Zurück nach Kuwait?

Regan Grimes schließt Rückkehr ins Oxygen Gym nicht aus!


Innerhalb von nicht einmal neun Monaten versetzte Regan Grimes die Bodybuilding Szene gleich mehrfach in Aufruhr. Statt aus seinem geplanten Weihnachtsurlaub wieder ins Oxygen Gym zurückzukehren, brach er seine Zelte in Kuwait frühzeitig ab und beendete die Massephase damit unverhofft. Völlig überraschend startete der gebürtige Kanadier dann bei der New York Pro nicht etwa in der offenen Klasse, wie zuvor angekündigt, sondern in der Classic Physique und ließ bei seinem kritisch beäugten Sieg unter anderem Divine Wilson und David Hoffmann hinter sich. Nach all dem Trubel folgte nun das nächste unerwartete Statement des 25-Jährigen!

Seine Instagram Story nutzte Regan Grimes in diesen Tagen, um zu erklären, dass er deshalb in die Classic Physique gewechselt sei, weil er die Idee der Klasse schon seit der Einführung gemocht habe. Zudem passe sein äußeres Erscheinungsbild seiner Meinung nach genau in die besagte Kategorie. Da der derzeit von Primeval Labs gesponserte Athlet aktuell sein Gewicht noch entsprechen drücken könne, habe er dem Ganzen besser spät als nie eine Chance geben wollen. Bereits ein Jahr könnte ausreichen, um es unmöglich für ihn zu machen, die abgesteckten Anforderungen zu erfüllen. Sobald aber die Vorgaben nicht mehr zu realisieren seien, würde der kanadische IFBB Pro definitiv noch einmal den Schritt ins Superschwergewicht wagen. Momentan fühle er sich jedoch aufgrund der abgeworfenen Kilos durchaus gut und wolle demnach absolut nichts ändern.

Obwohl man es nicht unbedingt erwartet hätte, schließt Regan Grimes eine Rückkehr nach Kuwait trotz der damaligen Umstände nicht kategorisch aus, fragt sich aber selbst, ob das Team vor Ort ihn überhaupt wieder willkommen heißen würde. Schließlich habe der gebürtige Kanadier ziemlich spontan das Weite gesucht. Sollte er erneut ins Oxygen Gym kommen, würde Grimes seinen Ausführungen zufolge allerdings sein eigenes Ding machen und nicht mehr den Anweisungen der Trainer folgen, in kürzester Zeit so viel Masse aufzubauen wie möglich. Unter dem Strich sei das Fitness Studio unfassbar und auch die Erfahrung im Allgemeinen müsse nicht gescheut werden, denn im Wüstenstaat habe man wirklich alles auf Bodybuilding ausgerichtet. Der Slogan „Eat, Train, Sleep“ werde komplett umgesetzt.

Ob Regan Grimes tatsächlich wieder der Gang nach Kuwait ermöglicht werden würde, steht auf einem anderen Blatt Papier. Fest steht aber, dass der IFBB Pro aus Kanada auch zu Hause erfolgreich war. Immerhin hat er im Mai bei seinem ersten Wettkampf in der Classic Physique direkt die New York Pro gewonnen und zählt daher mittlerweile beim Mr. Olympia 2018 zu den Topfavoriten auf die vordersten Ränge!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com