutreten. Wieder Erwarten fand eine solche Challenge allerdings nicht im Gym, sondern auf dem Berliner Alexanderplatz statt.

Dort machten es sich die beiden Athleten zu Aufgabe, möglichst viel Geld von vorbeilaufenden Passanten zu „erschnorren“. Am Ende zähle aber nicht nur der absolut „erbettelte“ Betrag, sondern ebenfalls der Spruch, welcher zum Erfolg führte. Je peinlicher dieser wäre, desto besser sei es. Schlussendlich dürften die Fans mit #jil oder #phil den Sieger in den Kommentaren küren.

Während manch andere bei einer solchen Aufgabe vor Scham rot anlaufen würde, machten sich die beiden Athleten höchst motiviert ans Werk. Sowohl Phil als auch Jil überraschen daraufhin mit einiger Kreativität, zumindest was die verwendeten Sprüche anbelangt. So gab der Hamburger etwa vor, aufgrund eines Botox-Unfalls oder einer bevorstehenden Penisverkleinerung eine Spende zu benötigen. Auch vermeintlich kleine Hoden aufgrund des enormen Steroidkonsums oder eine baldige Tattooentfernung der Freundin zuliebe wurden als Begründungen erfunden.


Phil Bane: Neustart mit Uncle BOB und neuem Sponsor?!

Die wohl überraschendste Geschichte ist aber die, dass Jil angeblich einen Porno namens „Die Homofürsten aus dem Fichtenwald“ gedreht hätte und nun alle 1200 produzierten DVDs aufkaufen müsse. Eine ähnliche Stroy gibt auch Phil Bane zum Besten, nur das der Titel seiner Erotikfilme „Rosettenrambo“ lautete. Letztendlich sind es aber bei beiden Bodybuildern eher die unspektakulären Begründungen, wie ein Zuschuss zur Bahnfahrt, die zu überschaubarem Erfolg führen. Am Ende des Tages sind die zwei Sportler fast gleichauf, sodass Phil 3,20€ und Jil 3,00€ vorzeigen können.

Ein wenig enttäuscht von diesem Ergebnis betont der RTG Frontmann daraufhin, dass sie das „geschnorrte“ Geld verdoppeln und somit etwa 15€ an Personen, die es wirklich brauchen, spenden würden. Der Blick in die Kommentare zeigt zudem, dass die Zuschauer die Sprüche von Jil deutlich unterhaltsamer fanden und viele den Hamburger als Gewinner sehen. Allerdings wird dort auch deutlich, dass diese Form des Bettelns vielerorts scharf kritisiert und mit Worten wie „unhöflich“, „lächerlich“ und „asozial“ beschrieben wird.

Da Jil zu Beginn bereits ankündigte, dass der Verlierer eine Art Strafe absolvieren müsste, ist aktuell davon auszugehen, dass bald noch mehr Duelle und gemeinsame Clips der beiden Bodybuilder folgen werden. Ob diese dann ähnlich polarisierend ausfallen, wie das jüngst veröffentlichte Video, bleibt allerdings noch abzuwarten.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com