Matthias von ZEC+ im Interview bei Team-Andro (Teil 1 von 2)


Groß wurde es angekündigt und nun ist es auch endlich da: Das Interview mit ZEC+ Geschäftsführer Matthias Clemens auf Team-Andro. Nachdem zeitweise wohl wie damals bei Kay One „der WLAN kaputt war“, schaffte es das Video dann vergangene Nacht doch noch ins Internet. Bei über zwei Stunden Bild- und Tonmaterial kann man hier aber auch einmal Verständnis für diese Verspätung zeigen, oder? Im ersten von insgesamt zwei Teilen soll es also um Supplements, Rohstoffe, Preise, Qualität und vieles mehr gehen!

badt-gannikus-banner-top

Da der erste Teil dieses Videos schon über zwei Stunden geht, verzichten wir an dieser stelle auf eine detaillierte Zusammenfassung der einzelnen Aussagen. Stattdessen geben wir euch einen groben Themenüberblick mit einigen Kernaussagen. Damit ihr die entsprechenden Abschnitte besser findet, werden wir euch auch die entsprechenden Zeiten angeben, ab denen die beiden über die jeweiligen Themen sprechen.

Matthias Clemens spricht zunächst ein wenig über seinen beruflichen Werdegang. So wurde er vom Studienabbrecher zu einem wichtigen Mitarbeiter eines anderen Supplementherstellers. Er möchte den Namen nicht nennen, aber viele werden wissen, dass es sich hierbei um PEAK handelt. Dort bemerkte er dann viele Vorgehensweisen, die seiner Meinung nach an Betrug grenzten bzw. schlicht Betrug sind und beschloss schlussendlich, ZEC+ zu gründen. Mit seiner eigenen Firma wollte er von diesem Zeitpunkt an qualitativ hochwertige Nahrungsergänzungsmittel produzieren und dabei für den Konsumenten möglichst transparent sein.

Im zweiten großen Abschnitt, der ab circa Minute 30 beginnt, spricht Matthias über Rohstoffe und deren Preise. Er geht außerdem detailliert auf die Kalkulation eines Supplementes ein, das heißt, er schlüsselt verschiedene, kostenverursachende Faktoren auf und erklärt anhand beispielhafter, aber laut seiner Aussage realitätsnaher, Preise den schlussendlichen Verkaufspreis eines Produktes. Er stellt zudem rhetorisch viele offene Fragen in den Raum.

Ab ungefähr 57 Minuten gibt er einen groben Überblick über seine bisherigen Abmahnungen. Laut seiner Aussage wurde er also nie wegen tatsächlichen Produktions- oder Rohstoffthemen abgemahnt, sondern lediglich wegen anderen Kleinigkeiten. Er geht auch kurz auf verschiedene „Skandale“ ein, die ihm jede Menge Hass bescherten, obwohl er seiner Aussage zufolge lediglich aufklären wollte. Die Diskussion führt dann weiter zu Qualitätsunterschieden bei Rohstoffen und einer Mail, die von einem englischen Hersteller an einen Kunden geschrieben wurde.

Diese Mail zeigt Matthias ab 1:14:00 und dort rechtfertigt sich eben jener Hersteller für die vom Kunden bemerkten/bemängelten Qualitätsunterschiede. Kurz darauf geht er dann auch detaillierter auf den Streit zwischen ihm selbst und diesem englischen Supplement Hersteller ein. Ab 1:26:00 erzählt Matthias dann die Geschichte von einem Mitarbeiter dieser Firma, der auch schon bei ihm arbeiten wollte.

Ab 1:46:00 bekommt dann auch das heiß diskutierte Thema „Hardcore Booster“ sein Fett weg. Matthias und Matze führen viele Gründe an, warum sie derartige Produkte für überflüssig und schädlich halten.

Der letzte große Abschnitt bezieht sich dann vor allem auf den „Supplify Skandal“ aus dem letzten Jahr und die daraus resultierenden Folgen. Ab 1:51:00 sprechen Matthias und Matze darüber, was damals gemacht wurde und warum das ihrer Meinung nach Betrug gewesen sei. Definitiv noch einmal sehr informativ, vor allem für die Leser unter euch, die damals nichts davon gehört hatten.

Dieses Interview ist zwar sehr lang, aber definitiv nicht langweilig. Hier gibt es jede Menge Insider Informationen von einem beziehungsweise von zwei Kennern der Fitness Szene. Besonders für diejenigen, die den ganzen „Beef“ um Matthias Clemens und andere Firmen nicht regelmäßig verfolgt haben, hat man durch dieses Video durchaus noch Lernpotenzial. Laut Matthias und Matze soll der zweite Teil wohl noch „krasser“ werden. Wir dürfen also gespannt sein, was noch kommt!

2 comments

  1. Pingback: Matthias Clemens über Road to Glory - Gannikus.com

  2. Pingback: Matthias Clemens kritisiert Mic Weigl?! - Gannikus.com

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com