Silbermedaille

Ronny Rockel belegt 2. Platz bei Columbu Championship!


Trotz seiner Siege bei der New York Pro und bei der Toronto Pro im vergangenen Jahr hat Ronny Rockel der IFBB inzwischen den Rücken gekehrt. Unter anderem nach einer weniger zufriedenstellenden Platzierung beim Mr. Olympia 2017 fasste der deutsche Bodybuilder sogar den Entschluss, den Posingslip ein für alle Mal an den Nagel zu hängen. Mit dem Karriereende wurde es dann aber doch nichts, denn mittlerweile steht der 46-Jährige wieder bei Wettkämpfen des NAC auf der Bühne und versucht demnach bei einem vergleichsweise kleineren Verband noch einmal sein Glück. So auch beispielsweise am vergangenen Wochenende in Italien, wo eine Legende dieses Sports die Schirmherrschaft für ein Event übernahm!

Vor einigen Wochen informierte Ronny Rockel darüber, in diesem Jahr noch an drei Wettkämpfen teilnehmen zu wollen. Einer davon sollte laut Aussage des aus Bad Schlema stammenden Athleten in Sizilien stattfinden. Zu der besagten Veranstaltung ließen sich allerdings keinerlei Informationen finden. Kein Wunder, denn die Columbu Championship, im Rahmen derer der deutsche IFBB Pro am Ende auch tatsächlich auf der Bühne stand, wurde richtigerweise im sardinischen Sassari ausgetragen.

Bei der Columbu Championship, für die kein Geringerer als der einstige Mr. Olympia Franco Columbu der Namensgeber ist, traf Ronny Rockel mitunter auf Peter Molnar, gegen den er auch schon bei der Frey Classic antreten musste. In Koblenz sicherte sich der gebürtige Ungar damals die Goldmedaille und verdrängte damit „The Rock“ auf den zweiten Platz.

Das wiederholte Duell mit Peter Molnar sollte Ronny Rockel nun zwar für sich entscheiden können, ein Sieg im neuen Verband lässt aber dennoch weiterhin auf sich warten!


Ronny Rockel (links) im Kampf um den Sieg mit Roman Gavryshchuk und Peter Molnar.


Erster bei der Columbu Championship wurde nämlich weder Ronny Rockel noch Peter Molnar. Den goldenen Pokal nahm stattdessen Roman Gavryshchuck mit nach Hause. Der ukrainische Bodybuilder gewann das Event auf Sardinien nicht zum ersten Mal. Im Jahr 2016 bereits verließ der Athlet aus Kiew die Bühne als Sieger. Unter dem Strich eine durchaus vertretbare Entscheidung der Kampfrichter, auch wenn man sicherlich auch „The Rock“ ganz oben auf dem Treppchen hätte platzieren können.

In Italien präsentierte sich Ronny Rockel in gelungener Form. Der 46-Jährige war nicht nur hart, sondern hatte auch seine Mittelpartie stets unter Kontrolle. Dementsprechend war der zweite Platz, auf dem der Deutsche landete, definitiv verdient und vertretbar. Neben dem Silberpokal wandern außerdem 3000 US-Dollar Preisgeld auf das Konto des New York Pro Champions aus dem Jahr 2017.

Ein wenig schlechter erwischte es an diesem Tag Peter Molnar. Der gebürtige Ungar wurde nur Dritter, obwohl er seit dem letzten Wettkampf einige Kilos an Muskulatur zulegen konnte. Ihm wurde vor allem die schlecht ausgeleuchtete Bühne zum Verhängnis. In den Vergleichen stand der Frey Classic Sieger oftmals im Dunkeln und konnte sich deshalb nicht von seiner besten Seite zeigen.

Das Ergebnis bei der Columbu Championship ist keineswegs schlecht, doch Ronny Rockel wartet nach seinem Verbandswechsel noch immer auf einen Sieg. Lange wird es jedoch nicht mehr dauern, bis der Deutsche zum nächsten Mal angreift. In zwei Wochen werden wir den 46-Jährigen bei der Goldentimes Show in China sehen, wo ein Preisgeld von 300.000 US-Dollar ausgeschüttet wird. Den Abschluss machen dann die PCA World Championships Ende Oktober in Birmingham!

Columbu Championship 2018 – Top 3

  1. Roman Gavryshchuk
  2. Ronny Rockel
  3. Peter Molnar

Für Ronny Rockel sprang bei der Columbu Championship der zweite Platz heraus.


Bilder: Team-Andro.com

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com