Beef bei ZEC+?

Kollegah, Farid Bang und Matthias Clemens verstritten?


Die Zeit vor der FIBO 2018 wurde fast ausschließlich von den Streitereien zwischen den Organisatoren der Veranstaltung und ZEC+ dominiert. Während das damalige Event letzten Endes ohne das polarisierende Unternehmen rund um Matthias Clemens stattfand, gab man sich noch im Zuge der vier Messetage die Hand und räumte gemeinsam alle Konfliktthemen vom Tisch. In diesem Jahr hatte die Marke mit dem giftgrünen Logo dann dementsprechend wieder einen Stand in den Kölner Messehallen und auch Auseinandersetzungen mit anderen Herstellern suchte man vergebens. Dafür scheint es aber möglicherweise im eigenen Lager gekracht zu haben.

Vorab sei gesagt, dass es sich beim nachfolgenden Artikel um einen überaus spekulativen handelt. Dass es zwischen Matthias Clemens und Kollegah beziehungsweise Farid Bang zu einem Disput gekommen sein könnte, ist demnach keinesfalls als bewiesen zu erachten, da es zum jetzigen Zeitpunkt schlichtweg keine öffentliche Stellungnahme der drei Personen gibt. Ungeachtet dessen kann aber auch nicht gänzlich ausgeschlossen werden, dass es hinter den Kulissen eventuell zu Meinungsverschiedenheiten kam.

Um die Mutmaßungen bestmöglich nachvollziehen zu können, genügt zunächst ein Blick auf die Instagram-Profile der besagten Protagonisten. Obwohl Kollegah und Farid Bang bekanntermaßen von ZEC+ gesponsert werden und scheinbar ebenso ein freundschaftliches Verhältnis zu Matthias Clemens pflegen, folgen sie dem Geschäftsführer der Supplement-Marke mittlerweile auf der Social-Media-Plattform nicht mehr. Andersherum gilt dasselbe. Auch die Liste der Abonnements des polarisierenden Unternehmers führt die zwei Deutschrapper nicht mehr. Dem Account von ZEC+ jedoch folgen beide Musiker derzeit noch.


Auf den Instagram-Profilen von Kollegah und Farid Bang sieht man, dass sie Matthias Clemens nicht mehr folgen. Auch der ZEC+ Gründer hegt anscheinend kein Interesse mehr an den Deutschrappern.


Wie es dazu kam, dass sowohl Kollegah als auch Farid Bang wohl auf Instagram nicht mehr daran interessiert sind zu sehen, was Matthias Clemens so treibt, und wiederum auch der Geschäftsführer von ZEC+ zwei seiner größten Werbegesichtern das Abonnement kündigte, entzieht sich unserer Kenntnis.

Zumindest Kollegah war nicht nur auf der ZEC+ Underground Expo, sondern auch auf der FIBO 2019 in den Kölner Messehallen anzutreffen. Auf seinem Instagram-Profil machte Felix Blume, wie der Rapper mit bürgerlichem Namen heißt, am 21. März dieses Jahres noch Werbung für seinen Supplement-Sponsor und die beiden Veranstaltungen. Farid Bang hingegen war das letzte Mal Anfang März für die deutsche Marke aktiv, als er auf den Geburtstagsrabatt zum sechsjährigen Jubiläum aufmerksam machte.

Ein mutmaßlicher Streitgrund könnte sein, dass sich Kollegah und Farid Bang zusammen mit ihrem eSports-Team „JBG-Gaming“ zu Beginn des Jahres für den Gaming Booster LevlUp haben ablichten lassen. Konzipiert wurde dieses Nahrungsergänzungsmittel von Nils Schlieper, auf den Matthias Clemens nicht gut zu sprechen ist.

Der polarisierende Unternehmer wirft seinem Gegenüber vor, trotz vorhandener Expertise ein nicht allzu ausgeklügeltes Supplement zu einem darüber hinaus zu hohen Preis zu veräußern. ZEC+ ist mit der Formel Headshot ebenfalls auf dem Markt der Gaming Booster vertreten, weshalb man als Außenstehender aller Voraussicht nach erwarten würde, dass Kollegah und Farid Bang erst einmal für dieses Produkt werben. 

Ob zwischen den besagten Parteien tatsächlich etwas vorgefallen ist und wenn ja, worum genau es dabei geht, lässt sich mit den uns zur Verfügung stehenden Informationen nicht endgültig beantworten. Wir betonen demzufolge noch einmal, dass dieser Artikel lediglich spekulativer Natur ist. Nichtsdestotrotz darf man gespannt sein, ob sich die beteiligten Protagonisten in naher Zukunft zu den Vermutungen äußern werden. 



Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com