"Flexatron - ich komme, um dich zu holen"

Plant Kai Greene 2019 Comeback auf die Mr. O Bühne?


Zweifelsfrei ist Kai Greene einer der beliebtesten Bodybuilder der heutigen Zeit. Er überzeugt seine Fans nicht nur durch seinen unglaublichen Körper, der schon etwas von einer Comicfigur hat. Er besitzt auch einen sehr sympathischen Charakter, der viele Bodybuildingliebhaber magisch in seinen Bann zieht. Doch seinem Körper und seiner Ausstrahlung zum Trotz schaffte er es nie ganz bis an die Spitze dieses Sports, auch wenn sich der IFBB Pro vier Jahren in Folge einen engen Kampf mit Phil Heath um die Krone lieferte. 2014 stand der Mann aus Brooklyn, New York das letzte Mal auf der Mr. O Bühne, auch wenn die IFBB und seine Fans ihn ständig darum beten wieder anzutreten.

Es scheint, als ob Greene die Nase voll davon gehabt hätte, sich trotz beeindruckender Form, einem immer schlechter werdenden Phil Heath geschlagen zu geben. Anhänger und Kritiker des Sports behaupteten, Kai Greene hätte längst den Titel holen müssen, doch würde ihn der Verband nicht als geeignetes Aushängeschild und Repräsentanten das Bodybuildings sehen. Dabei sollen auch zweifelhafte Videoauftritte in der Vergangenheit eine Rolle gespielt haben. Doch seit Greene sich dazu entschieden hat, sich diesem System nicht länger zu beugen, fordern seine Fans ihn immer wieder auf, es noch einmal zu versuchen. Und selbst der Verband merkt, dass Kai dem Sport sehr viel gutes getan hat.


Darum tritt Kai Greene nicht mehr beim Mr. Olympia an!


Zuschauer des diesjährigen Mr. Olympias berichteten, dass die Halle, in der der Wettkampf stattfindet, in diesem Jahr sehr leer gewesen sei. In der Tat scheint sich in den letzten Jahren die Zuschauerzahl stetig verringert zu haben. Jahr für Jahr gewannen fast immer die selben Athleten ihre Klasse, was dazu geführt haben könnte, dass es einfach zu langweilig geworden ist, sich den Mr. O live vor Ort anzusehen. Außerdem gab es in den letzte Jahren kein echtes Kopf-an-Kopf rennen mehr, wie es der Fall war, als Kai Greene noch teilnahm.

Mit der Einführung des „Fans Choice Award“ in diesem Jahr, der zum ersten Mal an Roelly Winklaar ging, sendete man ein Zeichen in Richtung Greene, wieder teilzunehmen. Doch der Bodybuilder blieb unbeeindruckt und ließ sich davon nicht überzeugen. Da die Kampfrichter jedoch den mutigen Entschluss gefasst haben, die Politik in diesem Jahr an die Seite zu legen und das Zepter nach 7 Jahren an jemanden anderen – Shawn Rhoden – weiterzureichen, könnte sich Kai Greene davon angesprochen gefühlt haben, denn bisher hat er den frisch gebackenen Mr. O stets schlagen können.


Die Ansage Greene’s an Shawn Rhoden auf Instagram – I’m coming for you!


Man könnte nun spekulieren, dass Kai Greene in diesem Jahr den Titel geholt haben könnte, wenn er denn an den Start gegangen wäre. Sicherlich ist Shawn Rhoden ein sehr schöner und kompletter Athlet mit einer herausragenden Linie und Symmetrie. Doch bringt Kai Greene darüber hinaus noch einen gewissen Freak-Faktor mit, den die Fans lieben. In einem Post auf Instagram richtet er seine Worte deshalb deutlich an den amtierenden Mr. Olympia. Zwar gratuliert er Rhoden zum Sieg und schreibt, dass er ihn auch verdient hat, doch sagt Kai Greene auch, dass er kommen wird um ihn zu schlagen.

Zwar machen entsprechende Emojis und ein kurzes „haha“ klar, dass er es nicht bitterernst meint, doch könnte man sich tatsächlich vorstellen, dass Greene seine Chance wittert und im nächsten Jahr versuchen wird, sich den Titel zu schnappen. Es ist außerdem davon auszugehen, dass Phil Heath alles daran setzen wird, 2019 besser zu kommen und sich seinen Titel zurückzuholen. Sollten sich diese Dinge bewahrheiten, werden wir 2019 sicherlich keine halbleere Orleans Arena mehr vorfinden, so viel ist sicher.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com