markus-ruehl-ueber-vegane-bodybuilder

Markus Rühl über vegane Bodybuilder!


Markus Rühl nimmt ja bekanntlich kein Blatt vor den Mund. Vor allem, wenn es um das derzeitige Lieblingsthema „Fitness YouTuber“ geht, schießt Markus gern mal aus allen Rohren. Auf einem seiner Seminare wurde Markus jetzt kürzlich zu seiner persönlichen Meinung zu veganen Fitness YouTubern gefragt!

badt-banner-neuebooster

Es ist jetzt nicht überraschend, das Markus dieses Thema mehr als kritisch sieht, denn auch in der Vergangenheit äußerte er schon Kritik an besagten YouTubern. Laut Markus ist die vegane Lebensweise allerdings völlig in Ordnung, wenn man sie aus Überzeugung praktiziert. Wenn man hingegen nur mit dem derzeitigen Trend gehen wolle, dann habe er dafür kein Verständnis. Auch die Kombination von vegan und Bodybuilding passe laut Markus nicht zusammen. Der Körper brauche einfach tierische Proteine, um effektiv Muskeln aufzubauen.

Speziell auf die YouTuber bezogen, kritisiert Markus auch deren „Geschäftsmodell“. So seien diese auch keine Veganer aus Überzeugung, sondern aus rein finanziellen Motiven. Diese YouTuber springen laut Markus lediglich auf einen Trend auf, um Aufmerksamkeit zu bekommen und eigene vegane Produkte zu vermarkten.

Markus nennt allerdings keine Namen, die meisten können hier aber sicherlich 1 und 1 zusammenzählen und wissen demnach, wen Markus mit dieser Kritik ansprechen wollte. Für ihn steht jedenfalls fest: Vegan und Bodybuilding – das passt nicht!




Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com