karl-ess-veroeffentlicht-statement-zu-den-vorwuerfen-der-abzocke-bei-seiner-tour

Karl Ess veröffentlicht Statement zu den Vorwürfen der Abzocke bei seiner Tour


Vor 4 Tagen veröffentlichen Uncle BOB und Martin Ratkowski ein Video mit dem Titel „Karl Ess ein Abzocker? – Hier die Opfer!“. Dieses Video sorgte für einen Aufruhr in der Fitness YouTuber Szene, denn in dem Video waren 2 vermeintlich Geschädigte von Karl Ess nicht nur zu sehen, nein, sie äußerten ganz konkrete Beschuldigungen. Heute erschien auf dem YouTube Channel von Karl ein Video-Statement mit einer PDF zum herunterladen.

Für alle, die nicht wissen um was es hier eigentlich geht… 2 Kumpels haben ihrem Freund zum Geburtstag ein Ticket für die Karl Ess Tour gekauft. Einige Termine wurden abgesagt, was wohl beim Geburtstagskind nicht angekommen ist. Daraufhin kontaktierten zwei der beteiligten Jungs Uncle BOB, da das mit der Rückerstattung holprig von statten ging. Hier entstand dann das Besagte Uncle BOB Video. Da in diesem Video einige harte Worte gefallen sind, sah sich Karl nun gezwungen, dass ganze zu kommentieren und nicht so stehen zu lassen.

Das Video selbst wird laut der Aussage von Karl nur eine Woche lang online bleiben, da er solch negativen Themen wenig Beachtung schenken möchte. Im Video selbst ist eine PDF verlinkt, welche den Schriftverkehr zwischen dem Ticketkäufer und dem Karl Ess on Tour Support zeigt.

Statement zu Onkel Rock ́s Video „Karl Ess ein Abzocker ? Hier die Opfer!“

Die im Video geäußerten Anschuldigungen betreffen in erster Linie unser Supportteam da wir die Verantwortung bzgl. Ablauf und Organisation der Karl Ess on Tour Events tragen. Deshalb werden auch wir uns zu den unglaublichen Anschuldigungen ausführlich äußern.

Da wir das Verhalten einiger Personen unverantwortlich und dermaßen unprofessionell einstufen, (Da diese

Personen nicht einmal davor zurückschrecken den Namen des im Video gezeigten Jungen durch Handy- Screenshots etc. öffentlich zu machen) möchten wir hier nochmal darauf hinweisen, dass wir bewusst alle Namen der beteiligten Personen geschwärzt haben. Uns geht es in erster Linie um die Fakten und nicht darum gewisse Personen öffentlich bloß zu stellen. Hier unsere Stellungnahme.

Um den Verlauf verstehen zu können muss man im Vorfeld wissen, dass der Kunde sich mit einer @Hotmail Emailadresse beim Kauf der Karte registriert hat und später bei der Kommunikation mit dem KE Tour Support eine @Googlemail Adresse benutzt hat. (Dies gibt der Kunde unten in einer Mail auch zu)

1. Am 23.April 2015 ging an alle beim Kartenkauf registrierten Emailadressen folgende Info raus.
(Hätte der Kunde sein @Hotmail Postfach ab und zu mal abgerufen hätte er die Info rechtzeitig bekommen, dass das Event leider abgesagt wurde.)

Screenshot 1

Bildschirmfoto 2015-07-01 um 12.17

Hier außerdem eine Übersicht aller Emails die vom KE Tour Support an die @Hotmail Emailadresse des Kunden vor und nach dem Termin des agesagten Events versendet wurden.

Screenshot 2

Bildschirmfoto 2015-07-01 um 12.18

2. Am 27. April 2015 schrieb der Kunde folgende Email an den KE Tour Support und bekam am 28. April 2015 vom KE Tour Support eine ausführliche Antwort.

Bildschirmfoto 2015-07-01 um 12.19.09

 

Bildschirmfoto 2015-07-01 um 12.19

3. Daraufhin entschied sich der Kunde aber erstmal das Angebot vom KE Tour Support anzunehmen. (Außerdem können sie sehen, dass alle unsere Kunden über die Gutschein-Aktion die wir ihnen angeboten haben, wieder per Mail informiert wurden- siehe oben Screenshot 2, erste Mail von oben)

Bildschirmfoto 2015-07-01 um 12.20.19

Bildschirmfoto 2015-07-01 um 12.20.34

Bildschirmfoto 2015-07-01 um 12.20.44

4. Nun haben wir in unserer weiteren Kommunikation einen Fehler begangen und zwar wurde der Kunde immer wieder vom Support daraufhin gewiesen, dass er sich doch bitte alle Informationen bzgl. der Rückerstattung über die Homepage holen soll. Dies war unser Fehler, denn wir hätten dem Kunden einfach detailliertere Informationen wie
z.B. „…bitte schicken sie ihre Bankdaten an folgende Email Adresse ….. und weisen sie in ihrer Mail bitte daraufhin,

dass sie sich mit einer anderen Emailadresse beim Kauf registriert haben“ geben sollen. Außerdem hätte der Support natürlich auch etwas mehr Nerven beweisen können etc. und dafür möchten wir uns natürlich entschuldigen.

Dies ändert aber nichts an der Tatsache, dass der Kunde die mehrfachen Hinweise vom Support dauerhaft ignoriert hat, sich doch bitte weitere Informationen bzgl. der Rückerstattung über die Homepage einzuholen.

Hier der Beweis, dass der Support erneut den Kunden darauf hingewiesen hat, sich bitte auf der Homepage alle benötigten Informationen einzuholen. Der Kunde kannte die Homepage, da er über diese auch seine Karte bestellt hatte.

Bildschirmfoto 2015-07-01 um 12.21.07

5. Durch einen aktuellen Schriftwechsel möchten wir das etwas seltsame Verhalten des Kunden nochmals verdeutlichen.

Wir standen mittlerweile natürlich auch mit „Onkel Rock“ in Kontakt und haben ihm alle Beweise und Dokumente vorgelegt und baten ihn dies bitte öffentlich richtig zu stellen. Daraus wurde leider nichts.

Wir hatten in unserer ersten Mail an „Onkel Rock“ den Kunden (mit seiner Googlemail-Adresse) auf cc gesetzt damit dieser von unserem Vorgehen erfährt und keine Missverständnisse entstehen. In dieser Mail schrieben wir ausdrücklich, dass der Kunde bitte seine Daten an hilfe@karl-ess.com senden soll, damit wir direkt alles in die Wege leiten und ihm sein Geld rückerstatten können.

Und was macht der Kunde? Er schickt am 28.6. einfach WIEDER ein Mail an die falsche Support Emailadresse!?

Siehe Hier die beiden Beweise. Screenshot 3 – Email an „Onkel Rock“

Bildschirmfoto 2015-07-01 um 12.21.33

Bildschirmfoto 2015-07-01 um 12.21.45

Screenshot 4 – Email von Kunde an KE Tour Support

Bildschirmfoto 2015-07-01 um 12.22.45

6. Hier noch zwei Screenshots die belegen, dass der Kunde versucht hat mit Karl über dessen privat Facebook-Profil am 19. April und dann nochmal am 25. April zu kommunizieren. Wie man sieht war die Nachricht vom 25. April am 27. Juni immer noch nicht als gelesen markiert. (Kurze Info auch zum zum Facebook Messenger -> Wenn ein blauer Pfeil angezeigt wird, dann bedeutet das NICHT, dass die Nachricht gelesen wurde, sondern erst ein kleines rundes Profilbild neben der Nachricht zeigt dem Absender, dass die Nachricht vom Empfänger gelesen wurde.) Mehr müssen wir nicht dazu sagen.

Der zweite Screenshot zeigt auch die erste Nachricht, die von Karl damals gelesen, aber nicht beantwortet wurde. Dieses Verhalten könnte man Karl natürlich jetzt negativ auslegen, aber doch nicht als Betrug! Karl hat als GF so dermaßen viel zu tun, dass er einfach nicht jedem seiner Facebook Freunde antworten kann, auch wenn er die Nachricht kurz gelesen hat. Jeder der ein bisschen Erfahrung hat weiß, welche Gedanken u.U. in diesem Moment beim Kunden ausgelöst wurden. „Verstehe, Karl hat die Nachricht gelesen und ignoriert mich“

Wir übernehmen gerne für unsere Fehler die Verantwortung, aber diese aus dem Zusammenhang gerissenen Anschuldigungen stehen einfach in keiner Relation zum dem was wirklich passiert ist.

Screenshot 5

Bildschirmfoto 2015-07-01 um 12.23.19 Bildschirmfoto 2015-07-01 um 12.23.40

Bildschirmfoto 2015-07-01 um 12.24.33Bildschirmfoto 2015-07-01 um 12.24.56

7. Ich hoffe hiermit ist die Sachlage nun endgültig geklärt. Wir bzw. der KE Tour Support sind nicht perfekt, auch wir machen natürlich hier und da mal kleine Fehler etc. aber Karl Ess wegen dieser Geschichte vorsätzlichen Betrug vorzuwerfen ist dermaßen irrational und fast schon wahsinnig, so dass uns eigentlich die Worte fehlen. Zusätzlich zwei junge Männer deren Argumentation im Video relativ Lückenhaft daherkommt in die Öffentlichkeit zu zerren, spiegelt für uns nicht das Bild eines verantwortungsvollen Onkels wider. Das ist unserer Ansicht nach keine Hilfe für die sogenannten „Opfer“, sondern das absolute Gegenteil.

Hätte man den Jungs einfach nur geholfen die richtige Emailadresse rauszubekommen, hätte der Junge schon längst sein Geld wieder bekommen und zusätzlich sein Gesicht und seine Anonymität bewahren können.

Leider merkt man durch diese Aktion deutlich, dass einige Personen keinen blassen Schimmer haben wenn sie den Begriff „Hilfe“ verwenden. Großmäulig in der Öffentlicheit zu behaupten, es würde nicht um einen selbst gehen und dann, ohne auch nur im Ansatz richtig zu recherchieren, solch eine Aktion durchzuziehen und diese Jungs ins offene Messer laufen zu lassen ist einfach nur dermaßen überheblich und respektlos… Deshalb ist hier jedes weitere Wort nur verschwendete Zeit. Wir lassen unsererseits hier die Fakten sprechen, soll doch bitte jeder für sich selbst entscheiden wem man hier Glauben schenken mag und wem nicht.

Insgesamt sieht das ganze hier nicht nach einer bewussten Abzocke aus, sondern dass hier einiges schief gelaufen ist in der Kommunikation. Es wäre sicherlich interessant zu hören, was die beiden Jungs aus dem Uncle BOB Video zu diesen Schilderungen sagen. Eventuell könnten sich auch noch einige andere Ticketkäufer zu Wort melden, denn es dürfte dann ja einige geschädigte oder entschädigte Kunden geben.

2 comments

  1. Sebastian K.

    wieso nennt der sein video eigentlich „das statement – die fakten“ ? der erklärt doch nur am rande, dass man zu diversen dingen die in den letzten wochen vorgefallen sind, seine meinung haben kann, oder nicht … heißt für mich, er entschuldigt sich nicht mal, für die nummer mit vemma. „kann jeder seine meinung zu haben“ sagt für mich nichts anderes als „ist mir scheiß egal…“.
    zu dem vorwurf des betruges äußert er sich ja selbst auch nicht. und ich wette das tut er auch nur aus dem grunde, weil er es gar nicht rafft, was dort in dem pdf dokument steht … ^^

    lustig finde ich vorallem: „Die im Video geäußerten Anschuldigungen betreffen in erster Linie unser Supportteam da wir die Verantwortung bzgl. Ablauf und Organisation der Karl Ess on Tour Events tragen. Deshalb werden auch wir uns zu den unglaublichen Anschuldigungen ausführlich äußern.“ <- soll wohl bedeuten "hey, WIR, das support team haben in diesem falle schuld, aber nicht karl". und warum nicht ? wessen name steht denn unter dem ganzen ? ganz genau, karl ess und kein anderer! sein name steht unter dem ganzen, also ist er auch dafür verantwortlich und nicht irgendwelche support teams oder sonst wer – wenn die dann scheiße bauen, ist das sein fehler, weil er nicht drauf geachtet hat, dass da alles rund läuft, was wieder einmal mehr zeigt, wie sehr ihm das alles am arsch vorbei geht …

    der hammer ist ja: in einer der angeblichen mails, soll ihm das support team angeboten haben, das geld einfach umschreiben zu lassen, auf die show in essen und obendrein als entschädigung soll er noch eine kleine "talkrunde" mit seinem ach so tollen idiol bekommen ? erst heisst es, karl habe mit der ganzen sache nichts zu tun, sondern das support team – das support team hat mit ihm aber so viel zutun, dass es entscheiden kann, einem besucher eine kleine "talkrunde" einzuräumen ? merkt hier gerade jemand wo der fehler liegt ? ^^

    Gesendet am 1. Juli 2015
  2. Dominik

    Der Customer Support von Karl Ess ist extrem schlecht.

    Wir hatten Probleme bei der Zahlung da wir gerade in den USA waren. Das Bestellformular wird per IP auf das Land ausgelegt wo du bist. Leider wurde uns somit keine Zahlungsmöglichkeit angezeigt bzw. auch mit VPN läuft nichts.

    E-Mail 1 – Nov. 14 – Keine Antwort bis heute
    E-Mail 2 – Nov. 24 – Keine Antwort bis heute
    E-Mail 3 – Dez.02 – Keine Antwort bis heute

    Klar ich habe keinen finanziellen Verlust dadurch es ist aber schon erstaunlich wie teilweise mit Kunden bzw. Interessenten umgegangen wird. Hier kurzer Screenshot https://postimg.org/image/htq5v21bj/

    Generell finde ich den Support extrem schlecht von den deutschen TV und YouTube Sportlern. Einzig und allein bei dem Produkt was von Klitschko verkauft / angeboten wird ist der Support extrem zuverlässig und schnell.

    Ansonsten kann und will ich über Karl Ess nicht urteilen, nur soweit meine Erfahrung mit dem Support von ihm.

    Gesendet am 17. Dezember 2016

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com