Matthias Clemens kritisiert Gaming Booster von Nils Schlieper! - Gannikus.com

Unterdosiert & überteuert?Matthias Clemens kritisiert Gaming Booster von Nils Schlieper!

matthias-clemens-kritisiert-gaming-booster-von-nils-schlieper

Als Matthias Clemens erst vor kurzer Zeit ein überraschendes Update zum BioTechUSA Prozess gab, dauerte es nicht lange, bis der polarisierende ZEC+ Gründer erneut Schlagzeilen machte. Vor wenigen Tagen schoss dieser nämlich gegen einen „lieben, kleinen Supplement Entrepreneur“, mit dem allem Anschein nach Nils Schlieper und dessen Gaming Booster „Levlup“ gemeint waren. Obwohl vom vermeintlichen Adressaten noch keine öffentliche Stellungnahme folgte, legte der deutsche Unternehmer nun nochmals nach und konkretisierte seine Kritik.

Obgleich Matthias Clemens schon in seinem vorherigen Post keinen Zweifel daran lies, dem nicht näher benannten „Entrepreneur“ nicht besonders wohl gesonnen zu sein, waren die Gründe bislang unklar. Dem ZEC+ Geschäftsführer zufolge wisse der Adressat seiner Zeilen, mit dem aller Wahrscheinlichkeit Nils Schlieper gemeint sein dürfte, aber sehr genau, weshalb es zum Zwist gekommen sei. Neben überheblichem Verhalten scheint Matthias aber jetzt auch dessen Gaming Booster „Levlup“ zu kritisieren, der sich an die selbe Zielgruppe wie der ZEC+ „Headshot“ richte.

Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung in der Branche wisse er aber, dass das seinerseits angeprangerte Pre Workout Produkt allenfalls fünf Euro im Einkauf koste, seitens des ehemaligen YouTubers aber derzeit für stolze 39,90 Euro veräußert werde. Das Supplement sei demnach nicht nur überteuert, sondern vor allem im Vergleich zum ZEC+ Gaming Booster stark unterdosiert. Da er selber aber kein Abzocker sei, werde der Headshot trotz vermeintlich besserer Rezeptur für ganze zehn Euro weniger angeboten.


Matthias Clemens schießt gegen Nils Schlieper?!


Insbesondere im Fall von Nils sei dies eine äußerst fragwürdige Strategie, da er bis vor wenigen Monaten selbst zahlreiche Booster testete und anschließend hart kritisierte. Laut Matthias Clemens liege dieser Sinneswandel schlichtweg daran, dass der Gewinn zu den „YouTube Zeiten“ noch nicht direkt in die eigene Tasche gewandert sei, was sich jüngst geändert habe.

„Das der einfache Grund! Der Gamer wird definitiv um sein Geld gebracht in vielerlei Hinsicht“

>>> ZEC+ Headshot mit Code „NILSUEBERHEBLICH40“ hier für nur 17,94 Euro kaufen! <<<

Nachdem sich Matthias Clemens also erst vor kurzem kritisch äußerte, legte der ZEC+ Gründer am gestrigen Montag noch einmal nach. Laut eigenen Angaben verkaufe Nils Schlieper speziell im direkten Vergleich mit dem „Headshot“ einen überteuerten und unterdosierten Booster. Die Gamer würden so angeblich bewusst um ihr Geld gebracht werden, was gerade im Hinblick auf dessen frühere Tätigkeit als Fitness YouTuber mit Fokus auf Booster -Tests fragwürdig sei.

matthias-clemens-kritisiert-gaming-booster-von-nils-schlieper-1

2 Reaktionen zu “Matthias Clemens kritisiert Gaming Booster von Nils Schlieper!
  • Also der Clemens is son richtiger Horst! Der macht anderen immer alles zum Vorwurf, aber wenn er das macht, isses natürlich in Ordnung.
    Was ist das bitte für ein Argument, nur weil er 10 Euro weniger nimmt, isses ok Booster an Kids zu verkaufen oder was?
    Echt nen widerlicher Typ…

Was denkst du hierüber?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.