Pariser lebt obdachlos als Bodybuilder


Die Kurzdoku „Street Fight“ von Julien Goudichaud gibt einen interessanten Einblick in das Leben von Jacques Sayagh. Was das besondere an Jacques ist? Er lebt mit seinem Hund obdachlos auf den Straßen Paris und hält sich trotzdem mit Bodybuilding fit. Und wie fit! Mit ganz einfachen Mitteln hat er sich Trainingsgeräte gebastelt und gibt das wenige Geld, was er hat, vor allem für seinen Hund und seine Supplements aus. Mit seinen 50 Jahren ist er bereits Großvater und findet unter anderem darin seine Motivation:

“Ich habe Enkel. Ich möchte nicht, dass sie denken ich sei ein Arschloch. Ich möchte, dass sie stolz auf mich sind.”

https://www.youtube.com/watch?v=o6Mq-3_AMMI

Dass seine Enkel trotz seiner Lebensverhältnisse stolz auf ihn sein können, bewies er vor kurzem bei einem französischen Bodybuilding Wettbewerb.

Jacques-Sayagh

Jacques sagt selbst, dass er sich ein kleines Apartment leisten könnte, aber viel lieber im Freien lebt. Sein Training hält ihn laut eigener Aussage selbst bei -10 bis -20 Grad im Winter warm.

Krieger, ihr seht mal wieder Geld ist nicht alles. Man kann mit einfachsten Mitteln alles schaffen, wenn man es nur will! :)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com