Karl Ess drückt 180kg auf der Bank


Vor kurzen hatten wir euch ja schon von den Strongman- und Powerlifting-Ambitionen von Karl Ess berichtet. Unter der Anleitung von Strongman Dennis Kohlruss beugte er 240kg. Jetzt hat Karl den zweiten Teil des Strongman Trainings hochgeladen. Den Bericht zu Teil 1 findet ihr hier.

Im zweiten Teil des Trainings liegt der Fokus ganz klar auf der Königsdiziplin – dem Bankdrücken. Strongman Dennis analysiert zunächst Karls Drücktechnik und gibt im Anschluss wertvolle Tipps. Laut Dennis ist vor allem Geschwindigkeit und die Durchdrückbewegung der Schlüssel zum Erfolg im Powerlifting. Karl scheint die Anmerkungen erfolgreich umzusetzten und drückt nach kurzer Aufwärmphase ganze 170kg alleine. Anschließend werden die 180kg ins Visier genommen. Dennis hat zur Sicherheit seine Hände leicht an der Stange. Auch diesen Versuch meistert Karl und das laut Dennis komplett ohne seine Mithilfe. Starke Leistung!

Neben Bankdrücken werden auch Übungen wie „Atlas Stone“, bei der eine 150kg schwere Steinkugel vom Boden aus auf ein Podest gehieft werden muss, und das Überkopfdrücken einer schweren Hantel absolviert. Auch diese beiden Disziplinen meistert Karl mit Bravour. Dennis Kohlruss zeigt sich von Karls guter Leistung überrascht und räumt Karl mit der richtigen Vorbereitung sowohl im Strongman-, als auch im Powerlifting-Bereich gute Chancen ein.

Auch wir von Gannikus sind von der Leistung durchaus überrascht und müssen den Hut ziehen. Bezogen auf Karls Körpergewicht sind sowohl 240kg Kniebeuge, als auch 180Kg Bankdrücken beeindruckende Leistungen! Wir sind gespannt, wie Karls erster Wettkampf ausgehen wird und ob er seine Trainingsmethoden in Zukunft eher auf den Powerliftingbereich verlagern wird.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com