matthias-clemens-ueber-seine-beendete-freundschaft-zu-uncle-bob

Matthias Clemens über seine beendete Freundschaft zu Uncle BOB


Nachdem in den letzten Jahren und Monaten immer mehr „Skandale“ innerhalb der Fitness Szene aufgedeckt wurden, galten vor allem Matthias Clemens und Uncle BOB als die „Aufklärer“ der Branche. Zudem verbanden die beiden Männer nicht nur die gemeinsamen Gegner, sondern auch eine tiefe Freundschaft. Warum dies allerdings seit rund zwei Monaten nicht mehr der Fall ist, erklärt der ZEC+ Gründer nun in einem Video.

Obwohl es in der Öffentlichkeit kaum Indizien dafür gab, verriet Matthias Clemens in einem aktuellen Statement, dass die einst so innige Freundschaft zwischen ihm und Uncle BOB seit nunmehr zwei Monaten beendet sei. Allerdings betont der ZEC+ Geschäftsführer, dass er zu diesem Thema, welches ihn persönlich sehr verletzt zu haben schien, eigentlich nicht äußern wollte, sich in Anbetracht der aktuellen Vorfälle allerdings dazu gezwungen sehe, zumindest die beendete Freundschaft zu verkünden. Zunächst gibt der schwer enttäuscht wirkende Matthias preis, wie sehr ihm der früher bärtige Fitness YouTuber am Herzen lag und er ihn nicht nur als einen seiner engsten Vertrauten, sondern zudem sogar als Bruder angesehen hat.

Jedoch hätte sich vor etwa zwei Monaten, sprich kurz vor der FIBO 2017, ein nicht näher definierter Vorfall ereignet, welcher Matthias Clemens angeblich verdeutlicht hätte, wie kalkuliert und berechnet sein ehemaliger „Bruder“ gewesen sei. Für den ZEC+ Gründer sei dies die persönlich und menschlich schlimmste Angelegenheit seiner Laufbahn gewesen, sodass ihn selbst die Auseinandersetzungen mit Myprotein, BioTechUSA oder Phil Bane nicht annähernd so verletzt hätten. So fühle er sich seither zwar verraten und verkauft, wandte sich bis dato jedoch nicht an die Öffentlichkeit, sondern forderte lediglich das Löschen der gemeinsamen Videos.

Auch als Matthias Clemens Gerüchte darüber hörte, dass Riad, wie Uncle BOB mit bürgerlichen Namen heißt, den „Beef“ mit ZEC+ provozieren und schließlich nutzen wolle, um einen bald kommenden und illegalen Hardcore Booster zu promoten, hätte er sich zunächst gegen ein öffentliches Statement entschieden. Erst der jüngste Vorfall, welcher ebenfalls nicht näher erläutert wird, hätte zum nun veröffentlichten Videos geführt.

Insgesamt zeigt sich der ZEC+ Gründer somit von Uncle BOB nicht nur erschrocken und schwer enttäuscht, sondern betont, dass dieser „Verrat“ einem gezielten Dolchstoß mitten ins Herz gleichkommen und somit das Schlimmste sein würde, was ihm innerhalb der letzten Jahre widerfahren sei. Zudem verdeutliche dieses Verhalten, dass Riad auch im wahren Leben die selbst geschaffene Kunstfigur Uncle BOB verkörpere und seit Beginn seiner Laufbahn einen ausgeklügelten und perfiden Plan verfolge, bei dem dieser andere Menschen nicht nur gänzlich ohne Empathie behandele, sondern sogar gezielt manipuliere und zum eigenen Vorteil ausnutze, so Matthias Clemens.


matthias-clemens-ueber-seine-beendete-freundschaft-zu-uncle-bob-1


Im Nachhinein vergleicht Matthias seinen ehemaligen guten Freund mit dem ursprünglich netten Nachbarn, welcher sich jedoch im Laufe des Filmes als Serienkiller entpuppe, sodass man erst dann die Indizien erkenne, wenn es eigentlich schon zu spät sei. Zudem habe Riad, nachdem die Freundschaft schon gekündigt war, beispielsweise mit seinem Video über „Selbstreflektion“ versucht, sich selbst im Vorfeld schon als Opfer darzustellen, um im Falle einer kommenden „Abrechnung“ seitens ZEC+ gewappnet zu sein.

Obwohl auch er selbst vom Beef mit anderen Personen oder Firmen profitiere, betont der ZEC+ CEO, dass seine Auseinandersetzungen stets einen gewissen Mehrwert boten und nicht wie bei Uncle BOB auf blankem Neid beruhen und Teil eines Kalküls sein würden. Solange Riad Stillschweigen allerdings bewahre, werde Matthias Clemens keine Abrechnung mit allen Details veröffentlichen, um die für ihn augenscheinlich sehr schmerzhafte Erfahrung endgültig zu beenden.

Allerdings bietet er seinem ehemaligen Freund die Gelegenheit, sich in einem Live-Video vor Kamera verbal zu duellieren, um zu zeigen, wer der in dieser Debatte als Sieger hervorgeht. Sollte sich der hier Kritisierte allerdings für einen erneuten „Diss“ entscheiden, werde sich der ZEC+ Gründer mit voller Kraft wehren und ohne Rücksicht mit ihm abrechnen. Nachdem Matthias seiner Enttäuschung ausführlich Luft macht, schließt er sein Statement mit den Worten: „Du kannst den Jungen aus dem Kreditkartenverkauf holen, aber den Kreditkartenverkäufer holst du nicht aus dem Jungen!“.

In diesem Statement verkündet Matthias Clemens das Ende seiner Freundschaft zu Uncle BOB und betont, dass dieser ihn anscheinend verraten und ausgenutzt habe und von Anfang an seinen eigenen, perfiden Plan rücksichtslos verfolge. Die genauen Vorfälle, die zu dieser harten Reaktion führten, werden allerdings nicht näher benannt. Bleibt also abzuwarten, wie Uncle BOB auf diese schwerwiegenden Anschuldigen reagieren und ob es tatsächlich zu einer Live-Debatte vor Kamera kommen wird.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com