Olympus Labs bringt neuen Booster "No Mercy" auf den Markt! - Gannikus.com

Ohne StimulanzienOlympus Labs bringt neuen Booster „No Mercy“ auf den Markt!

Zugegeben, Olympus Labs führt inzwischen verschiedene Nahrungsergänzungsmittel aus den unterschiedlichsten Sparten. Hört man aber irgendwo den Namen des amerikanischen Unternehmens, denkt man unweigerlich zuerst an die Kategorie Pre Workout. Unter anderem CONQU3R, RE1GN und der erst kürzlich von uns auf Herz und Nieren geprüfte I AM SUPREM3 zeigen sich dabei als Bild vor dem inneren Auge. Im Hinblick auf mit Stimulanzien gespickte Formeln hat die US-Marke bereits den einen oder anderen Kracher geliefert, das steht außer Frage. Gerade deshalb hat man es nun eventuell für angebracht gehalten, auch die Auswahl an stimfreien Produkten ein wenig auszudehnen.

Mit Olympus Labs No Mercy nimmt der Hersteller aus den USA ein Produkt ins eigene Sortiment auf, das schon allein aufgrund seiner Optik eine etwas andere Marschroute verdeutlicht. Im direkten Vergleich mit älteren Supplements der amerikanischen Marke wirkt das Design der Dose um einiges futuristischer, was dem ersten Eindruck definitiv keinen Abbruch tut, sondern ganz im Gegenteil sogar frischen Wind in die sonst recht gleiche äußerliche Aufmachung bringt.

Auch in puncto Wirkungsweise verspricht Olympus Labs No Mercy einiges, allerdings nicht die typische Erfahrung, die man mit einem Hardcore Booster wie RE1GN, CONQU3R und Co. macht. So soll die Pre Workout Formel, die keinerlei Stimulanzien enthält und deshalb am besten in die Kategorie der Pump-fördernden Supplements eingeordnet werden sollte, aber dennoch nicht nur die Durchblutung verbessern, sondern auch die Ausdauer steigern und den Fokus schärfen.


Ende Januar kündigte Olympus Labs mit diesem Bild ihre stimfreie Pre Workout Formel „No Mercy“ an.

Pro Portion, die zwei Scoops entspricht und 15,4 Gramm auf die Waage bringt, liefert Olympus Labs No Mercy direkt einmal sechs Gramm L-Citrullin und drei Gramm L-Taurin. Hinzu kommen zwei Gramm PEAKO2, eine Mischung ayurvedischer Pilze, die bei der Anpassung von sowohl mentalem als auch physischem Stress helfen soll, 500 Milligramm Nordic Cherry Tart (Kirschextrakt), 300 Milligramm Vaso6 (Grüntee Extrakt) und 25 Milligramm KannaEase, unter anderem standardisiert auf 0,2 Prozent Mesembrine. Einige der genannten Inhaltsstoffe kommen beispielsweise auch in RE1GN vor, einem Pre Workout Booster, der ebenfalls der Schmiede des amerikanischen Unternehmens entstammt. 

Als letzte Zutat kommt im Olympus Labs No Mercy eine Substanz zum Einsatz, die man so noch nicht aus anderen Produkten kennt. Bei S7 handelt es sich strenggenommen sogar um eine Matrix mit mehreren Stoffen, zu denen Grüner Kaffeebohnen Extrakt, Grüntee Extrakt, Curcuma Extrakt, Blaubeere, Brokkoli, Kohl und Sauerkirsche zählen. Entwickelt wurde dieser Komplex von der Firma Futureceuticals, um den Stickstoffmonoxidgehalt zu erhöhen und dadurch positiven Einfluss auf den Blutfluss beziehungsweise auf den Muskelpump zu nehmen, was anhand klinischer Untersuchungen belegt sein soll.

Noch ist Olympus Labs No Mercy nicht erhältlich, doch den Angaben des Herstellers zufolge wird der Pump Booster nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen. In jeder der mit größtenteils patentierten Stoffen gefüllten Dose befinden sich insgesamt 20 Portionen, die selbst bei Vieltrainierenden ungefähr einen Monat abdecken dürften. Unter anderem wird die Pre Workout Formel im Flavour „Berries Gone Wild“ zu beziehen sein, was wie eine Cola mit einem gewissen Touch dunkler Beeren schmecken soll.

Die Inhaltsstoffe von „No Mercy“ sind ganz klar darauf ausgelegt, den Pump zu fördern.
Was denkst du hierüber?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.