Mayweather vs. McGregor: Gerüchte um neuen Kampf im Octagon?!


Der Kampf zwischen Floyd Mayweather und Conor McGregor, der im vergangenen August ausgetragen wurde, war eines der spektakulärsten und am heißesten erwarteten Sportereignisse des letzten Jahres. Die beiden Größen ihrer jeweiligen Zunft standen sich im Boxring gegenüber, was logischerweise einen haushohen Vorteil für den US-Amerikaner bedeutete, der den Mega Fight am Ende souverän und ohne Probleme für sich entschied. Direkt nach dem Event hatte man durchaus das Gefühl, dass sich die zwei Kampfsportler zukünftig noch einmal im Ring oder eventuell sogar im Octagon treffen könnten. Letzteres ist derzeit wohl tatsächlich eine nicht gänzlich unwahrscheinliche Variante!

Wie das Forbes Magazin unter Berufung auf Omar Al Raisi, Chefredakteur der größten Zeitung für Sportnachrichten in Dubai, in diesen Tagen titelt, werde es einen Rückkampf zwischen Floyd Mayweather und Conor McGregor geben. Allerdings nicht im Boxring, wie es im August vergangenen Jahres der Fall war, sondern im Octagon, wo sich der gebürtige Ire als MMA Fighter um einiges wohler fühlt. Scheinbar sollte dieser Plan bereits im Rahmen einer Pressekonferenz verkündet werden, doch die aktuellen Geschehnisse um McGregor machten dem Ganzen einen Strich durch die Rechnung.

Befeuert werden die Gerüchte um den neuen Kampf von keinem Geringeren als Floyd Mayweather selbst. Der mittlerweile 41-Jährige gab letztes Wochenende beim amerikanischen Sender Showtime zu Protokoll, dass er ausschließlich in Rente gehe, um dann wieder ein Comeback zu starten. Beim nächsten Mal müsse es aber seinen Aussagen zufolge das Octagon sein. Der Boxer gab zu verstehen, dass es großartig sei, wenn man mit Dana White und der UFC einen weiteren Mega Fight realisieren könnte. Dass er im Fall der Fälle gegen Conor McGregor antreten würde, ist laut dem US-Amerikaner jedoch lediglich eine mögliche Option, doch wer sollte es sonst sein?


Floyd Mayweather gewinnt Mega Fight gegen Conor McGregor


In einem seiner Tweets zum brandheißen Thema gibt Omar Al Raisi einige Details preis, die so offenbar bei einem möglichen Rückkampf zwischen Conor McGregor und Floyd Mayweather umgesetzt werden sollen. Demnach würden sich die beiden Kämpfer im Octagon gegenüber stehen, fünf Unzen schwere Handschuhe tragen und keine Schuhe anhaben. Als Gewichtsklasse stehe die Division bis 70 Kilo im Raum. 

Darüber hinaus seien weder Kicks mit Fuß oder Knie noch Take Downs oder Ellbogenschläge erlaubt. Es werde ganz genaue Regeln geben, was genau die Kämpfer machen dürfen und was nicht. Klammern beispielsweise sei erlaubt.

Ob es wirklich zu einem Rückkampf zwischen dem Boxer und dem MMA Fighter kommt, lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt natürlich nur schwer beantworten. Beide Parteien sind nämlich bekannt dafür, jede Möglichkeit der Publicity für sich zu nutzen. Floyd Mayweather jedenfalls gibt sich gewohnt selbstsicher und ließ bezüglich der Kampfbörse verlauten, dass diese verrückt sein müsse. Er sei schließlich Floyd Mayweather und könne machen, was er wolle. Ein Kommentar von Conor McGregor steht bislang aus!


Quellen:
ran.de/ufc/news/mayweather-kuendigt-comeback-im-octagon-an-103223
forbes.com/sites/brianmazique/2018/04/09/floyd-mayweather-vs-conor-mcgregor-2-will-happen-in-octagon-with-modified-rules-per-report/




Kommentare

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com