Laboranalyse zum Zec+ Whey Isolat


Wir haben ja schon desöfteren darüber berichtet, dass von dem ein oder anderen Hersteller sogenanntes „Amino Spiking“ betrieben wird. Hier werden zum Beispiel einem Whey Protein gewisse billige Aminosäuren zugesetzt, um den Proteingehalt wie gewünscht aufzustocken. Das ist natürlich für den Endverbraucher nicht allzu cool, aber wohl mittlerweile gang und gäbe auf dem Supplement Markt. Richtig uncool wird es allerdings, wenn zahlenmäßig nicht mal annähernd das drin ist, was auf der Packung steht…

In letzter Zeit tauchen vermehrt Analysen auf, bei denen Produkte wie Whey, BCAAs etc. auf beispielsweise ihren Proteingehalt getestet werden. Ob diese Analysen immer echt sind, das mögen wir an dieser Stelle gar nicht beurteilen. Fakt ist aber, dass bei den heutigen Dumping Preisen das Misstrauen der Kunden stetig wächst. Man fragt sich natürlich, ob bei einem Kilo Whey inklusive Geschmack für 12€ auch wirklich alles mit rechten Dingen zugeht oder vielmehr zugehen kann.

Bei einem deutschen Hersteller können wir jetzt glücklicherweise ein positives Feedback geben. Es gibt nämlich aktuell eine Analyse vom Whey Isolat von Zec+.

Zec+ spricht immer gern von Transparenz, Made in Germany und Qualität. Das machen viele andere Hersteller natürlich auch, am liebsten noch mit dem Megaphon, damit auch der letzte Ungläubige Vertrauen gewinnt. Bei Zec+ jedoch können wir euch beruhigen, hier kriegt ihr wirklich, was euch versprochen wird!

Der Analyse nach enthält das Zec+ Whey Isolat nämlich 82,4% Protein und stimmt damit mit den Angaben des Herstellers überein. Berechnet man den Proteingehalt jetzt noch mit dem Faktor 6,38, wie eigentlich für Milcherzeugnisse vorgesehen, dann kommt man sogar auf satte 84%. Bei der Analyse wurde nämlich der vereinheitlichte Faktor 6,25 benutzt, der letztes Jahr vom Gesetzgeber so festgelegt wurde.

Für alle diejenige, die es interessiert, wir haben hier natürlich die Analyse für euch zum Nachlesen:

zec-plus-whey-isolat-analyse-sheet-20150818

 

Diese Analyse wurde nicht von uns gemacht, sondern von „Coach Mark“!




3 comments

  1. Marc

    Sowas finde ich irgendwie mega quatsch. Bei made in germany vertraue ich auf die Daten des Herstellers einfach… bzw. was bleibt mir anderes übrig es sei denn ich schicke es selber ins Labor!

    Jetzt hab ich ja exakt die selbe Situation ich kann dem Laborbericht glauben oder es halt lassen, aber mMn nicht einfacher nachzuvollziehen als die normalen Angaben – Wer die Angaben über sein Produkt fakt kann auch den Labortest faken.

    Gesendet am 18. August 2015
    • Danny

      Es kommt natürlich immer auch darauf an, woher die Analyse kommt. In diesem Fall kommt sie ja nicht von Zec+, sondern von einer „Privatperson“.
      Natürlich kann man jetzt wieder anfangen und Zec+ vorwerfen, sie hätten jemanden bezahlt, der die Analyse macht, die da gefälscht ist.
      Dann hast du natürlich recht: dir bleibt in dem Fall nichts anderes übrig, als jedes Produkt selbst einzuschicken und testen zu lassen – und das bei jeder wechselnden Charge.

      Gesendet am 19. August 2015
  2. Pingback: Laboranalyse zum Peak Whey Fusion Protein - Gannikus.com

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com