pumper-polizist-goeerki-stichelt-gegen-zec

„Pumper Polizist“ Goeerki stichelt gegen ZEC+?!


Goeerki zählt nicht nur zu den Fitness YouTubern der ersten Stunde, sondern sorgte kürzlich auch mit seinem Auftritt als „Rick“ im RTL2 Nachmittagsprogramm für Aufsehen. Wer den Berliner aber intensiver verfolgt, der sollte wissen, dass der Sportler nicht nur als YouTuber und Schauspieler unterwegs ist. Gelegentlich gibt er sich auch als „Pumper Polizist“, um junge Studiobesucher vor den fatalen Folgen einer mangelhaften Übungsausführung zu bewahren.

Obwohl im Internet mehr als genug Informationen zu finden sind, sei es laut Goeerki noch immer ein verbreitetes Phänomen, dass vermeintlich einfache Übungen mit wahrlich grauenhafter Ausführung absolviert werden. Um jene Sportler vor den fatalen Folgen dieser schlechten Technik zu bewahren, ist der YouTuber in den Gyms der Hauptstadt gelegentlich als „Pumper Polizei“ unterwegs. Im aktuellsten Clip geht dem „Gesetzeshüter“ ein Studiobesucher ins Netz, der Dips mit wahrlich suboptimaler Ausführung zeigt.

Nachdem der Berliner den jungen Mann aufhält, zeigt er diesem, wie die besagte Übung fehlerfrei ausgeführt werden sollte. Obgleich dies für den einen oder anderen sicherlich unterhaltsam anzusehen sein mag, hat diese Folge der „Pumper Polizei“ doch eine nicht zu übersehende Besonderheit, die für Spekulationen sorgte.


Matthias Clemens nimmt Goeerki ins Visier?!


So hat der junge Sportler im Video ein ZEC+ Shirt an, was vielerorts die Vermutung laut werden ließ, dass der YouTuber damit ein wenig in Richtung Matthias Clemens sticheln wollte, der ihn zuletzt immer wieder ins Visier nahm. Allerdings beschränkt sich der Auftritt von ZEC+ allein auf das Shirt, weshalb ebenfalls reiner Zufall die korrekte Erklärung sein könnte.

Nachdem“ Pumper Polizist“ Goeerki also einen jungen Sportler im ZEC+ Shirt vor den Folgen de falschen Übungsausführung bewahrte, entstanden die Gerüchte darüber, ob dies ein einfacher Zufall oder eine geplante Stichelei in Richtung der von Matthias Clemens gegründeten Marke gewesen sein könnte!

1 comment

  1. Niko

    Mehr als weniger machen die Übungen falsch. Selbst professionelle Bodybuilder machen eins was sie gelernt haben, später falsch. Angefangen bei der Fußposition, stehen immer gerade was komplett falsch ist, da man das Gewicht verlagern muss, also ein Bein nach vorne und das andere nach hinten. Nicht bei jeder Übung aber bei den meisten. Oder auch Seitheben sieht man immer eine zu schnelle Ausführung. Ganz typisch auch Beinübungen wie die Beinpresse, wo die Beine immer durchgestreckt werden. Aber selbst Goeerki führt die Dips auch scheiße aus, muss man einfach sagen. Am Ende einfach mit Schwung nach oben drücken ist falsch – immer langsam bzw. im selben Rythmus die Übung ausführen. Es scheint aber den Anschein zu haben, das es im Trend ist alles schnell auszuführen.

    Gesendet am 12. März 2018

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com