julian-zietlow-rechnet-mit-mcfit-ab

Julian Zietlow rechnet mit McFit ab


Julian Zietlow, seines Zeichens Macher des 10 Wochenprogramms, hat am Wochenende ein Video heraus gehauen, in dem er die Macher von McFit sehr stark kritisierte.

Worum geht es? Jeder, der schon einige Tage bei McFit trainiert, dürfte beobachtet haben, dass immer weniger Mitarbeiter beim Discounter Gym angestellt sind. Gab es früher noch Reinigungskräfte, Servicekräfte und Trainer, gibt es mittlerweile gar keine Servicekräfte mehr, Reinigungskräfte wurden reihenweise entlassen und die Trainer sind praktisch für alles zuständig. Was bedeutet das genau? Weibliche Trainer müssen bspw. den Kundensupport gewährleisten, die Herrentoilette reinigen und dann auch noch zeigen, wie man vernünftige Kniebeugen hinbekommt. Das Ganze natürlich stets höflich und gut gelaunt. Klingt nach einer Aufgabe, die fast nicht zu schaffen ist, ohne dabei ein Burnout zu erleiden.

Das sieht auch Julian Zietlow so, der erst kürzlich eine Schlägerei mitten in einem McFit Studio beobachten musste und zwangsläufig dazwischen ging. Warum zwangsläufig? Bei keinem deutschen Discounter Studio gibt es Sicherheitskräfte. Und genau das bemängelt der Berliner. In einem Studio, in dem praktisch jeder trainieren darf, ist es nur eine Frage der Zeit, bis es zu Ärger zwischen den Mitgliedern kommt. Er bemängelt gerade an McFit, dass der Wachstum zwar groß ist, man immer mehr Geld verdient, der Service und die Sicherheit dem Kunden gegenüber aber abnehmen.

Ein – wie wir finden – überraschend ehrliches Video, welches hoffentlich die Verantwortlichen erreicht!




Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com