mcdonalds-happy-meal-duell-kevin-wolter-vs-tobias-hahne

Kevin Wolter vs. Tobias Hahne: Wer schafft mehr Happy Meals?!


Ganz nüchtern betrachtet zählen sowohl Tobias Hahne als auch Kevin Wolter zu den muskulösesten Personen der deutschen YouTube Szene. Beide Bodybuilder zeigten nicht nur, zu welch enormen sportlichen Leistungen sie im Stande sind, sondern auch, wie sehr es auf einem solchen Level auf die korrekte Ernährung ankommt. Dass Tobias und Kevin daher schier unendliche Mengen an Nahrung vertilgen können, muss nicht extra erwähnt werden. Doch welcher der beiden Giganten hat den größeren Appetit?

Obwohl bei Tobias Hahne und auch bei Kevin Wolter eigentlich überwiegend gesunde Nahrungsmittel auf dem Speiseplan stehen, genehmigen sich die beiden Bodybuilder außerhalb der Wettkampfsaison durchaus die eine oder andere Leckerei. Kein Wunder also, dass der Austragungsort ihres aktuellsten „Battles“ bei einer Filiale von McDonald’s stattfand. Dort wollten die beiden Hünen ein für alle Mal klären, wer denn die meisten Happy Meals vertilgen könne und somit in puncto Essen die Nase vorn hat.

Dabei wird jedoch nicht einfach drauflos gegessen, auch strenge Regel müssen befolgt werden, um faire Bedingungen zu gewährleisten. So ist jedes Happy Meal exakt gleich und besteht aus Cheeseburger, Pommes, Caprisonne sowie einem Fruchteis. Zudem muss jedes Meal zunächst komplett vertilgt werden, bevor es zum nächsten geht. Insgesamt hat jeder der beiden Kontrahenten acht Portionen zur Verfügung, die er schnellstmöglich verspeisen muss, um den Sieg zu erringen.


8.500 Kalorien: Full Day of Eating bei Tobias Hahne!


Wie bei jedem sportlichem Event, stehen die Athleten aber nicht allein da, sondern bekommen jeweils eine Person zur mentalen Unterstützung. Im Falle von Tobias ist dies Steve Benthin, bei Kevin ist es Aldin Alijagic. Bereits nach wenigen Bissen müssen die zwei Bodybuilder dann allerdings feststellen, dass acht Happy Meals pro Person doch ein wenig zu optimistisch waren. Vor allem die Pommes würden erhebliche Probleme bereiten.

Nichtsdestotrotz kämpfen die Kontrahenten wacker. Wenig später sieht sich aberKevin, zur großen Enttäuschung aller Anwesenden, dazu gezwungen, das Handtuch zu werfen und aufzugeben. Damit geht der Sieg an Tobias Hahne beziehungsweise Team Hamburg, der sich anscheinend mehr Gegenwehr gewünscht habe und sogar höflich fragt, ob er die verbleibenden Portionen des Berliners essen dürfe.

In diesem Happy Meal Duell konnte Tobias Hahne also klar dominieren und Kevin zumindest in Bezug auf das Essen eine Lektion erteilen. Obwohl das Team Berlin damit eine Niederlage kassieren musste, ist es doch äußert wahrscheinlich, dass bald schon die Revanche folgen wird. Unter dem Strich ein wirklich unterhaltsames Duell, das bei den anderen Gästen im Fast Food Restaurant und auch bei jedem Zuschauer zu Hause für Staunen sorgen dürfte.

1 comment

  1. Pingback: Kevin Wolter vs. Aldin: Wer schafft mehr Milchschnitten? - Gannikus.com

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com